Auto.At   3.12.2020 12:23    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

New Opel in knallgelb
BSA bei Mahindra
Was ist mein Auto wert?Wegweiser...
Wieder Wankel-Mazda
Neue Motorbezogene VersicherungssteuerWegweiser...
Winterreifen ab November
Skoda Octavia RS mit 200 PS
Grüne LKW
Lexus LC Cabriolet
Schlimme autonome Autos
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

VW Golf R 2020



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  15.08.2019 (Archiv)

Alte Akkus in Entwicklungsländer

Forscher der University of Warwick verwandeln alte Batterien aus Elektroautos in mobile kleine Energiespeicher, die vor allem in Entwicklungsländern abgelegene Gegenden mit Strom versorgen können.

Die recycelten Akkus, die im Schnitt eine Leistung von rund zwei Kilowattstunden bieten, werden nämich in Fahrzeugen oft schon ausgetauscht, wenn ihre Kapazität unter die 80-Prozent-Marke fällt. In ärmeren Gegenden lassen sich damit aber noch ein kleines Geschäft, eine Farm oder mehrere Haushalte betreiben.

'Wenn eine Batterie in einem E-Auto das Ende ihrer sinnvollen Lebensspanne erreicht hat, bedeutet das noch lange nicht, dass ihre Energie völlig aufgebraucht ist', sagt James Marco, Projektleiter der Warwick Manufacturing Group (WMG), einer akademischen Abteilung der University of Warwick, die Forschung, Ausbildung und Wissenstransfer in den Bereichen Ingenieurwesen, Fertigung und Technologie anbietet. Im Wesentlichen heiße das nur, dass ihre Ladekapazität unter ein bestimmtes Level abgefallen ist.

'Was offensichtlich nicht mehr ausreicht, um Autofahrer zufriedenzustellen, kann sich in anderen Anwendungsbreichen, wo es darum geht, eine Batterie zur einfachen Energiegewinnung zu nutzen, als überaus sinnvoll erweisen', ist der Forscher überzeugt. Eine dieser alternativen Einsatzmöglichkeiten könne etwa das Leben von Menschen in abgelegeneren Regionen von Entwicklungländern nachhaltig verbessern. 'Das ist eine großartige Lösung, die einen hocheffizienten Weg aufzeigt, wie sich E-Autobatterien wiederverwerten lassen', so der WMG-Experte.

Um herauszufinden, wie sich ausgemusterte Akkus aus elektrisch betriebenen Fahrzeugen in kleine Energy Storage Systems (ESS) für verschiedene neue Einsatzgebiete verwandeln lassen, mussten Marco und sein Team zunächst ein wenig mit entsprechenden Komponenten experimentieren, die in aktuellen Autos verbaut werden. Unterstützung erhielten die Wissenschaftler dabei von Jaguar, die sie mit Batterien aus ihrem E-SUV-Modell I-PACE versorgten.

Nach mehreren Versuchen schafften sie es schließlich, ein neuartiges Battery Management System zu entwickeln, mit dem sich ein funktionierendes und leicht zu transportierendes ESS realisieren lässt. Dieses setzt auf billige Standard-Bauteile für Kontroll-, Kommunikations- und Sicherheitsfunktionen, ist mit Modulen verschiedener Hersteller kompatibel, lässt sich per 12-Volt-Adapter oder 5-Volt-USB-Port aufladen und liefert genug Energie für ein kleines Geschäft, eine Farm oder mehrere Haushalte.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Jaguar #Akku #Energie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kommt bezahlter Strom im Akku an?
Wie viel des Stroms von der Zapfsäule landet tatsächlich im Akku? Bis zu ein Viertel der Energie geht bei...

Elektrolyt verbessert Akkus
Eine kleine Änderung im chemischen Aufbau ermöglicht deutlich bessere Lithium-Ionen-Akkus, so Forscher de...

Zweitnutzung für Akkus
Forscher der WMG, University of Warwick haben für Nissan einen Prozess entwickelt, um schneller und gün...

Elektroautos 40% zu teuer
Die Batteriekosten für Elektrofahrzeuge sind in den vergangenen zwei Jahren um 34 Prozent gesunken. Ungea...

Organische Super-Akkus
Forscher am Skolkovo Institute of Science and Technology haben die Kapazität von Metall-Ionen-Batterien...

Mensch und Wirtschaft weltweit
Ausblicke in die nahe Zukunft: Das Jahr 2017 geht zu Ende und das ist Grund genug, den Blick nach vorne z...

Kabel als Ersatz für Batterien
Forscher an der University of Central Florida (UCF) haben eine Methode entwickelt, wie leitende Kupferkab...

Infrastruktur für eMobile
Wir haben uns letzte Woche den Elektro-Porsche angesehen und waren begeistert. Allerdings nicht nur des W...

Stromgenerator selber bauen
Kinder sollen lernen, mit Energie richtig um zugehen und Alternativen für unser Klima kennenzulernen. Am ...

Elektroauto soll Strom speichern
Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat einen Stromrichter entwickelt und getestet, der einer Verwendu...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

 

 


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar

Aktuell aus den Magazinen:
 Vignette 2021 gültig Neue Autobahn-Pickerl jetzt kleben?
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple