Auto.At   16.6.2024 23:37    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Elektroautos  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Zölle auf chinesische eAutos fix
Cadillac Optiq
Licht-Signale: Bedeutung der Farben der Ladesäulen in Wien
Kia EV5 in Europa
Elektro-Infrastruktur im letzten Eck
Xpeng startet in Europa
Die beste THG-Quote in Österreich
Rivian R2 und R3 auch für Europa
Wo der Ladeanschluss sein soll...
Ladeinfrastruktur ausbaufähig in Österreich
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

Cadillac Optiq Elektroauto



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Elektroautos

Marken & Modelle  31.05.2023 (Archiv)

Kia EV9

Kia präsentiert mit dem EV9 erstmals seinen neuen Stromer der Öffentlichkeit. Das E-Flaggschiff der koreanischen Marke ist ein SUV im Riesen-Format.

Es streckt sich 5,01 Meter in die Länge, ist 1,98 Meter breit und 1,76 Meter hoch und eine stattliche Erscheinung. Kia-Designchef Karim Habib erläutert uns das mächtige Auto im Detail. Angefangen über die kantig gewählte Formensprache bis hin zu den markant gestalteten Radhäusern. Beim Rundgang um das bullig wirkende Elektro-Schiff spricht der Ex-BMW-Mann von kraftvoller Präsenz sowie der neuen Designsprache, die er stolz „Opposites United“ (vereinte Gegensätze) nennt.



Nach dem EV6 ist der EV9 für die Koreaner das zweite Auto, welches auf der Elektroplattform E-GMP (Electric Global Modular Platform) basiert. Dank der gleichen 800-Volt-Schnellladetechnik kann der Kia in 15 Minuten Strom für gut 239 Kilometer bunkern. Die maximale Reichweite soll bis zu 541 km betragen. Im Oktober geht das Flaggschiff in den Handel. Angeboten wird der EV9 mit 150 kW (203 PS) starkem Heckantrieb sowie mit Allrad und einer Leistung von 283 kW (384 PS). Die Preise stehen noch nicht fest.

Der Andrang der Kollegen lässt nach. Die Gelegenheit, sich selbst einmal hinters Lenkrad des Stromers in der Vollfettstufe zu setzen. Der helle Innenraum wirkt sehr geräumig und das riesige digitale Display vor dem Fahrer erstreckt sich weit bis zur Cockpitmitte. Die beiden 12,3-Zoll-Bildschirme sind durch ein weiteres fünf Zoll großes Display miteinander verbunden und wirken wie eine Einheit. Unter dem Monitor befindet sich einige Sensortasten auf der Mittelkonsole, die erst beim Einschalten des Fahrzeugs sichtbar werden. Über die Tasten können der Homescreen, die Kartenansicht und die Mediafunktionen angewählt werden können. Updates erhält der Kia „Over the Air“ und Autonomes Fahren nach Level 3 soll die höhere Ausstattungsversion GT-Line beherrschen.

Das Platzangebot fällt dank des opulenten Radstands von 3,10 Metern sowie einem ebenen Fahrzeugboden sehr üppig aus. Wahlweise lässt sich der Kia EV9 als Sechs- oder Siebensitzer ordern. Und da selbst in der dritten Reihe noch reichlich Bewegungsfreiheit herrscht, könnte das koreanische SUV auch locker als würdiger Van-Ersatz durchgehen. Angenehm auch: Selbst ganz hinten gibt es für die Insassen noch Getränkehalter sowie Ladeanschlüsse für Smartphones.

Die Passagiere der ersten und zweiten Reihe können je nach Sitzkonfiguration das Mobiliar in eine Liegeposition bringen, um etwa die Wartezeit an einer Ladesäule entspannt zu überbrücken. Um (fast) jedem Kundenbedarf gerecht zu werden bietet Kia außerdem die Sitze in der zweiten Reihe in vier verschiedenen Varianten an. Darunter befindet sich auch eine Möglichkeit, die Sitze in der Mitte um 180 Grad zu drehen, um etwa aus dem EV9 ein rollendes Konferenzmobil zu machen.



Nachhaltigkeit ist für Kia ebenfalls ein großes Thema. So bestehen die Sitzpolster aus tierfreiem Leder, Teile im Innenraum aus recycelten Kunststoffen oder biobasierten Materialien wie Mais, Zuckerrohr und natürlichen Ölen. Qualitätseinbußen gibt es keine. Der verwendende Materialmix sieht gut aus und fasst sich auch so an. Darüber hinaus wollen die Koreaner zukünftig auf Tierleder ganz verzichten und den Anteil von recyceltem Kunststoff bis 2030 auf 20 Prozent steigern.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kia #Elektroauto #SUV



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kia EV5 in Europa
Letztes Jahr ist er in China als Studie gezeigt worden, jetzt hatte er in Europa seinen ersten Auftritt: ...

Volvo EM 90
Volvo hat in Shanghai den ersten Van vorgestellt. Er ist rein elektrisch und zielt auf Platz im Luxussegm...

Kia EV9 polarisiert
Die vollelektrische Fahrzeugfamilie um die E-GMP-Plattform von Kia und Hyundai wächst schnell: Jetzt gibt...

Kia Stinger im Test
Mit dem Stinger GT hat die koranische Hyundai-Tochter Kia einen attraktiven Gran Turismo im Programm, der...

Kia EV6 gibt Tesla Paroli
Schlank, muskulös, sportlich: Die neue Elektro-Limousine Kia EV6 würde auch dann für Aufsehen sorgen, wen...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Kia...

 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple