Auto.At   21.4.2024 15:39    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Frontera und neues Opel-Design
Medizinische Kontrolle des Fahrers
Gefährlich: Frauen im Auto unsicherWegweiser...
Audi ändert Namensschema
150 Mio. $ für Fisker
Wiener Öffis versuchen es mit WasserstoffWegweiser...
Zupf di, zupf di
Dacia Spring im Sommer neu
Mini Cooper E
ATU geht auch aus Österreich weg
mehr...








UGC-Video-Werbung im Trend


Aktuelle Highlights

Skoda Kodiaq 2024



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Service  27.03.2024

Medizinische Kontrolle des Fahrers

Dahinter steckt die Idee, die Zeit, die Menschen in ihren Autos verbringen, zu nutzen, um Daten über ihre Gesundheit für eine genaue Analyse und eine proaktive Behandlung zu sammeln, ohne dass dafür Wearables benötigt werden.

Inspiriert von der medizinischen Station der USS Enterprise aus der Science-Fiction-Serie 'Star Trek' setzt ein Forscherteam der University of Waterloo nun Radartechnologie ein, um den Gesundheitszustand von Menschen am Steuer zu überwachen und verwandelt so ein gewöhnliches Auto oder einen Lkw in eine mobile medizinische Zentrale.

Das Radargerät, das kleiner als ein USB-Stick ist, wird in den Fahrzeug-Innenraum integriert. Es registriert die winzigen Bewegungen des Brustkorbs durch Atmung und Herzschlag. Das integrierte KI-System analysiert die Daten, um ein medizinisches Bild zu erstellen und mögliche Erkrankungen zu erkennen. Am Ende der Fahrt sendet das System den Bericht direkt auf das Mobiltelefon des Fahrers, sodass dieser seinen Gesundheitszustand überprüfen kann.

Die Empfindlichkeit des Radargeräts so zu steigern, dass es winzigste Bewegungen erkennt, war nur ein Teil der Aufgabe, die George Shaker, außerordentlicher Professor an der Fakultät für Elektro- und Computertechnik, sich selbst und seinem Team gestellt hatte. Es galt, einen intelligenten Algorithmus zur Auswertung der Rohdaten zu entwickeln. Das Gadget musste Veränderungen in den Atemmustern oder im Herzrhythmus erkennen, die auf potenzielle Gesundheitsprobleme in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Tachykardie und Bradykardie sowie Erkrankungen des Atmungssystems wie Tachypnoe, Bradypnoe und Apnoe hinweisen.

'Wir haben uns darauf konzentriert, die Datenextraktion zu verbessern, um genaue Informationen über die Atemwege und das Herz-Kreislauf-System der Menschen zu erhalten und der KI beizubringen, wie sie diese Daten medizinisch interpretieren kann', so Shakers Doktorand Ali Gharamohammadi. Eine Reihe von Tests mit Probanden, die die Symptome von Atemwegserkrankungen nachahmten, indem sie den Atem anhielten und flach einatmeten, bestätigte die Fähigkeit des Systems zur genauen Erkennung und Interpretation von Atemwegserkrankungen. Es wurde zudem an Personen mit Herzproblemen getestet, die es erfolgreich erkannte und korrekt benannte.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Auto #Gesundheit #Sensoren



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
KI plaudert mit KI
Ein Team um Alexandre Pouget von der Universität Genf lässt zwei Künstliche Intelligenzen (KI) miteinande...

Wärme gegen Depression
Alternative Behandlungsansätze wie Kälteeinwirkung oder Wärmetherapie lindern die Symptome einer Depressi...

Gehirn durch Games
Das Gehirn von Kleinkindern ist von Natur aus darauf ausgerichtet, spielerisch zu sein, was für seine Ent...

Rauchentwöhnung mit Halsband
Forscher der Feinberg School of Medicine der Northwestern University haben mit 'SmokeMon' ein kleines Ger...

Nano: Bohrer gegen Bakterien
Mit nanometergroßen molekularen Maschinen, die wie Hochgeschwindigkeitsbohrer mit zwei bis drei Mio. Umdr...

Blutdrucksensoren im Körper
Seit rund 60 Jahren suchen Mediziner in aller Welt nach dem Sitz körpereigener Sensoren und Aktuatoren, d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 4 Mio. im Lotto 6 aus 45 Vierfachjackpot am Sonntag
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple