Auto.At   25.6.2024 08:24    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Elektroautos  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Lucid: Neuer Einstieg
Zölle auf chinesische eAutos fix
Cadillac Optiq
Licht-Signale: Bedeutung der Farben der Ladesäulen in Wien
Kia EV5 in Europa
Elektro-Infrastruktur im letzten Eck
Xpeng startet in Europa
Die beste THG-Quote in Österreich
Rivian R2 und R3 auch für Europa
Wo der Ladeanschluss sein soll...
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

BMW X3 SUV



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Elektroautos

Marken & Modelle  10.12.2022 (Archiv)

VW ID 3 Facelifting

Nur zweieinhalb Jahre nach seinem Debüt hat sich Volkswagen sein Hero Car der E-Mobilität, den ID.3, gründlich vorgenommen. Die Überarbeitung adressiert verschiedene Kritikpunkte, vor allem die Materialqualität im Interieur.

Aber auch von außen hat sich einiges geändert, und die Elektronik wurde weiter verbessert. Noch gibt es keine offiziellen Fotos, doch die Skizzen lassen bereits einiges erkennen: So ist die Frontschürze breiter und sportlicher geworden, durchströmte vertikale Lufteinlässe bringen aerodynamische Verbesserungen. Die bislang teilweise schwarzgefärbte Fronthaube ist nun durchgängig in Wagenfarbe lackiert und in Längsrichtung gefurcht.

Das wirkt weniger puristisch, aber deutlich sportlicher und streckt optisch den Vorderwagen, und zu diesem Eindruck trägt auch der vom vorderen Seitenteil auf die Vordertür gewanderte Schriftzug bei. Das Felgenprogramm wird neusortiert, und am Heck sind die Leuchtstreifen in der Heckklappe nun nicht mehr als Reflektor ausgeführt, sondern Teil des Schlusslichts. Auch das Farbprogramm ändert sich.

Deutlich gravierender sind die Änderungen im Interieur, das von manchen Kritikern als nicht hochwertig genug empfunden wurde. Jetzt sind Türinnenverkleidung und Oberseite der Armaturentafel aus weichem Material ausgeführt, die bislang kostenpflichtige Premium-Mittelkonsole mit Cupholdern ist nun Serie, und es gibt Kunstleder-Applikationen mit Ziernähten.





Das Lenkrad, bislang mit Leder bezogen, wird allerdings entfeinert und ist jetzt aus Kunstleder – VW nennt das „tierfrei“. Das Farbprogramm wird dunkler und konventioneller – und leider entfällt auch die ungewöhnliche Variante mit Kontrastelementen in „safrano orange“.

Mit dem Facelift hält ein größerer 12-Zoll-Bildschirm Einzug in den ID.3, und es wird in Zukunft auch Funktionen geben, die schon beim Kauf vorgehalten sind und die der Kunde nachträglich hinzubuchen kann. Schon jetzt kündigt VW an: Mitte 2024 werden Infotainment und Telematik nochmals überarbeitet, dann mit beleuchteter Lautstärkeregulierung und nochmals verbesserter Bedienlogik. Auch das Lenkrad dürfte dann eine neue Tastengeneration erhalten.

Kaum Änderungen gibt es bei den Ausstattungspaketen und dem Antrieb. Denkbar ist neben dem GTX aber sogar ein ID.3 R mit zusätzlichem Frontantrieb - die Plattform würde es hergeben.

Gezeigt wird der geliftete ID.3 erst im Frühjahr 2023. Wer jedoch heute einen bestellt, erhält bereits das verbesserte Modell – und zwar nicht vor dem vierten Quartal 2023, obwohl der Kompaktwagen ab 2023 in einem zusätzlichen dritten Werk, und zwar im VW-Stammwerk Wolfsburg, gebaut werden soll. Gefälliger, hochwertiger, weniger ungewöhnlich: Damit ist der ID.3 gut auf den wachsenden Wettbewerb besser vorbereitet.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#VW #Elektroauto #ID #Facelifting #2023 #Volkswagen



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
VW ID.3 Facelifting 2023
Eigentlich sollte dieses Facelift erst nächstes Jahr kommen, doch die Rückmeldungen aus dem Markt waren e...

VW: Mehr elektrisch
Jedes siebte verkaufte Auto der Marke Volkswagen war im Jahr 2022 ein vollelektrisches Fahrzeug (Battery ...

Autos, die es 2023 nicht mehr gibt
Eigentlich zeigen wir zum Jahreswechsel immer die Modelle, die in einem Jahr neu erscheinen. Durch den gr...

Automarkt unter Druck
Die Lage auf dem europäischen Neuwagenmarkt entspannt sich laut der Oktober-Analyse des Consulters EY wei...

Einfache Logo-Welten
VW hat den Trend vorgeschrieben, die anderen ziehen munter nach: Die Logos aus der automobilen Welt werde...

VW ID.Buzz getestet
Jugendliche mit Wow-Gesichtern, Familienväter, die das Handy zücken, daumenreckende (ID.4-)Taxifahrer ...

Golf R noch stärker
Zum 20-jährigen Bestehen der sportlichen R-Modelle legt Volkswagen beim Editionsmodell Golf R „20 Y...

Skoda Enyaq iV Coupe im Test
Unter den vielen Akquisitionen des Volkswagen-Konzerns dürfte eine als uneingeschränkt erfolgreich gelten...

Alle neuen Elektroautos 2022
Neue Elektroautos stehen 2022 sehr viele an. Die Hersteller beginnen, ihre Flotten umzustellen und demnac...

Neue Autos 2022
Alle neuen Autos 2022 finden sich in dieser Übersicht, auch wenn die Autoshows in diesen Zeiten knapp sin...

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv

 

 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple