Auto.At   25.5.2022 17:45    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » AutoBiz  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Neuwagenmarkt bricht ein
Uber macht mehr Verkehr
Ab heute ist Wien Kurzparkzone
Brilliance bei BMW
Künstliches Blatt holt CO2 aus der Luft
Wiener Motorensymposium zumindest teilweise virtuell
John Deere kauft Keisel Electric
Elektroautos kommen uns teuer
Große Gewinne der Autobranche
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Bentley Hybridauto



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Branche  25.11.2020 (Archiv)

Zulieferer streichen Stellen

Jeder zweite deutsche Autozulieferer will wegen der anhaltenden Belastungen durch die Coronavirus-Pandemie weitere Stellen streichen.

Sechs von zehn müssen weiterhin auf Kurzarbeit setzen. Vor allem kleine und mittelständische Firmen haben sich kaum von der Krise erholt und werden auch in den kommenden Monaten massiv betroffen sein. Das zeigt eine Konjunkturumfrage des Verbandes der Automobilindustrie (VDA).

'Selten zuvor waren die Herausforderungen so groß', zitiert das 'Handelsblatt' VDA-Präsidentin Hildegard Müller. Ohne staatliche Hilfe sei die Bewältigung der Krise für viele nicht möglich. 'Die geplanten Fördermittel und Unterstützungen aus dem bereits beschlossenen Konjunkturpaket müssen nun schnell fließen. Je nach der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie müssen gegebenenfalls sogar weitere Maßnahmen folgen', so Müller.

Der VDA hat etwa 500 deutsche Autozulieferer befragt. Die Hälfte will bald weiteres Personal abbauen. Jedes zweite Unternehmen hat angegeben, dass bis zu 24 Prozent der Angestellten in Kurzarbeit sind. Ein Fünftel der Firmen verzeichnet eine Kapazitätsauslastung von unter 75 Prozent. Fast die Hälfte will zwischen fünf und zehn Prozent der Arbeitnehmer abbauen. Jede fünfte Firma will sogar bis zu 15 Prozent der Stellen streichen.

Zwar erholen sich große Autokonzerne momentan gut, jedoch liegt das vor allem an ihrem starken Auslandsgeschäft. Kleinere oder mittelständische Zulieferer haben diesen Vorteil nicht. Die deutsche Pkw-Produktion liegt bis Ende Oktober um etwa 30 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Hier wird es vorerst keine Erholung geben, was sich auf die Zulieferer auswirkt. Viele wurden von der Krise auch in einer Umbruchphase erwischt. Ein Drittel wollte schon zuvor Stellen abbauen.

22 Prozent der Autozulieferer fühlen sich durch die eigene Hausbank nicht ausreichend unterstützt. Im Sommer lag dieser Anteil noch bei 14 Prozent. Laut 13 Prozent reichen die eigenen Mittel nur noch für die kommenden drei Monate. 38 Prozent sind die Sofort- und Überbrückungshilfen des Staates zu wenig. Erst mit einem Impfstoff könnte laut dem VDA eine Erholung stattfinden. Bis dahin müsse der Staat stärker eingreifen, um das Überleben der Zulieferer zu sichern.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Zulieferer #Corona #Arbeit #Jobs #Krise



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Nissan kommt ohne Menschen aus
Der japanische Autobauer Nissan will im April 2022 seine Fahrzeuge ohne menschliches Zutun vollautomatisc...

Corona-Zahlen auch bei PSA
Der PSA-Konzern mit den Marken Peugeot, Citroën, DS und Opel/Vauxhall hat im vergangenen Jahr weltweit 2,...

BMW und VW stark und schwach gleichzeitig
Bei BMW endet das Jahr besonders stark, aber eben nur im letzten Quartal. Bei VW liefert Audi Rekordwerte...

Frauen öfter gekündigt
Frauen werden in den USA in der Corona-Zeit um 22 Prozent wahrscheinlicher aus ihrem Job entlassen als ih...

Jobs bei Start-Ups uninteressant
Jobs bei Start-ups sind durch die Coronavirus-Krise in den USA deutlich unattraktiver geworden. Stattdess...

Brexit: Schon jetzt wackeln Arbeitsplätze
Während die tägliche Nachrichtenlage von Corona-Meldungen bestimmt ist, schleppen sich die Verhandlungen ...

China kommt Firmen teuer
Europäische und US-Firmen, die aufgrund der Corona-Krise versuchen, ihre Produktion aus China auszulagern...

Markt im Corona-Minus
Der österreichische Gesamtmarkt erholt sich nach der Corona- Krise nur langsam. Der Rückgang in der Krise...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv

 

 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple