Auto.At   18.6.2024 04:01    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

VW ID 7 mit Rekordwerten
eloop Tesla-Carsharing wird beendet
Finanzierung mit KI gerechter?Wegweiser...
Wie viel KW/PS soll ein Auto haben?
Fitcamx Dashcam im Test
Zulassungsschein auch am Smartphone
SUV in Städten verbieten?
Versicherung mit Selbstbehalt verbilligen?Wegweiser...
Grüne StVO für mehr Willkür in Gemeinden
Änderungen für Autofahrer 2024 in Österreich
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

Cadillac Optiq Elektroauto



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service

Produkte  04.11.2020 (Archiv)

Car-Sharing von Wiener Linien

Seit Novemberstart sind WienMobil-Autos in der Stadt zu finden. Das Carsharing der Wiener Linien geht nun mit eigenen Autos an den Start in der Hauptstadt.

Basis ist einmal mehr die WienMobil-App am Smartphone, die schon bisher über Partner diverse Mobilitätsangebote gebündelt hat. Nun kommt ein eigenes Auto-Angebot zum Mieten von Carsharing-Autos dazu.

Waren es bisher die Share-Now-Wagen von BMW und Mercedes (Sharenow/Free2move) sowie die gelben Mopeds vom ÖAMTC, die zusätzlich zu den Öffis und Taxis buchbar waren, so kommen jetzt noch Hyundai-Modelle aus dem eigenen Fuhrpark dazu. Wir haben beim Test den Ioniq Electric gefunden, der gut geladen zur Fahrt eingeladen hat.



Mit der App von WienMobil bietet die Stadt auch den Zugriff auf Scooter (Tier) und Fahrräder aus dem Bikesharing an. Die Autos werden aktuell mit einem Preis von 6,50 pro Stunde (50 km frei, 10% Rabatt für Jahreskartenbesitzer) geführt. Tagespakete (70,80 Euro, 200km) oder Wochenendpakete (216 Euro für 600km von Freitag Abend bis Sonntag Abend) sind verfügbar. Insgesamt sind 28 Autos in Wien derzeit im Einsatz, vorwiegend in Mariahilf. Um sie zu starten muss man den eigenen Führerschein für die App hinterlegen, hierfür ist neben der Wienmobil-App auch die Shareme-App.

Ein großer Nachteil der Wienmobil-Autos ist, dass das Auto ortsgebunden gebucht wird. Man holt es von einem fixen Standplatz ab und bringt es am Ende auch dorthin zurück. Zu zahlen ist die gesamte Zeit, der reservierte Parkplatz ist auch fix blockiert für andere - kein Wunder also, dass der Pilotbezirk wieder einmal ein 'grüner' ist, wo das Verärgern der Autofahrer zum Programm gehört.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Carsharing #Wien #Verkehr



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
eloop Tesla-Carsharing wird beendet
Wie heute bekannt wurde, werden die Teslas der eloop-Flotte aus dem Verkehr gezogen. Das Carsharing-Angeb...

Wien setzt wieder auf Wasserstoff-Busse
Wasserstoff statt Elektro ist die Entscheidung für viele Bus-Linien in Wien. Die Wiener Linien machen als...

Carsharing in Wien ausbaufähig
Es klingt nach einer Lösung für den städtischen Verkehr, doch die angebotenen Lösungen sind eher kontrapr...

Öffis in den Ferien
Die Wiener Linien nutzen wieder die Sommermonate für Baustellen, d.h. einige Einschränkungen sind zu erwa...

Free2move will Share Now
Die Mobilitätstochter Free2move von Stellantis will den Carsharinganbieter Share Now übernehmen. BMW und ...

Wien Mobil Rad statt Citybikes
Ab 1. April werden die Leihräder in der Stadt neu aufgesetzt. Was bisher als Citybike mit einer Stunde ko...

Uber macht mehr Verkehr
'Ride Hailing', die moderne, aber umstrittene Form des Taxifahrens, kann Innenstädte übermäßig belasten, ...

Uber: Mehr Sicherheit durch Update?
Zur Sicherheit von Kunden und Fahrern veröffentlicht Uber neue Sicherheits-Features. Das Update ermahnt ...

Neue Kosten für Taxi und Uber
Fahrtendienste und Taxis bekommen eine einheitliche Preisliste. Und diese Tarife wurden nun fixiert....

Mobilität mit dem Smartphone sichern: Mehr als Auto
Das Smartphone hat die Lebensgewohnheiten der Menschen auf der ganzen Welt verändern. Das betrifft auch d...

Carsharing schadet Öffis
Carsharing bringt nicht die Vorteile, die sich seine Befürworter von diesem Konzept versprechen. Zu diese...

Mercedes bei Car2go
Die größte Schwäche der Carsharing-Autos, nämlich dort Lösungen zu bieten, wo Öffis nicht ohnehin mobil h...

Studie zur Mobilität
Die Österreicherinnen und Österreicher fahren oft mit dem Auto, nutzen es aber anders als früher. Knapp d...

Drive Now in Wien
Endlich ein Carsharing mit richtigen Autos: BMW/Mini sowie Sixt bringen das Premium-Carsharing 'DriveNow'...

Car-Sharing, Taxis und Apps
Alle gegen alle: Die 'alten' Taxi-Dienste werden immer teurer, sowohl 'Taxler' als auch Kunden suchen nac...

Schlechtes Zeugnis für grünes Carsharing
'Grüner Taum vom Carsharing geplatzt' titelt der Standard heute und stellt dem Versuch, Verkehr durch gem...

Car to Go
Ein Mobilitätskonzept rund um den Smart wird derzeit gerade in Ulm in Deutschland getestet. Die Daimler A...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Produkte | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu BMW...

 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple