Auto.At   31.5.2020 01:00    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Auto-News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

5er frisch und stark
Umwelt und Klima profitieren vom Diesel
Kia Proceed 1.4 GT-Line
Skoda Superb Combi 2.0 TDI im Test
Kia Sorento im Stream
Insignia mit Facelifting neu
Audi A3 Sportback
Magna fährt nicht mit Lyft
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

E-Klasse 2020



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Aktuell  22.01.2020

Magna fährt nicht mit Lyft

Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna International hat seine Partnerschaft mit US-Fahrdienstvermittler Lyft zur Koentwicklung von autonomem Fahren beendet.

Statt auf komplett selbstfahrende Autos zu setzen, will Magna sich in den kommenden Jahren stärker auf die Assisted-Driving-Technologie konzentrieren.

'Nach zwei erfolgreichen Jahren unserer Partnerschaft werden wir künftig Zulieferer in unterschiedlichen Bereichen des autonomen Fahrens für das Unternehmen sein. Das vollautonome Fahren wird erst im Jahr 2030 bei etwa sieben Prozent der Fahrzeuge vollkommen implementiert sein. Momentan liegt unsere strategische Ausrichtung bei Level 2 und Level 3 des autonomen Fahrens', erklärt ein Magna-Sprecher gegenüber pressetext.

Bei Level 2 des autonomen Fahrens assistiert das Fahrzeug dem Fahrer dabei, die ideale Geschwindigkeit einzuhalten und genügend Abstand zu anderen Autos zu halten. Außerdem kann das System beim Lenken helfen und das Auto in seiner Spur halten. Bei Level 3 kann das Auto technisch gesehen zwar schon autonom fahren, jedoch nur unter idealen Fahrbedingungen. Auf diesem Level muss immer noch ein menschlicher Fahrer am Steuer sitzen und in bestimmten Fällen selbst übernehmen. Erst Level 5 bedeutet komplett autonomes Fahren.

Magna begann seine Partnerschaft mit dem Uber-Konkurrenten Lyft im Jahr 2018 und investierte 200 Mio. Dollar in den Fahrdienstvermittler. Der Automobilzulieferer rechnet im Jahr 2020 mit geringeren Absätzen als 2019, was das Unternehmen vor allem auf den stärkeren Dollar zurückführt. Doch mit dem Ende der Partnerschaft und den dadurch geringeren Ausgaben für autonomes Fahren sollen sich die operativen Margen 2020 verbessern. Ab dem Jahr 2022 prognostiziert Magna wieder höhere Absätze.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Magna #Lyft #Assistenten #selbstfahrend



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!

Magna e4
Das Magna Demonstrationsfahrzeug mit e4-Technologie inklusive einer Auswahl brandneuer Technologien gab im Rahmen der Wintertests in Nordschweden sein Debüt.

Autonome Taxis nicht mehrheitsfähig
Selbstfahrende Autos wie jene der Alphabet-Tochter Waymo stoßen bei der US-Bevölkerung noch auf große S...

AVL List und Magna fahren selbst
In der Steiermark haben heute die ersten Tests mit teilweise selbstfahrenden Autos auf österreichischen S...

BMW 5er startet bei Magna!
Die Katze ist aus dem Sack: Magna braucht deshalb Personal, weil BMW den neuen 5er auch bei Magna fertige...

Magna beliefert Chrysler und Jeep
Magna, ein führender Hersteller von kamerabasierten Fahrerassistenzsystemen (FAS), hat angekündigt, dass ...

Jaguar baut bei Magna
Graz bekommt wieder neue attraktive Kunden: Magna darf die notwendigen Kapazitäten für die Marken Jaguar ...

Magna wächst weiter
50 Prozent steigerte sich Magna im letzten Jahr. Und das Wachstum soll weiter gehen, für 2011 steht eine ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

 

 


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Redmi 9 Note Pro im Test Unboxing und Probe des neuen Smartphones
 Lauda verschwindet vom Himmel Gewerkschaft lehnt Angebot von RyanAir ab
 Song Contest in Rotterdam 2021 findet der abgesagte Wettbewerb statt
 Muttertag Basteln und Tipps für den Sonntag
 Bei KMU/EPU kommt die Hilfe nicht an Corona-Förderungen wirken nicht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple