Auto.At   17.4.2024 16:30    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Elektroautos  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Elektro-Infrastruktur im letzten Eck
Xpeng startet in Europa
Die beste THG-Quote in Österreich
Rivian R2 und R3 auch für Europa
Wo der Ladeanschluss sein soll...
Ladeinfrastruktur ausbaufähig in Österreich
BYD Seal U im Test
Kia Niro EV im Test
Bessere Brennstoffzellen
Lithium Metall Akku
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Skoda Kodiaq 2024



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Elektroautos

Unternehmen  25.02.2023 (Archiv)

Kein Sion bei Sono

Etwas kann niemand den Gründern von Sono Motors absprechen. Sie haben gekämpft, um ihren Traum von einem E-Mobil, das einen großen Teil der Energie aus der Sonne zieht, zu verwirklichen.

Doch jetzt ziehen die Macher hinter dem Projekt die Reißleine, und der Sion fährt in den Sonnenuntergang. Das ehrgeizige Projekt ist gescheitert, und 300 Mitarbeiter des Start-ups verlieren ihren Job.

Angefangen hat die Geschichte mit einem elektrifizierten und mit Solarpaneelen beplankten Renault Twingo, der im Jahr 2016 aus einer Garage rollte. Danach ging es steil bergauf mit dem Unternehmen samt Präsentationen auf der CES in Las Vegas, den ersten Crowdfunding-Kampagnen, dem Gang an die New Yorker Nasdaq-Börse und dem vermeintlichen Produktionsstandort in der ehemaligen Saab-Fabrik in Göteborg. Später wurde ein Vertrag mit dem finnischen Unternehmen Valmet als Auftragsfertiger unterschrieben. Ursprünglich war der Produktionsstart für das Jahr 2019 geplant. Doch bereits vor einigen Monaten mussten die Verantwortlichen ihren Unterstützern mitteilen, dass die finanziellen Mittel nicht ausreichen, um den Sion produktionsreif zu entwickeln.



„Wir haben es nicht geschafft, genügend Geld einzusammeln und Investoren zu erklären, warum die Welt den Sion braucht und dass es eine große Nachfrage nach ihm gibt“, erklärten damals die Sono-Gründer Laurin Hahn und Jona Christians. Um den ehrgeizigen Plan zu verwirklichen, sollten bis Ende Januar noch einmal 3500 Kunden gefunden werden, die einen ermäßigten Preis von 27.000 Euro vorab für ihren Sion an das Unternehmen überweisen sollten, um die fehlenden Millionen einzusammeln. Offensichtlich ist diese letzte Kampagne fehlgeschlagen. Seit dem Jahr 2016 hat Sono Motors mehr als 330 Millionen Euro bei seinen Unterstützern eingesammelt und mehr als 45.000 Reservierungen und Vorbestellungen erreicht.

Als Gründe für das Scheitern nennt Sono „verschiedene Umstände, die nicht alle in unserem Einflussbereich lagen, wie etwa die Covid-19-Pandemie“. Außerdem „konnten wir die Investoren angesichts der anhaltenden Instabilität der Finanzmärkte nicht davon überzeugen, in ein kapitalintensives Hardware-Produkt zu investieren“. Schließlich, so die Mitteilung, fehlten auch staatliche Subventionen. Am Ende gesteht das Unternehmen aber auch eigene Fehler ein. „Wir haben unterschätzt, wie schwierig es ist, die notwendigen Mittel aufzubringen.“

Für die bereits angezahlten Reservierungen hat Sono Motors bereits einen Rückzahlungsplan erarbeitet, der Ratenzahlungen einschließlich eines Bonus für die nächsten beiden Jahre vorsieht. Die erste Rate soll im Mai ausgezahlt werden. In Zukunft will sich Sono-Motors auf die Solartechnologie konzentrieren und, so die Mitteilung, „Fahrzeuge von Drittanbietern nachrüsten“. Nach eigenen Angaben nutzen bereits 23 Unternehmen die Solarlösungen des Münchener Unternehmens, darunter beispielsweise auch Ari Motors.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sono #Startup #Elektroautos



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kann Sono noch starten?
Sono Motors wollte schon lange mit nachhaltigen Autos und einem neuen Konzept der Vermarktung durchstarte...

eFuel: Die Lügen der Grün-Lobby
Anhand des Lobbying in Deutschland zerpflückt Hans-Robert Richarz die Argumente gegen alternative Treibst...

Neue Elektroautos 2019
Die Neuerscheinungen aller Marken 2019 haben wir uns schon als Übersicht gegeben. Ein Teil davon ist elek...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Unternehmen | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Renault...

 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!
 Auto-Treffen im Schlosspark Youngtimer, Oldtimer, Classic Tuning

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple