Auto.At   9.12.2022 13:45    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Auto von Rasern versteigern?
KI gegen Stau
Zu viele Verkehrsrowdies
Bio-Diesel aus Wasserlinsen
Verkehrsunfälle 2022 - nach den Lockdown-Jahren
Renault Austral Hybrid
CO2 wird umweltfreundlichWegweiser...
KI als Gefahr auf der Straße
Vogel für Assistenten
VW ID.Buzz getestet
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Was bringt Tempo 100?



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen

Service  13.06.2022 (Archiv)

Autokauf 2022: Darum lohnt sich ein Kreditvergleich

Nur die wenigsten finanzieren einen Autokauf mit ihren Ersparnissen, die meisten Menschen nehmen einen Autokredit auf. Um ein gutes und zinsgünstiges Angebot zu erhalten, ist es wichtig, im Vorfeld einen unabhängigen Kreditvergleich durchzuführen.

Dabei sind unterschiedliche Aspekte wie der Kreditbetrag, der Zinssatz, die monatliche Rate und vieles mehr zu berücksichtigen. Welche Rolle die einzelnen Aspekte bei einem Autokredit spielen und warum es sich lohnt, einen solchen Kredit aufzunehmen, erklärt dieser Beitrag.

Welche Autos werden aktuell häufig zugelassen?

Betrachtet man die aktuellen Pkw-Neuzulassungen in Deutschland, entfallen die meisten Erstanmeldungen auf die Kompaktklasse und SUVs. Generell ist die Zahl der neu zugelassenen SUVs stark angestiegen. Zu den gefragtesten Marken zählten nach VW in den Jahren 2020 und 2021 Mercedes, BMW, Audi und Opel. Autokäufer vertrauen also nach wie vor den heimischen Automobilmarken.

Eine weitere Veränderung bezieht sich auf die Antriebe. Während Benziner und Dieselfahrzeuge vor einigen Jahren jeweils noch den größten Anteil ausmachten, gibt es inzwischen immer mehr Pkw-Neuzulassungen mit alternativen Antrieben. Laut Statista wurden im Jahr 2021 rund 754.600 Pkw mit Hybridantrieb neu zugelassen.

Während die Nachfrage nach Hybridfahrzeugen und Elektroautos stetig steigt, sinkt der Anteil der Personenkraftwagen mit Benzin- und Dieselmotoren. Hybridantriebe vereinen diverse Antriebstechnologien. Batterie-Elektrofahrzeuge beziehen ihre Energie von einer integrierten wiederaufladbaren Batterie. Plug-in-Hybride (PHEV) besitzen sowohl einen Verbrennungsmotor als auch einen Elektromotor.

Warum lohnt es sich, Autokredite zu vergleichen?

Ob Neuwagen oder Gebrauchtfahrzeuge – die Preise steigen auf dem Automobilmarkt merklich an. Dementsprechend können Verbraucher und Verbraucherinnen vor einem Autokauf prüfen, ob eine Kreditfinanzierung für sie infrage kommt. Dafür spricht die weiterhin günstige Kreditlage. Die Zinsen für Autokredite sind auf dem niedrigsten Stand seit 2013. Grund dafür ist die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank.

Zinsunterschiede zwischen den Banken von bis zu 60 Prozent

Allerdings gibt es auch bei Autokrediten große Unterschiede und nicht jeder Kredit ist vorbehaltlos zu empfehlen. Je nach Geldinstitut und eigener Bonität können sich deutliche Zinsunterschiede von bis zu 60 Prozent ergeben. Eine günstige Finanzierung kann viel Geld einsparen. Im Durchschnitt lassen sich so bei einem Neuwagenkauf bis zu 4.000 Euro und bei einem Gebrauchtwagenkauf bis zu 1.500 Euro einsparen.

Deshalb ist es wichtig, die Aufnahme eines Kredits gut vorzubereiten. Die beste Möglichkeit hierfür bietet ein unverbindlicher Kreditvergleich im Internet. Um das günstigste Kreditangebot zu finden, sind lediglich der Wunschbetrag, die Laufzeit und die monatliche Rate anzugeben. Basierend auf den Angaben erhält der Interessent eine Übersicht aller infrage kommenden Kreditangebote. Aus diesen kann er oder sie das passende Angebot wählen und den Kredit auf Wunsch online beantragen.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für den Autokauf?

Wer einen Kredit zur Finanzierung eines Fahrzeugs aufnehmen möchte, kann sich für einen klassischen Autokredit entscheiden, den Traumwagen mit einem Ballonkredit finanzieren, einen Ratenkredit ohne Zweckbindung wählen oder eine Händlerfinanzierung in Anspruch nehmen. Jede Finanzierungsart bietet eigene Vorzüge.


Autokäufer finanzieren den Kauf eines neuen oder gebrauchten Fahrzeugs häufig über einen Kredit.   Foto: geralt/pixabay CCO

1. Ratenkredit ohne Verwendungszweck

Ein Ratenkredit ohne Verwendungszweck bietet den Vorteil, dass er frei eingesetzt werden kann. Die Kreditnehmerinnen zahlen den Betrag in gleichbleibenden Monatsraten innerhalb der festgelegten Laufzeit zurück. Deshalb bietet der klassische Ratenkredit eine hohe Planungssicherheit.

Wer den Kauf eines Fahrzeugs mit einem Ratenkredit ohne Zweckbindung finanziert, verschenkt allerdings bares Geld. Da die Banken bei der Kreditaufnahme keine Sicherheiten erhalten, sind die Zinsen oft höher. Vor der Kreditaufnahme ist es deshalb wichtig, die Konditionen zu vergleichen und sie den Konditionen eines speziellen Autokredits gegenüberzustellen.

2. Autokredit mit Zweckbindung

Ein Autokredit ist ein Ratenkredit mit Zweckbindung. Verbraucher können den Kredit für den Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens beantragen. Der Fahrzeugtyp ist nicht relevant. Es kann sich also sowohl um ein Auto als auch um ein Motorrad oder ein anderes Gefährt handeln.

Warum ist ein Autokredit oft günstiger als ein Ratenkredit ohne Zweckbindung?

Die Besonderheit beim Autokredit liegt in den vergleichsweise günstigen Zinsen. Da das Fahrzeug den Banken als Sicherheit dient, können sie den Kredit günstiger anbieten. Erst wenn der Kreditnehmer oder die Kreditnehmerin die letzte Rate gezahlt hat, geht das Fahrzeug tatsächlich in seinen oder ihren Besitz über.

3. Autokauf mit Ballonfinanzierung

Die Ballonfinanzierung zeichnet sich durch eine niedrige Monatsrate aus. Damit ist die Belastung im Monat für die Kreditnehmerinnen vergleichsweise gering. Diese Art der Finanzierung lässt sich deshalb mit dem Leasing vergleichen. Es gibt allerdings einen entscheidenden Unterschied: Nach dem Ende der Laufzeit und der Zahlung der letzten Rate gehört das Fahrzeug dem Kreditnehmer oder der Kreditnehmerin.

Der größte Vorteil der Ballonfinanzierung kann jedoch auch nachteilig sein. Dies ist der Fall, wenn Kreditnehmer durch die niedrige Monatsrate die eigentliche finanzielle Belastung unterschätzen. Eine gute Planung ist wichtig, denn am Ende steht die (große) Schlussrate – die sogenannte Ballonrate. Wer diese nicht zahlen kann, hat zwei Optionen: Entweder er oder sie nimmt einen weiteren Kredit auf oder gibt das Fahrzeug auf. Die erneute Aufnahme eines Kredits kann teuer werden. Und auch die Bonität leidet unter zu vielen Finanzierungen. Zu guter Letzt bieten die Banken für die Anschlussfinanzierung womöglich schlechtere Konditionen an.

Die Ballonfinanzierung ist deshalb vor allem für Personen geeignet, die wissen, dass sie zu einem bestimmten Zeitpunkt einen größeren Geldbetrag erhalten, etwa durch eine Abfindung durch den Arbeitgeber oder das Auslaufen eines Festgeldkontos. Wichtig ist, dass das Geld planbar und sicher eingehen wird.

4. Händlerfinanzierung

Laut DAT (Deutsche Automobil Treuhand GmbH) werden in Deutschland 66 Prozent der privaten Neuwagen sowie 50 Prozent der Gebrauchtwagen teilweise oder komplett finanziert. Teilweise erfolgt die Finanzierung über die Partner der Autohändler. Aus Sicht der Käufer ist eine Händlerfinanzierung sehr komfortabel. Der Kauf und die Finanzierung erfolgen aus einer Hand, der Umweg über ein Geldinstitut entfällt und das Auto steht schnell zur Verfügung. Allerdings hat dieser Komfort seinen Preis. In der Regel sind Händlerfinanzierungen teurer als unabhängige Kredite.

Warum ist der Kredit beim Autohändler teurer?

Das Problem ist die fehlende Diversität: Zum einen verlassen sich die Käuferinnen darauf, dass ihnen der Autohändler die günstigste Finanzierung anbietet, und verzichten auf die Gegenüberstellung verschiedener Kreditangebote. Dies ist jedoch nicht ratsam, da die Autohändler häufig nur mit einem oder wenigen Kreditgebern zusammenarbeiten. Die Kunden sind somit von deren Konditionen abhängig und zahlen schnell mehrere Hundert oder Tausend Euro an unnötigen Zinsen.

Zum anderen bieten die Autohändler ihre Finanzierungen oft nur für einige Automodelle an. Auch dadurch sind Autokäuferinnen weniger flexibel und müssen in Bezug auf die Auswahl des Fahrzeugs Abstriche machen.

Hinweis: Im Übrigen bringt auch die Art des Fahrzeugs (beziehungsweise dessen Antrieb) Einsparpotenziale mit sich. Nicht grundlos erwägen immer mehr Haushalte in Österreich, in den kommenden Jahren ein Elektrofahrzeug zu kaufen. Neben dem Umweltgedanken spielen hier sicherlich auch die Förderangebote im Zuge der E-Mobilitätsoffensive eine Rolle. Die Höhe der Förderung hängt von der Art des Fahrzeugs ab. Ein E-Pkw mit reinem Elektroantrieb (BEV) und Brennstoffzelle (FCEV) wird beispielsweise mit bis zu 5.000 Euro gefördert.


Eine sorgfältige Planung beim Autokauf ist wichtig, da die Kostenunterschiede enorm sind.   Foto: pexels/pixabay CCO Welche weiteren Sparmöglichkeiten haben Autokäufer bei der Autofinanzierung?

Eine gute Bonität ist eine wichtige Voraussetzung bei der Aufnahme eines Kredits. Hierbei gilt: je höher die Kreditwürdigkeit, desto besser die Kreditkonditionen. Eine weitere Sparmöglichkeit ergibt sich aus Barzahlerrabatten, die Autohändler häufig anbieten.

1. Günstige Kreditkonditionen durch hohe Kreditwürdigkeit

Die Höhe der Kreditzinsen hängt unter anderem von der Art des Kredits, des Kreditbetrags und der Laufzeit ab. Eine weitere Rolle spielt die eigene Bonität. Besitzen Kreditnehmerinnen eine hohe Kreditwürdigkeit, bekommen sie günstige Kreditkonditionen. Besteht hingegen Grund zur Annahme, dass sie unzuverlässig oder nicht zahlen, besteht für die Banken ein hohes Ausfallrisiko. In diesem Fall bieten die Geldinstitute nur mittelmäßige bis schlechte Kreditkonditionen an.

Um die Kreditwürdigkeit des Antragstellers oder der Antragstellerin zu prüfen, holen die Banken in der Regel eine Selbstauskunft (Haushaltsrechnung mit den regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben) sowie Informationen von Auskunfteien ein. Anhand dieser Daten schätzen die Banken das Ausfallrisiko ein und entscheiden, welche Konditionen sie den Interessierten bereitstellen.

2. Barzahlerrabatte

Weitere Einsparpotenziale ergeben sich durch die sogenannten Barzahlerrabatte. Für Autohändler ist der Kauf eines Fahrzeugs per sofortiger Geldübergabe sehr lukrativ. Die Autokäufer erhalten beim Verhandlungsgespräch damit ein zusätzliches Argument. Vor allem bei höherpreisigen Fahrzeugen gelingt es durch die Barzahlung, einen guten Deal zu erzielen.

Die wenigsten Menschen haben jedoch ausreichend Eigenmittel für einen Barkauf. In diesem Fall können diese sich eines geschickten Kniffs bedienen: Sie nehmen einen günstigen Kredit bei einem unabhängigen Kreditinstitut auf. Anschließend treten sie dem Autohändler gegenüber als Barzahler auf und sichern sich den Barzahlerrabatt.

Fazit: Beim Autokauf lohnt sich ein Kreditvergleich!

Die Mehrheit der Menschen setzt auf Mobilität mit dem Auto, sowohl in Österreich als auch in Deutschland und anderen Ländern. Jährlich werden Millionen von Fahrzeugen neu zugelassen und Gebrauchtwagen auf neue Besitzer umgeschrieben. Gleichzeitig steigen die Preise kontinuierlich an. So sind Personenkraftfahrzeuge teurer denn je. Wer ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug kaufen möchte, sollte deshalb im Vorfeld die Finanzangelegenheiten klären. Denn am Ende entscheidet auch die Art des Fahrzeugkaufs über die Kosten.

Immer häufiger wählen die Menschen für den Kauf von neuen oder gebrauchten Fahrzeugen eine Kreditfinanzierung. Mit einem Darlehen lässt sich der Kauf vollständig oder teilweise finanzieren. Dabei kommt den Autokäufern die günstige Kreditsituation zugute. Denn die Zinsen sind aufgrund der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank extrem niedrig.

Um den passenden Kredit für die Autofinanzierung zu finden, ist es allerdings ratsam, einen unabhängigen Kreditvergleich durchzuführen. Denn die Zinsunterschiede zwischen den Banken sind erheblich. Neben klassischen Ratenkrediten ohne Zweckbindung und günstigen Autokrediten steht Verbraucherinnen für die Autofinanzierung der sogenannte Ballonkredit zur Verfügung. Die Händlerfinanzierung ist indes nur bedingt zu empfehlen, da hier kein Vergleich der Konditionen möglich ist und diese oft schlechter sind. Wer jedoch beim Autohändler bar bezahlt, kann sich unter Umständen einen Barzahlerrabatt sichern und Geld sparen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kredit #Finanzierung #Auto #Neuwagen



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gebrauchtwagen aus dem Automaten
In Nashville im US-Bundesstaat Tennessee hat der amerikanische Online-Gebrauchtwagenhändler Carvana den ...

Daimler holt sich Mercedes-Großhandel
Österreich war bisher eine Ausnahme: Mercedes Generalimport, Finanzierung und Ersatzteile waren nicht dir...

Elektroautos und Atomstrom
Das Image der Elektroautos steht auf dem Spiel, wenn für ihren Betrieb Atom- und Braunkohlestrom zum Eins...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Audi...
  Mehr zu VW...

 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple