Auto.At   22.9.2020 15:08    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mercedes S-Klasse 2020Video im Artikel!
Fotos: Treffen im Autokino Wien 2020Fotoserie im Artikel!
Audi SQ7 und der Audi SQ8
E-Klasse Coupé und Cabriolet geliftet
Jaguar F-Type Cabriolet im Test
mehr...









Aktuelle Highlights

Motornights September 2020



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Premium-Luxus

Marken & Modelle  02.09.2020

Mercedes S-Klasse 2020

Die neue S-Klasse von Mercedes muss den Benz-Stern wieder in die Zukunft tragen. Ob das gelingen kann?

Wenn ein neues Auto auf den Markt kommt, lieben es die Hersteller, ungewöhnliche Zahlen und Anekdoten auszugraben. Eine Zahl überrascht: Stolze 80 Prozent aller S-Klasse-Käufer bleiben beim nächsten Autokauf der Marke Mercedes-Benz treu. Ganz klar: Wer eine S-Klasse fährt, ist angekommen. Auch bei seiner Automarke.

Wohin sonst soll man auch gehen? Vielleicht zu Audi? Dort wird kein Alleinstellungsmerkmal mehr geboten, denn der V8-Diesel wird gerade gestrichen und der W12 hat es gar nicht mehr in die neue Modellgeneration geschafft. Rolls-Royce und Bentley? Diese Autos sind teurer, aber nicht besser. Es galt bislang fast immer: Die S-Klasse ist das wohl beste Oberklasse-Auto der Welt. Damit es so bleibt, hat Daimler die S-Klasse komplett neu entwickelt: Die neue Modellgeneration W223 soll bei Technologie, Luxus und Innovation weiterhin ganz oben stehen.

Eine ausgiebige Mitfahrt in der neuen S-Klasse hat uns beeindruckt: Das Komforterlebnis ist unübertroffen, die innovative Benutzeroberfläche weitaus moderner als gedacht. Jetzt wird das Auto zum ersten Mal ohne Tarnung gezeigt. Und obwohl es sich immer noch unverkennbar um eine S-Klasse handelt, ist das neue Modell eindeutig ein gestalterischer Fortschritt.



Ganz vorne ragt eine Neuinterpretation des traditionellen Mercedes-Kühlergrills in den Fahrtwind, gekrönt durch den klassischen Stern auf der Motorhaube; die kommenden Varianten von Maybach und AMG erhalten jeweils einen eigenständigen Kühlergrill. Die Scheinwerfer sind schlank gezeichnet, die Fronthaube ist lang genug, um alles von einem Reihen-Sechszylinder bis zu einem V12 zu schlucken.

Der seitliche Aufriss und die Dachpartie wirken gestreckter und straffer als bisher, das Heck wird durch horizontale Rückleuchten geziert. Das Volumen wird durch sparsam gesetzte Linien und Falten aufgebrochen, und insgesamt wirkt die S-Klasse zeitgemäßer, eleganter und eindrucksvoller als die etwas klotzig gezeichneten Konkurrenzprodukte bayerischer Abstammung.

Der Innenraum vollzieht einen weitaus größeren Sprung; die opulenten, rundlichen Linien des Vorgängers weichen einem kalt-futuristischen Stil, der durch warme Farben und edle Dekorelemente temperiert wird. Hartmut Sinkwitz, Leiter des Interieur-Design, übertreibt nicht, wenn er von einem 'revolutionären Innenraum-Erlebnis im Spannungsfeld zwischen digitalem und analogem Luxus' spricht.



Die Formen im Interieur sind horizontal betont, akzentuiert mit moderner Technologie und digitalen Bildschirmen, die nicht auf totale Reduktion, sondern auf eine stolze Darstellung des technisch möglichen setzen. Tatsächlich sind es verschiedene Optionen, die diesem äußerst komfortablen Langstreckenkreuzer das Ambiente eines Raumschiffs verleihen.

Es gibt gegen Aufpreis bis zu fünf Bildschirme, OLED-Displays und einen dreidimensionalen Bildschirm, dessen Darstellung je nach Position der Augen des Fahrers variiert. Dieser 3D-Effekt ist ebenso atemberaubend wie das riesige Head-up-Display - eines von zwei verfügbaren. Es ist so ausladend dimensioniert, dass es ein echtes 'Augmented-Reality'-Erlebnis bietet; dabei überlagern Pfeile und eingeblendete Informationen per Projektion direkt das Fahrzeugvorfeld.

Es gibt übrigens auch ein optionales Beleuchtungssystem, das Informationen direkt auf die Straße projizieren kann. Die Sicherheitssysteme setzen Maßstäbe: Fahrer und Fahrzeugumgebung werden ständig überwacht, die Autonomie des Level 4 ist nur einen Federstrich entfernt: Wenn die Aufsichtsbehörden grünes Licht geben, kann der Fahrer der S-Klasse seine E-Mails abrufen, während das Auto mit Richtgeschwindigkeit dahinrollt.



Die schier endlose Liste an Innovation umfasst zwei Allrad-Lenksysteme: In der gehobenen Stufe lassen sich die Hinterräder um bis zu 10 Grad einschlagen, wodurch sich der Wendekreis um fast zwei Meter verkleinert. Das Erlebnis ist geradezu surreal, die Manövrierbarkeit der S-Klasse steigt damit enorm.

Die Liste der luxuriösen Extras ist ebenfalls eindrucksvoll; sie umfasst unter anderem eine Burmester-Hifi-Anlage mit 22 Lautsprechern und '4D'-Sound; dabei werden Schallwellen per Vibration im Sitz verstärkt, wodurch das Hörerlebnis erheblich gesteigert wird. Das Ambientelicht verfügt über 250 LED-Lichtquellen, es gibt Liegesitze im Fond und bündig eingepasste Außentürgriffe, die im Fahrzeugkörper verschwinden, wenn sie nicht benutzt werden.

Auch bei den Fahrwerken gibt es Auswahl; das Spitzen-System namens E-Active Body Control tastet die Fahrbahnoberfläche ab und passt die Federung rund 1000 Mal pro Sekunde an. Das Fahrzeug kann sich mit diesem Fahrwerk auch in Kurven lehnen - wie ein Boot oder ein Motorrad. Die Radgrößen reichen von 19 bis 21 Zoll, wobei das kommende AMG-Modell sicher noch einen Zoll drauflegen wird.

Obwohl sich 90 Prozent der Käufer für die Version mit langem Radstand entschieden haben, gibt es für Europa weiterhin eine kurze S-Klasse, die 521 statt 532 Zentimeter lang ist. Später folgt eine nochmals längere Mercedes-Maybach-Variante, die - als einzige verbleibende S-Klasse - mit dem legendären, extrem drehmomentstarken 6,0-Liter-V-12 angeboten wird.

Zum Marktstart gibt es Reihen-Sechszylindermotoren; zwei Ottomotoren mit 367 PS und 435 PS und 48-Volt-Mild-Hybridisierung im S 450 und im S 500 sowie zwei Dieselmotoren mit 286 PS und 330 PS PS im S 350 d und S 400 d. Ein Plug-in-Hybrid mit Sechszylinder-Ottomotor und über 100 Kilometern elektrischer Reichweite sowie ein 4,0-Liter-V8 folgen kurzfristig.

Auch das kommende AMG-Modell verfügt über eine Variante dieses V8-Motors, die hier über 600 PS leisten dürfte. Die Kraft wird über eine Neun-Stufen-Automatik auf die Räder übertragen, wobei es Varianten mit Hinter- und Allradantrieb gibt. Dabei sorgt auch der extrem niedrige Luftwiderstandsbeiwert von 0,22 für sehr hohe Effizienz.



Übrigens: Es wird keine vollelektrische S-Klasse geben. Diesen Ansatz verfolgt stattdessen der EQS, ein ganz anderes, etwas kompakteres und nochmals futuristischeres Angebot im Segment. Und so gilt weiterhin, was Bettina Fetzer, die Marketingchefin von Mercedes-Benz, formuliert: 'Die S-Klasse ist das Herzstück unserer Marke'. Und, soviel darf man ergänzen, der neue Standard in der internationalen Spitzenklasse.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mercedes #Oberklasse #Luxus #2020



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mercedes-Benz E-Klasse 2020
Die E-Klasse ist die meistverkaufte Baureihe bei Mercedes-Benz. Seit 1946 ist sie samt ihrer Vorgänger im...

Mercedes-Benz GLB
Es ist der Versuch, das Kompaktsegment nochmals etwas anders anzugehen: der GLB von Mercedes-Benz, das gr...

Neu: Mercedes-Benz EQC
Die Zeiten, in denen sich die US-Marke Tesla als Solitär im Premiumsegment fühlen durfte, sind endgültig ...

Mercedes-Benz GLS 2019
Jetzt hat Daimler den GLS für die Messe in New York in seiner dritten Generation vorgestellt und nochmals...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Mercedes-Benz...
  Mehr zu MG...
  Mehr zu Rolls-Royce...

 

 


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln

Aktuell aus den Magazinen:
 Solo-Sechser erhält 6,7 Mio. Euro Jackpot geknackt beim Lotto in Österreich
 Vierfach-Jackpot im Lotto 6 aus 45 Über 4 Mio. im Jackpot am Mittwoch.
 Ausfall bei Youtube? An vielen Orten ist Youtube down...
 Facebook integriert Dienste mehr Instagram und Facebook-Stories verschmelzen
 Motornights 2020 Fotos und Video jetzt in Auto.At!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple