Auto.At   18.6.2024 06:52    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Citroen in der extremen Mitte
Xpeng G6
VW ID Buzz GTX
Grünes Alu bei Nissan
Billiger grüner Wasserstoff
BMW ändert Namen mit neuer Klasse
Weitere 500 Kündigungen bei Magna
Frontera und neues Opel-Design
Medizinische Kontrolle des Fahrers
Gefährlich: Frauen im Auto unsicherWegweiser...
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

Cadillac Optiq Elektroauto



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  25.11.2020 (Archiv)

BSA bei Mahindra

Der Autohersteller aus Indien will mit Motorrädern unter der britischen Marke neu starten. Vorerst aber noch nicht elektrisch.

Der indische Milliardär Anand Mahindra will die britische Motorradindustrie wieder zum Leben erwecken. Wie der Chef der gleichnamigen Mahindra Group wissen lässt, geht es ihm vor allem um einen Neustart der legendären Kultmarke Birmingham Small Arms (BSA), die bereits in den 1970er-Jahren bankrott ging. Sie soll schon 2021 wieder mit der Produktion von Maschinen mit Verbrennungsmotor loslegen und bis Ende 2021 dann auch elektrisch betriebene Modelle präsentieren.

'Ich habe mich dazu entschlossen, in die britische Motorradindustrie zu investieren, weil sie eine sehr lange historische Tradition hat', erklärt Mahindra in einem Interview mit dem 'Guardian'. Der indische Unternehmer, dessen Vermögen laut 'Forbes' auf 1,7 Mrd. Dollar (rund 1,3 Mrd. Euro) geschätzt wird, will vor allem die Marke BSA zu neuem Leben erwecken, die ursprünglich 1861 als Waffenfabrik gegründet wurde, in den 1950er-Jahren zum größten Motorradhersteller der Welt aufstieg und letztlich 1972 ihre Produktion einstellen musste.

'Was Motorräder betrifft, war Großbritannien von Anfang an ein Vorreiter', betont Mahindra. Nun möchte er ein wenig von diesem Glanz vergangener Zeiten wieder aufleben lassen. Zu diesem Zweck soll schon in Kürze mit dem Bau einer neuen Forschungsanlage begonnen werden, die die technologische Entwicklung elektrischer Motorräder vorantreiben soll. Zunächst sollen unter der BSA-Marke allerdings noch normale Verbrennermodelle produziert werden. Das erste E-Bike soll dann Ende 2021 vorgestellt werden.

Ob der ambitionierte Plan des indischen Milliardärs tatsächlich aufgehen wird, ist im Moment noch unklar. Die britische Regierung scheint an dem Vorhaben aber jedenfalls bereits großen Gefallen zu finden, denn sie hat angekündigt, den Neustart von BSA und die Entwicklung entsprechender elektrischer Motorräder mit einer finanziellen Zuwendung von 4,6 Mio. Pfund (rund 5,1 Mio. Euro) unterstützen zu wollen. Die Politik erhofft sich dadurch schließlich auch die Schaffung von mindestens 255 Arbeitsplätzen.

Für Mahindra und sein Unternehmen ist die Wiederbelebung alter Motorradmarken kein Neuland. Schon 2016 hat er sich in der Firma, die die BSA-Marke aufgekauft hat, eine kontrollierende Mehrheitsbeteiligung gesichert. Außerdem erwarb er die ebenfalls legendäre tschechische Marke Jawa Motorcycles, mit der er 2018 gleich mit 50.000 verkauften Maschinen einen erfolgreichen Neustart bewerkstelligt hat.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mahindra #Indien #Motorrad



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
SsangYong Rexton W im Test
Die 2013er-Ausgabe des großen SUV von SsangYong haben wir einem ersten Test unterzogen. Der neue Geländeg...

Allradmesse 2012 - Fotos und Video
Die Allradmesse 4x4 2012 in Gaaden (Mödling bei Wien, direkt im Wienerwald) nutzt wieder das Gelände des ...

Mahindra kauft SsangYong
Indien streckt seine Fühler im Automobilmarkt aus. Der einheimische Nutzfahrzeugspezialist Mahindra will ...

Motomotion Messe Oberwart
Nach der Motorsportmesse haben wir am Wochenende auch die Motomotion in Oberwart besucht und Fotos mitgeb...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple