Auto.At   18.6.2024 09:13    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Citroen in der extremen Mitte
Xpeng G6
VW ID Buzz GTX
Grünes Alu bei Nissan
Billiger grüner Wasserstoff
BMW ändert Namen mit neuer Klasse
Weitere 500 Kündigungen bei Magna
Frontera und neues Opel-Design
Medizinische Kontrolle des Fahrers
Gefährlich: Frauen im Auto unsicherWegweiser...
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

Cadillac Optiq Elektroauto



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Marken & Modelle  04.11.2020 (Archiv)

Wieder Wankel-Mazda

Dass Mazda wie sonst niemand am Wankelmotor festhält und nun Hybrid-Konzepte mit Wankel-Range-Extender vorstellt, überrascht.

Die Japaner bringen im Jubiläumsjahr seines 100-jährigen Bestehens das Entwicklungsprogramm „Nachhaltiges Zoom-Zoom 2030' auf den Weg: Mazda strebt im Vergleich zum Stand von 2010 eine Verringerung der CO2-Emissionen des Unternehmens um 50 Prozent bis 2030 und um 90 Prozent bis 2050 (Wheel-to-Wheel) an. Dabei soll auch der Kreiskolbenmotor eine neue Rolle als Range-Extender bekommen.

Mazda wählt bei der Entwicklung neuer Antriebskonzepte einen Multi-Solution-Ansatz, der neben reinen Elektroantrieben auch hocheffiziente, elektrifizierte Benzin- und Diesel-Verbrennungsmotoren berücksichtigt. Darunter zählt zum Beispiel der Skyactiv-X-Motor, der mit besonders magerem homogenen Gemisch arbeitet, sowie der aktuelle Dieselmotor, der mit zündfunkengesteuerter Kompressionszündung (SPCCI) betrieben wird.

Das serienmäßige Mazda-M-Hybridsystem generiert beim Verzögern elektrische Energie und speichert sie in einer Batterie. Diese Energie wird dann zur Entlastung des Verbrenners beim Beschleunigen oder bei der Erzeugung des Bordnetzstroms eingesetzt. Das Hybridsystem kommt auch in Modellen in Kombination mit dem hochverdichtenden Skyactiv-G Benzinmotor zum Einsatz.

Die Japaner haben außerdem vor, eine neue „Large-Platform' mit längs eingebauten Reihensechszylinder-Motoren für die größeren Modelle zu entwickeln, die es sowohl als Benziner als auch als Diesel geben wird. Bei der Dieselvariante handelt es sich um eine neu entwickelte Generation des Skyactiv-D-Dieselmotors. Die Benziner-Varianten werden unter anderem mit dem SPCCI-Brennverfahren arbeiten. Die neuen Verbrennungsmotoren sollen zudem durch ein Hybrid-System elektrisch unterstützt werden. Auch eine Plug-in-Hybrid-Variante stellt der Hersteller aus Hiroshima in Aussicht. Der Antrieb erfolgt entweder auf die Hinterräder oder auf alle vier Räder.

Beim neuen MX-30 entschied sich Mazda für einen anderen Ansatz, das „Rightsizing' der Batterie. Dabei soll ein Elektrofahrzeug durch eine ausreichend starke und relativ leichte Hochvoltbatterie beim mittelfristigen Strommix in Deutschland und Europa schon bei geringen Gesamtlaufleistungen einen CO2-Vorteil erzielen. Für Kunden, die mehr Reichweite benötigen, hat Mazda eine Variante des Mazda MX-30 angekündigt, in der mittels eines kleinen, leichten und leisen Kreiskolben- beziehungsweise Wankelmotors samt verbundenem Generator die Batterie während des Fahrens aufgeladen werden kann.

Beim Kreiskolbenmotor sieht Technologieentwicklungs-Direktor Christian Schultze ein größeres Zukunftspotenzial: „In der für die erste Hälfte 2022 bestätigten weiteren Variante unseres Elektrofahrzeuges MX-30 wird der Kreiskolbenmotor als Teil eines seriellen Hybridsystems direkt mit einem Generator zur Stromerzeugung verbunden und arbeitet bei konstanten, niedrigen Drehzahlen als leichter und effizienter Reichweitenverlängerer. […] Ein echtes Revival könnte ich mir für den Kreiskolbenmotor dann vorstellen, wenn die Wasserstoff-Infrastruktur einmal steht, denn er ist ein perfekter Motor für die innermotorische Verbrennung von Wasserstoff'.

Auch die Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes aus der Verbrennung fossiler Kraftstoffe im Motor zählt bei Mazda zu den essentiellen Zukunftszielen. Daher kooperiert das Unternehmen seit 2016 mit der Hiroshima University und dem Tokyo Institute of Technology in einem Forschungsprojekt, das sich mit der Entwicklung eines CO2-neutral erzeugten flüssigen Biokraftstoffs aus künstlich gezüchteten Mikroalgen beschäftigt.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mazda #Rangeextender #Wankelmotor #Hybrid



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mazda MX-30 e-Skyactiv R-EV
Mazda nimmt unter den japanischen Automobilherstellern eine Sonderrolle ein und geht bei der Antriebstech...

Diesel mit Wasserstoff noch sauberer
Die Umweltbilanz von Dieselmotoren lässt sich dank eines neuen Konzepts von Forschern der University of N...

Mazda MX-30 e-Skyactiv im Test
Mazda ist dafür bekannt, immer wieder gerne eigene Wege zu gehen. Beim ersten Elektroauto der Marke ist d...

Wankelmotor passt ins Konzept
Mazda zeigt auf der Tokyo Motorshow den RX-Vision. Das Konzeptauto ist ein reinrassiger Sportwagen, anget...

Mazda CX-5 im Test
Der CX-5 soll als SUV-Benzinern selbst den Diesel-Motoren den Kampf in der Arena der Verbrauchswerte ansa...

Mazda 6 Facelift
Der Mazda 6 bekommt Flügel, jedenfalls in der Sport-Variante. Dort schwebt das neu gestaltete Mazda-Logo ...

90 Jahre Mazda
Mazda feiert in diesem Jahr gleich zwei wichtige Jahrestage: Das Unternehmen besteht steht seit 90 Jahren...

Mazda RX-8 mit Facelift
Mazda hat den RX-8 sechs Jahre nach seinem Debüt überarbeitet. Die Änderungen betreffen das Außen- und In...

Mazda RX-8 Anniversary
Mazda legt vom RX-8 ein auf 350 Exemplare limitiertes Sondermodell 40th Anniversary auf. Zu sehen war das...

Supersportler: Mazda Furai
Der Mazda Furai verkörpert einen Supersportwagen mit 450-PS-Wankelmotor. Seine Weltpremiere findet auf de...

40 Jahre Wankelmotor
Bei Mazda ist - als einzigem Autohersteller - sei 40 Jahren der Rotationsmotor im Einsatz. Wankel hatte i...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Mazda...

 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple