Auto.At   22.2.2024 11:59    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » AutoBiz  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Europas Automarkt gestärkt
Ford Transit Connect PHEV
Viel weniger Neuwagen in der EU
Ford Transit Courier
Verbrenner-Verbote sollen fallen
Automatische SchneeketteVideo im Artikel!
VW läßt bei Magna entwickeln
VW mit China-Speed
Peugeot E-Rifter erneuert
Prozessoptimierung für den Autohandel - Möglichkeiten und praktische Tipps
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

Dacia Spring 2024



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Marken & Modelle  03.02.2021 (Archiv)

Mercedes-Benz und Daimler Truck getrennt

Daimler plant eine grundlegende Änderung seiner Konzernstruktur. Der Geschäftsbereich Daimler Truck soll als eigenständiges Unternehmen aufgestellt und an die Börse gebracht werden.

Vorstandsvorsitzender Ola Källenius kündigte dabei an, dass sich Daimler selbst zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Mercedes-Benz umbenennen werde. Es ist beabsichtigt, dass der Mehrheitsanteil von Daimler Truck an die heutigen Daimler-Aktionäre übertragen wird. Der bisherige Konzern will eine Minderheitsbeteiligung behalten.

Das Lkw-Geschäft soll volle unternehmerische Freiheit erlangen sowie eine eigenständige Struktur mit einem unabhängigen Aufsichtsratsvorsitzenden bekommen. Der Zeitplan sieht vor, dass die Transaktion bis zum Ende des Jahres abgeschlossen ist. Zu diesem Zeitpunkt soll Daimler Truck erstmals an der Frankfurter Börse gelistet sein.

Ola Källenius sprach von einem historischen Moment für Daimler. Mit der Umgestaltung folge der Konzern dem Umstand, dass Mercedes-Benz Cars & Vans und Daimler Trucks & Buses „in verschiedenen Branchen mit spezifischen Kundengruppen, Technologiepfaden und Kapitalanforderungen“ arbeiten. Beide Unternehmen seien in Industrien tätig, die sich technologisch und strukturell umfassend veränderten. „Diesen Wandel können sie deutlich effektiver gestalten, wenn sie dabei als unabhängige Einheiten agieren – mit einer starken Nettoliquidität und ohne die Einschränkungen einer Konglomerats-Struktur“, so Källenius. Die Kapazitäten des Bereichs Mobility sollen auf beide Unternehmen verteilt werden, um den Kunden jeweils passgenaue Dienstleistungen anbieten zu können. Über die endgültige Ausgliederung der Truck-Sparte soll auf einer außerordentlichen Hauptversammlung im dritten Quartal entschieden werden.



Daimler Truck ist der weltweit größte Hersteller von Lkw und Bussen und hat mehr als 35 Hauptstandorte auf der ganzen Welt. Die sieben Marken Bharatbenz, Freightliner, Fuso, Mercedes-Benz, Setra, Thomas Built Buses und Western Star beschäftigen mehr als 100.000 Mitarbeiter. 2019 lieferte der Geschäftszweig rund eine halbe Millionen Fahrzeuge aus. Der Umsatz des Lkw-Geschäfts belief sich auf auf 40,2 Milliarden Euro, im Busbereich waren es 4,7 Milliarden Euro.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Daimler #Mercedes #Konzern



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mercedes-Benz T-Klasse
Mercedes besetzt das Segment der Hochdachkombis erneut mit ein wenig Hilfe von Renault, will diesmal aber...

Daimler wird zu Mercedes-Benz
Ab morgen ist der Name Daimler Geschichte. Nach der Abspaltung des Lkw-Geschäfts Ende vergangenen Jahres ...

Mercedes EQA bestellbar
Mit dem EQA kann bei Mercedes-Benz jetzt das erste vollelektrische Kompaktmodell der Marke bestellt werde...

Stellantis wird geformt
Der Zusammenschluss von FCA und PSA wurde genehmigt. Die EU erlaubt damit die Fusion von Peugeot, Opel, C...

Zukunft des Sterns
Der deutsche Autokonzern Daimler hat aufgrund der Coronavirus-Krise im zweiten Quartal des laufenden Ge...

Daimler halbiert Gewinn
Der deutsche Autokonzern Daimler hat 2019 einen Gewinneinbruch von fast 50 Prozent erlitten....

BAIC kauft Daimler
Der chinesische Kooperationspartner Beijing Automotive Group (BAIC) steigt bei Daimler ein. Über die 100-...

Daimler holt sich Mercedes-Großhandel
Österreich war bisher eine Ausnahme: Mercedes Generalimport, Finanzierung und Ersatzteile waren nicht dir...

Daimler geht von der US-Börse
Daimler beabsichtigt, die Notierung an der Wall Street einzustellen. Aufsichtsrat und Vorstand der Daimle...

Chrysler mit Fiat-Finanzierung
Ab April 2010 übernimmt die Fiat Group Automobiles S.pA. (FGA) in einigen Ländern Europas den Verkauf und...

Chrysler könnte noch einmal teuer werden
Daimler droht eine Milliarden-Klage von Gläubigern wegen des Verkaufs der früheren US-Tochter Chrysler an...

DaimlerChrysler: UMTS-Fahrzeug
Der Automobilkonzern DaimlerChrysler hat in Berlin zusammen mit T-Mobile, Siemens, Sun Microsystems und J...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv

 

Marken im AutoGuide:

Mercedes-Benz  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Mercedes-Benz-Forum...

 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple