Auto.At   30.7.2021 20:58    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » AutoBiz  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Sprinter: Neue Diesel
Rimac übernimmt Bugatti
Junk Food und Unfälle
Lucky Car bleibt in der Familie
Stau Stunden vorher errechnen
Es werden mehr
Handel hofft auf NoVA-Änderung
Rückrufe versus Börsenwert
Der Löwe brüllt lauter
Magna baut Batterien für Hummer
mehr...








Style.at Heft 07/2021


Aktuelle Highlights

Porsche Macan 2022



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Zahlen & Daten  09.04.2015 (Archiv)

Spritpreise auf Talfahrt

Die Preise für Rohöl dürften weiter fallen. Zumindest in manchen Regionen der Erde dürfte das zu Rekordpreisen führen.

US-Autobesitzer dürfen aufatmen, denn laut einem aktuellen Bericht des Departments of Energy (DOE) erwartet die Konsumenten in den USA eine 'Super-Sommersaison'. Der Benzinpreis soll auf den tiefsten Wert seit 2009 fallen. Trotz des Umstandes, dass der Rohölpreis nach längerer Talfahrt zuletzt wieder etwas an Schwung aufnehmen konnte, soll eine Gallone Sprit (rund 3,8 Liter) in den Monaten April bis September lediglich 2,45 Dollar (etwa 2,26 Euro) kosten. Im Vorjahr schlug dieselbe Menge noch mit 3,59 Dollar zu Buche.

'Der durchschnittliche US-amerikanische Haushalt wird in den Sommermonaten 2015 an die 700 Dollar weniger für Benzin ausgeben müssen als 2014', heißt es in dem vorgelegten DOE-Papier. Sowohl auf den Preis für eine einzelne Gallone als auch auf den Gesamtverbrauch im Laufe eines Jahres gerechtet, zeige sich ein deutlicher Abwärtstrend.

In Europa ist der Dollarpreis hemmend

'Die Preise an den Zapfsäulen werden diesen Sommer auf den niedrigsten Wert seit 2009 fallen. Die jährlichen Ausgaben für Benzin sind auf dem besten Weg, den absoluten Tiefstwert der letzten elf Jahre zu erreichen', so die US-Experten. Diese gehen in weiterer Folge davon aus, dass die niedrigen Preise die Konsumenten wieder mehr dazu ermutigen werden, mit ihrem Auto unterwegs zu sein, was wiederum das Ölgeschäft insgesamt beleben soll.

'Wir erwarten, dass der Benzinverbrauch diesen Sommer im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent anziehen wird', zitiert die 'New York Times' den DOE-Sprecher Adam Sieminski. Am deutlichsten zu spüren werde der Preisverfall in einkommensschwächeren Haushalten sein, die einen relativ hohen Anteil ihres Budgets für Treibstoff ausgeben.

Der letzte Höchststand in puncto Rohöl- und Benzinpreise wurde im Juni und Juli 2014 verzeichnet. Auslöser hierfür war die überraschende Offensive der Kämpfer des Islamischen Staates, die unter anderem auch zahlreiche Ölfelder im Irak bedroht hatte. Seit diesem Zeitpunkt haben die Ölpreise allerdings bereits wieder knapp die Hälfte ihres Wertes eingebüßt, schildert die DOE.

Als wesentlichen Einflussfaktor für die weitere Preisentwicklung sieht die US-Behörde vor allem einen möglichen Erfolg der Atomverhandlungen zwischen den USA und dem Iran. 'Eine Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran könnte die Einschätzung unserer Prognosen in Bezug auf das Angebot, die Nachfrage und die Preise in signifikanter Weise beeinträchtigen, da mehr iranisches Öl auf den Markt geschwemmt werden würde', erläutert Sieminski.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Öl #Treibstoff #Preise #Dollar #USA



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Öl: Billiger wird es nicht mehr
Der Ölpreis hat sein absolutes Tief bereits erreicht, so Ian Taylor, CEO des großen Rohstoffhändlers Vito...

Enttäuschung bei Google?
Amazon macht Verluste und erfreut trotzdem die Anleger, Google ist bei Gewinnen gleich der Buh-Mann. Waru...

Wie kommt es zum Spritpreis?
Der Preis an der Tankstelle ist immer eines: zu hoch! Warum nur fährt der Tankwart dann keinen S-Klasse-M...

Yuan, Euro oder Dollar
Die Leitwährung der Vergangenheit war der Dollar. Der kam zunächst durch den Euro unter Druck, nun auch d...

Ägypten und der Ölpreis
Die gewaltsamen Unruhen in Ägypten hinterlassen nicht nur in den Straßen Kairos, sondern auch am globalen...

Weniger Euro gegen Dollar?
Notenbanken in wichtigen Schwellenländern haben in den vergangenen Wochen ihre Euro-Bestände in großem St...

Runter mit den Spritpreisen
Der ARBÖ sammelt Unterschriften gegen die hohen Spritpreise und fordert von der Regierung Maßnahmen zur S...

Spritpreise sind zu hoch
Der ARBÖ moniert die in Österreich zu hohen Spritpreise. Insbesondere der Dieselpreis ist auf den interna...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Zahlen & Daten | Archiv

 

 

 


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation

Aktuell aus den Magazinen:
 Profilvideo in LinkedIn Video statt Portraitbild zur Vorstellung
 Mercedes EQS Das beste Auto der Welt?
 Delta - und dann? Das griechische Alphabet
 Youtube Premieren optimieren Trailer und Live-Redirect nutzen
 Youtube startet mit 'Shorts' Tiktok-Konkurrenz durch Youtube

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple