Auto.At   24.5.2024 10:22    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Grünes Alu bei Nissan
Billiger grüner Wasserstoff
BMW ändert Namen mit neuer Klasse
Weitere 500 Kündigungen bei Magna
Frontera und neues Opel-Design
Medizinische Kontrolle des Fahrers
Gefährlich: Frauen im Auto unsicherWegweiser...
Audi ändert Namensschema
150 Mio. $ für Fisker
Wiener Öffis versuchen es mit WasserstoffWegweiser...
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

VW Golf GTI 2024



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Service  02.08.2023 (Archiv)

Verkehrsplanung per Kameraüberwachung

Zusätzlich zu Kameras in Bussen, die die Innenräume überwachen, lässt sich nebenbei das Verkehrsgeschehen beobachten und auswerten.

Bei zu dichtem Verkehr können demnach Wechselverkehrszeichen aktiviert werden, die die Fahrzeuge so umleiten, dass Staus vermieden werden. Das System haben Forscher der Ohio State University entwickelt. Es nutzt eine Deep-Learning-Software, um geparkte und fahrende Autos sowie andere Verkehrsteilnehmer zu identifizieren.

Der Algorithmus kann laut den Wissenschaftlern auch reale Koordinaten des Straßennetzes aus der Vogelperspektive projizieren, indem er Satelliten-Navigationsdaten und Infos aus digitalen Landkarten nutzt. Das System ist eigenen Angaben nach so präzise, dass es auch erkennen kann, dass ein Bus von seiner geplanten Route abkommt, sagt der Elektro- und Computertechniker Keath Redmill. Die Kosten für die Kameras seien minimal.

Mit den Kameras, die bereits in Campusbussen der Ohio State University installiert sind, demonstrieren die Forscher, dass sie automatisch und genau die Anzahl der Fahrzeuge auf städtischen Straßen erfassen, Objekte auf der Straße erkennen und geparkte Fahrzeuge von fahrenden unterscheiden können. In früheren Untersuchungen hatten die Forscher bereits herausgefunden, dass die Verwendung von mobilen Kameras eine viel bessere räumliche und zeitliche Abdeckung bietet als die Verwendung von spärlich und oft temporär platzierten Sensoren, die keine Sicht auf viele Straßen und Wege in einer Stadt haben.

'Wenn wir umfassendere, hochauflösende räumliche Infos über das Geschehen auf den Straßen sammeln und verarbeiten, lässt sich die Effizienz des Verkehrssystems effektiv verbessern', sagt Redmill. Und Kollege Rabi Mishalani ergänzt: 'Wenn wir den Verkehr auf eine Weise messen können, die genauso gut oder besser ist als das, was herkömmlicherweise mit fest installierten Sensoren gemacht wird, dann haben wir etwas unglaublich Nützliches extrem billig geschaffen. Unser Ziel ist es, ein System aufzubauen, das dies ohne große manuelle Eingriffe tun kann.' Bei einer weitverbreiteten Einführung und Integration des Systems könnten der Ausbau der Verkehrswege besser geplant und die vorhandenen effektiver genutzt werden, heißt es. Solche Fortschritte in der Verkehrsüberwachung könnten kürzere Reisezeiten und eine größere Auswahl an Reisemöglichkeiten bringen. 'Verkehrsplaner, Ingenieure und Betreiber treffen wichtige Entscheidungen über die Zukunft unserer Straßen, daher ist es bei der Gestaltung von Verkehrssystemen, die in den nächsten 30 bis 50 Jahren funktionieren, unerlässlich, dass wir ihnen Daten zur Verfügung stellen, die es ihnen ermöglichen, die Effizienz des Systems und das Service-Niveau für Reisende zu verbessern', sagt Mishalani.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Überwachung #Verkehr



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Sat-Ernte
Bauern können dank eines Satelliten-Verfahrens von Forschern der Cornell University künftig erkennen, wie...

Service ohne Menschen nicht gut
Die deutliche Mehrheit, rund 62 Prozent, wünscht sich eine persönliche Beratung statt digitaler Self-Serv...

Mietwagen: Im Urlaub flexibel sein
Wenn der Urlaub naht, ist die Aufregung natürlich groß. Ganz unabhängig vom Reiseziel und den Vorstellung...

Wohlfühlen für das Hirn
Orte, an denen sich Menschen ruhig und ausgeglichen fühlen, fördern die Selbstreflexion, regen die Vorste...

Bewegungsdaten für die Marktforschung
Die Gesamtheit der Aktivitäten von 4,7 Millionen SIM-Karten im Netz von mobilkom austria stellt einen rep...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple