Auto.At   8.10.2022 00:20    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Verkehrsgesetze ändern sich im Oktober 2022
Autobranche im Tief
Das Auto - wie wichtig ist es in der heutigen Zeit?
Stau-Gründe mit Drohnen zu finden
Das richtige Ladekabel für das E-Auto finden
Weniger Alternative
Free2move will Share Now
mehr...








Peugeot e308


Aktuelle Highlights

Vorsteuerabzug beim Auto



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  18.11.2013 (Archiv)

Kabellose Steckdose

Forscher haben eine Technologie entwickelt, die eine bessere kabellose Energieübertragung zu bewegten Empfängern wie fahrenden Elektroautos verspricht.

Die Experten setzen dazu auf neu gestaltete Spulen für eine induktive Übertragung. 'Wir haben Veränderungen sowohl am Receiver als auch am Transmitter vorgenommen, um die kabellose Energieübertragung sicherer und effizienter zu machen', erklärt Srdjan Lukic, Elektrotechniker an der North Carolina State University (NC State). Ein Laborprototyp des neuen Systems exisitiert bereits, jetzt wird an der Hochskalierung gearbeitet.

Die Idee der induktiven Energieübertragung mittels Spulen zum kabellosen Laden ist nicht neu. Doch haben bisherige Ansätze zum Laden fahrender Autos ihre Schwächen. Beim Einsatz großer Spulen besteht das Risiko, dass ein elektromagnetisches Feld an die Karosserie koppelt, was die Effizienz mindert und außerdem ein Sicherheitsrisiko bedeutet. Der Einsatz kleiner Spulen dagegen ist zwar sicher und vergleichsweise effizient, erfordert aber zum Abdecken eines Straßenbereichs sehr viele Übertragungsspulen, was ein solches System relativ teuer und komplex macht.

'Wir haben versucht, das beste beider Zugänge zu kombinieren', sagt Lukic. Das NC-State-Team hat dazu eine Reihe unterteilter Transmitter-Spulen entwickelt und eine dazu passende, gleich große Empfängerspule. Die Energieübertragung erfolgt wie immer bei induktiven Systemen mittels des elektromagnetischen Feldes zwischen zwei Spulen. Doch ist die Receiver-Spule beim neuen System so gestaltet, dass die gerade daran gekoppelte Übertragungsspule automatisch eine höhere Stromstärke nutzt - wodurch im richtigen Moment die Feldstärke und damit die Energieübertragung um 400 Prozent steigt.

Um zu zeigen, dass die neue Spulenform wirklich die gewünschten Vorteile bietet, hat das Team einen relativ kompakten Laborprototypen entwickelt. Das System kann bei maximaler Effizienz 0,5 Kilowatt (kW) Leistung übertragen. Um wirklich praktische Anwendungen wie eben das Aufladen fahrender Elektroautos zu erschließen, arbeitet das Team nun an einer größeren und stärkeren Umsetzung. 'Unser Ziel ist es, von 0,5 kW in den Bereich 50 kW vorzustoßen', so Lukic abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Strom #Energie #Elektroauto



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kabellos laden macht Akkus kaputt
Kabelloses Aufladen von Smartphones verringert die Lebensdauer von Akkus....

Wallboxen mit minderer Qualität
Eine Wallbox ermöglicht es Garagenbesitzern, ihr Elektroauto zu Hause schnell und sicher zu laden. Der ÖA...

Kreisel Electric liefert an VW
Bei der Autoshow Vienna wurde bekannt gegeben, dass die innovative Energie-Lösung von Kreisel aus Oberöst...

So werden Elektroautos genutzt
Eine erste genaue Analyse zeigt, wer die Elektroauto-Nutzer sind und wie sie ihr Auto verwenden....

Induktionsladung an Haltestelle
Forscher der Utah State University haben einen elektrischen Bus entwickelt, der in der Lage ist, sich übe...

Porsche als Elektro-Cabrio im Test
Elektroautos seien die Zukunft, heißt es. Infrastruktur wird gebaut, auch. Und e-Mobile zwischen Tesla un...

eAutos wireless laden!
Der Gag am Stammtisch, statt mit dem Stromkabel doch besser wireless zu laden, wird auch für Autos immer ...

Akku drahtlos laden
Noch 2012 werden die ersten Geräte auf den Markt kommen, die ihre Akkus drahtlos laden können - zuallerer...

Schnelles Netzwerk aus der Steckdose
Der Netzwerkausstatter Netgear hat im Rahmen der IFA den Powerline-Adapter 'AV 500' vorgestellt. Laut dem...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

 

 


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Cloudflare durch IP-Sperren gestört Österreichs Filter behindern Infrastruktur
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Sticker sammeln Billa bietet Österreich-Pickerl-Album

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple