Auto.At   9.12.2022 13:05    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Auto von Rasern versteigern?
KI gegen Stau
Zu viele Verkehrsrowdies
Bio-Diesel aus Wasserlinsen
Verkehrsunfälle 2022 - nach den Lockdown-Jahren
Renault Austral Hybrid
CO2 wird umweltfreundlichWegweiser...
KI als Gefahr auf der Straße
Vogel für Assistenten
VW ID.Buzz getestet
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Was bringt Tempo 100?



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  16.05.2022 (Archiv)

Lada ohne Renault

Der französische Konzern muss Milliarden abschreiben und gibt seine Anteile an Lada und dem Avtovaz-Konzern an den russischen Staat ab.

Es dürfte ein Schnäppchen für den russischen Staat gewesen sein: Der Renault-Konzern hat seine 100-prozentige russische Tochter Lada sowie seinen knapp oberhalb von zwei Dritteln liegenden Anteil am russischen Avtovaz-Konzern abgegeben. Es dürften über zwei Milliarden Euro abgeschrieben werden.

Mit dem Ausstieg bei Avtovaz endet für Renault ein 14 Jahre währendes Engagement als Anteilseigner in Russland. In dieser Zeit wurde der Konzern deutlich modernisiert, die französischen Investitionen haben die Wettbewerbsfähigkeit der Marke erheblich gesteigert. Kein Wunder, dass Renault-Chef Luca de Meo von einer „schwierigen, aber notwendigen Entscheidung“ spricht. Im Lada-Werk Togliattigrad laufen unter anderem die modern gezeichneten Baureihen Vesta und X-Ray, aber auch der unverwüstliche Kult-Geländewagen Niva vom Band.

Der jetzige Schritt bedeutet allerdings nicht, dass Renault die Tür nach Russland gänzlich zugeworfen hat. Denn der Konzern verfügt über eine Rückkauf-Option, die zu verschiedenen Zeitpunkten während der nächsten sechs Jahre gezogen werden kann. Man erhalte sich „die Möglichkeit, in der Zukunft und unter anderen Umständen in das Land zurückkehren zu können“, sagt de Meo.

Moskwitsch kommt wieder

Der Teil von Renault Russland, der für Lada in Moskau produziert hatte, wurde an die Stadt abgegeben. Diese möchte die Fabrik weiter als Arbeitplatzgarant für die Mitarbeiter wissen und dort unter dem Namen 'Moskwitsch' neue Autos herstellen. Diese 'Moskauer' sind als Kultmarke noch immer ein Begriff und deren Werte rund um Zuverlässigkeit und Leistbarkeit sollen durch die Renault-Investitionen der letzten Jahre unter Führung der Stadt noch einmal möglich werden, heißt es aus Moskau.

Was dort freilich nicht dazu gesagt wird, ist, dass selbst am Ende von Moskwitsch schon nicht mehr Russland selbst die Produktion aufrecht erhalten konnte, sondern auf Teile aus der DDR zurückgegriffen werden musste. Heute lieferte bis zum Ende der Produktion, die durch den Angriff Russlands auf die Ukraine und die nachfolgenden Sanktionen bedingt wurde, Renault westliches Know How, Design und Geld, um eine Autoproduktion nach Vorbild der Dacia-Schwester überhaupt möglich zu machen. Wie die Stadt Moskau sich einen Neustart ohne diese Verbindung vorstellt, ist nicht klar.

Ein Teil des Neustarts der russischen Industrie ist jedenfalls das Aufheben der meisten Vorgaben, die heute moderne Hersteller in der Welt haben. Abgasnormen und Sicherheitsrichtlinien können russische Autobauer alleine deshalb schon nicht einhalten, weil der Nachschub aus dem Westen weggefallen ist. Während Käufer ohne ESP, ABS oder Airbag auskommen müssen darf die Umwelt Emissionen ohne Grenzen aushalten. Man beginnt also offensichtlich irgendwo dort auch technisch, wo Moskwitsch aufgehört hat zu existieren.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Russland #Lada #Renault



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Euro auf Dollar-Niveau?
Der Euro könnte wegen Putins Angriffskriegs auf die Ukraine mittelfristig erheblich an Wert verlieren und...

Corona-Zahlen auch bei PSA
Der PSA-Konzern mit den Marken Peugeot, Citroën, DS und Opel/Vauxhall hat im vergangenen Jahr weltweit 2,...

Lada Niva 2020
Lada hat in Togliatti die Produktion des ehemaligen Chevrolet Niva aufgenommen....

Lada Vesta - gelingt die Rückkehr?
Der Lada Vesta soll für den russischen Autobauer mit europäischen Verbindungen die Rückkehr in den Westen...

Lada modernisiert
Der russische Autohersteller Lada hat im Rahmen der Unternehmensmodernisierung auch sein Logo aufgefrisch...

Dacia baut in Russland aus
Der Dacia Logan war 2009 mit 53 859 Stück erfolgreichstes ausländisches Modell in Russland, wo er seit 20...

Lada in glücklicheren Zeiten
AwtoWAS, Russlands größter Autobauer, bei dem die Lada-Modelle vom Band laufen, leidet seit dem Ende der ...

Konkurs bei Awtowas?
Der russische Autobauer Awtowas steht offenbar kurz vor der Insolvenz. In den kommenden Wochen soll nun g...

Renault übernimmt 25% von Lada
Renault übernimmt ein Viertel der Anteile plus eine Aktie am russischen Lada-Hersteller Autovaz. Beide Un...

Renault kauft Lada
Zumindest ein Viertel von AvtoVaz, der Lada-Gesellschaft in Russland, geht an Renault. Neben Dacia bekomm...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Lada...
  Mehr zu Renault...

 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple