Auto.At   14.6.2024 14:31    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Elektroautos  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Zölle auf chinesische eAutos fix
Cadillac Optiq
Licht-Signale: Bedeutung der Farben der Ladesäulen in Wien
Kia EV5 in Europa
Elektro-Infrastruktur im letzten Eck
Xpeng startet in Europa
Die beste THG-Quote in Österreich
Rivian R2 und R3 auch für Europa
Wo der Ladeanschluss sein soll...
Ladeinfrastruktur ausbaufähig in Österreich
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

Cadillac Optiq Elektroauto



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Elektroautos
Energie  12.08.2020 (Archiv)

Wasserstoff umweltfreundlich

Ein Schritt in Richtung wirtschaftliche Herstellung von Wasserstoff per Elektrolyse ist Forschern der Nanyang Technological University gelungen.

Statt Katalysatoren aus teuren Edelmetallen wie Platin oder Palladium einzusetzen, um die Wasserspaltung zu beschleunigen, nutzen sie Spinell-Oxide, eine Klasse von Mineralen, die aus zwei verschiedenen oxidierten Metallen bestehen. Diese stehen schon länger im 'Verdacht', ähnlich gute Katalyse-Eigenschaften wie Edelmetalle zu haben.

Doch eine wirklich effektive Zusammensetzung hat noch kein Forscher geschafft. Es haperte stets am genauen Verständnis dessen, wie die Spinell-Oxide genau funktionieren. Diese Wissenslücke haben der Assistenzprofessor Jason Xu Zhichuan und sein Team jetzt geschlossen. Die Forscher fanden heraus, was auf atomarer Ebene in den Oxiden geschieht, wenn sie Wasserspaltung katalysieren.

Dieses Wissen nutzten sie, um mithilfe eines Maschinenlernprogramms mehr als 300 Zusammensetzungen durchzuspielen, um den besten Katalysator zu finden. 'Auf der Grundlage dieser Parameter können wir neue, bessere Spinell-Oxide herstellen, die uns einer wasserstoffbetriebenen Wirtschaft einen Schritt näher bringen', sagt der Wissenschaftler.

Als vorerst beste Kombination stellte sich ein Spinell-Oxid heraus, das aus den Allerweltswerkstoffen Mangan und Aluminium besteht, also äußerst preiswert ist. Es mindert effektiv den Energieverlust, der bei der Elektrolyse auftritt. Wasser lässt sich nämlich nicht ohne weiteres mit elektrischer Energie in seine Bestandteile Wasser- und Sauerstoff zerlegen. Die starken Bindungen zwischen den Elementen müssen überwunden werden. Dabei sind Katalysatoren unabdingbar.

Wasserstoff gilt, wenn er mithilfe von erneuerbaren Energien wie Wind- und Solarstrom hergestellt wird, als beste Waffe im Kampf gegen den Klimawandel. Bei der Nutzung in Motoren, Brennstoffzellen und Heizungskesseln entsteht lediglich Wasser, also keinerlei klimaschädliche Stoffe. Entscheidend für eine breite Nutzung ist die umweltverträgliche, wirtschaftliche Herstellung. Heute wird der überwiegende Teil des Wasserstoffs, den vor allem die chemische Industrie benötigt, kostengünstig aus Erdgas hergestellt, also alles andere als klimaneutral.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Wasserstoff #Energie #Umwelt



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Honda und GM an der Brennstoffzelle
Honda will die Entwicklung einer neuen Brennstoffzellengeneration gemeinsam mit General Motors vorantreib...

Solarstrom in der Nacht
Forscher der University of New South Wales (UNSW) nutzen Infrarotlicht in der Nacht für Solarstrom, inde...

Grüner Wasserstoff ist möglich
Ammoniak, das mithilfe von Ökostrom hergestellt wird, könnte mit einer vom Ulsan National Institute of Sc...

Land Rover Defender mit Brennstoffzelle
Jaguar Land Rover entwickelt einen Prototyp des Land Rover Defender mit wasserstoffbetriebenem Brennstoff...

Kühlung ohne Klimaanlage
Mit einem neuen Kühlungssystem lässt sich der Energieverbrauch im Vergleich zu einer konventionellen Klim...

Hyundai Wasserstoff-LKW in der Schweiz
Der Hyundai Xcient Fuel Cell ist der weltweit erste Serien-Schwerlast-Lkw mit Brennstoffzellenantrieb....

Elektroauto-Förderung in Österreich 2020
Ab 1.7.2020 bis Ende des Jahres steigt die Förderung für e-Autos in Österreich auf 5000 Euro an. Hier sin...

Zement ohne CO2
Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine neue Methode entwickelt, die CO2-Emis...

Brennstoffzelle und Elektro ergänzen sich
Das Fraunhofer Institut hat den Vergleich gemacht und Brennstoffzellen, Elektroautos und Diesel-Fahrzeuge...

Ökodiesel aus Solarzellen
Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Chimica dei Composti Organometallici hat ein ...

Treibstoff aus Plastikmüll
Forscher der Washington State University haben ausgediente Plastikflaschen und anderen Kunststoffmüll in...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Energie | Archiv

 

 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple