Auto.At   21.6.2021 12:52    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Österreich erlaubt LED
Maserati setzt auf Strom
Radio rückgängig
Kaufen Sie nie wieder Felgen blind!
Treibstoff aus Plasma
Autos im Abo
VW Golf GTD im Test
Konsolidierung in der Branche
Kosten einer Autofinanzierung optimieren
Tesla eine Blase?Wegweiser...
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

iX 2021



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  04.06.2019 (Archiv)

Treibstoff aus Plastikmüll

Forscher der Washington State University haben ausgediente Plastikflaschen und anderen Kunststoffmüll in reiskorngroße Teilchen zerkleinert und in einem speziellen Verfahren in Sprit verwandelt.

Gemeinsam mit Aktivkohle schütteten sie das Granulat in einen Röhrenreaktor und heizten es auf 430 bis 571 Grad Celsius auf. Die Aktivkohle fungiert als Katalysator, der das Zerbrechen des Kunststoffs in seine Bestandteile beschleunigt.

'Es ist schwierig, die Bindungen zwischen den Kunststoffmolekülen aufzubrechen. Man benötigt dazu einen Katalysator', so Projektleiter Hanwu Lei. Vor allem der im Plastik enthaltene Wasserstoff hat es ihm angetan, denn er ist ein wichtiger Bestandteil auch von Treibstoffen. Wenn der Katalysator seine Aufgabe erfüllt hat, wird er von dem produzierten Treibstoff abgetrennt und erneut verwendet. Er hilft, den Prozess zu beschleunigen, ohne selbst verbraucht zu werden.

Lei und sein Team haben das Verfahren bei unterschiedlichen Temperaturen getestet. Die beste Ausbeute bestand aus 85 Prozent Kerosin und 15 Prozent Diesel. 'Wir können 100 Prozent des Energieinhalts von Plastikmüll zurückgewinnen', sagt Lei. Der so gewonnene Treibstoff habe eine gute Qualität, und auch die Gase, die nebenbei entstehen, ließen sich nutzen, etwa als Brennstoff in einem Gaskraftwerk.

Laut Lei ließe sich der Reaktor, in dem der Umwandlungsprozess stattfindet, problemlos vergrößern. Farmer könnten sich beispielsweise eine solche Anlage zulegen, um aus Kunststoffabfällen Treibstoff für ihre Landmaschinen herzustellen. Diese schlucken das Gemisch aus Kerosin und Diesel. Das wäre eine wirtschaftliche Nutzung des Abfalls. Allein in den USA landeten im Jahr 2015 rund 26 Mio. Tonnen Kunststoffabfälle in Deponien. Diese könnten sinnvoller verwendet werden, meint Lei - zumal es immer schwieriger werde, den Müll zu exportieren, weil die bisherigen Abnehmerländer solche Importe aus Umweltschutzgründen immer häufiger ablehnten. Auch ließe sich das Müllproblem in den Weltmeeren entschärfen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Entwicklung #Treibstoff #Plastik



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Müllabfuhr im Meer
Das autonom agierende System 'SeaClear', das Müll auf dem Meeresgrund, vor allem in touristisch genutzten...

Mikroplastik aus Wasser entfernen
Ein Team am kanadischen Nationalen Institut für Forschung (INRS) um Patrick Drogui hat ein Gerät entwick...

Natürlicher Kunststoff
Zur Verpackung von Lebensmitteln eingesetzte Kunststofffolien lassen sich durch ein umweltschonendes Natu...

Treibstoff aus Reifen
Sprit aus Abfall: Dazu werden die Reifen in Anwesenheit eines Katalysators unter Luftabschluss erhitzt....

Wasserstoff umweltfreundlich
Ein Schritt in Richtung wirtschaftliche Herstellung von Wasserstoff per Elektrolyse ist Forschern der Nan...

Umwelt und Klima profitieren vom Diesel
Alle reden von der Elektromobilität. Gerade Volkswagen hat sich das Thema auf die Fahnen geschrieben. Und...

Wasserstoffgenerator für das Auto
Forscher der Chinesischen Akademie der Wissenschaften haben mit Kollegen der Tsinghua University ein ...

Leolulu ohne Gummi und Plastik
Greta war gestern, die Erde wird heute von Leolulu gerettet. Mit dem schmutzigsten Porno auf Pornhub wird...

Methanol aus CO2
Forscher der ETH Zürich (ETHZ) haben zusammen mit dem Experten des französischen Mineralölunternehmens ...

Schneeketten aus Plastik
Noch einmal läßt der Winter seine Muskeln spielen und schickt uns Schnee. Wer überrascht wurde, sehnt sic...

Plastik verrottet nicht
Weder klassische Tüten aus Polyethylen noch sogenannte kompostierbare Kunststofftüten verändern sich nach...

Plastik im Meer
Der Film Plastic Planet hat große Wellen der Aufmerksamkeit erzeugt. Nun ist einmal mehr klar, wie viel S...

Zwei Jahre ohne Plastik
Einer steirischen Familie ist es gelungen, seit nunmehr zwei Jahren ohne Plastik und Kunststoffe zu leben...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

 

 


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8

Aktuell aus den Magazinen:
 Prime Days 2021 Amazon-Schnäppchen für zwei Tage
 Corona: Regeln ab 1.7.2021 Österreich öffnet weiter
 Pepco eröffnet in Wien Mode-Expansion in Österreich
 BMW bringt M4 Gran Coupe Noch dieses Jahr kommt eine M-Version
 Amazon down, Fastly mit Problemen Ausfall bei Amazon und weiteren Servern

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple