Auto.At   27.11.2020 08:50    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Car-Sharing von Wiener Linien
Epilepsie und Autofahren
Gratis: Autobahn Vignette 2021 kostenlos
Winterreifentest 2020
Verbrenner ohne Abgase
Gebrauchtwagen farblich bewertet
Ganzjahresreifen-Test 2020
Elektroautos anders versichern?
Fotos: ActionparkFotoserie im Artikel!
App optimiert Parkplätze
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

VW Golf R 2020



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Produkte  29.08.2011 (Archiv)

App für grüne Ampeln

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der Universität Princeton entwickeln eine Smartphone-App namens 'SignalGuru', die Autofahrern beim Sparen von Sprit helfen soll.

Ein Netzwerk an Smartphones erfasst dabei Informationen über Ampelsignale und hilft dem Nutzer dabei, Ampel-Stopps zu vermeiden. Auf diese Art und Weise ließ sich in einem Testlauf der Treibstoffverbrauch um bis zu ein Fünftel reduzieren.

Die amerikanischen Forscher bieten einen Ansatz, der die Suche nach der günstigsten Tankstation der Umgebung ergänzen könnte und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz liefert. Dabei wird ein Smartphone an einer Halterung im Auto befestigt, damit es über die GPS-Funktion als Navigationsgerät genutzt werden kann.

Gleichzeitig löst die App regelmässig die Kamera des Telefons aus und verwertet die Bilder. Dabei entdeckt es auch andere Verkehrsteilnehmer, Ampeln und ihre aktuelle Schaltung. Über das Zusammenspiel mehrerer Telefone in einem Areal errechnet das System so laufend die Umschalt-Intervalle.

Diese Information macht sich SignalGuru zunutze, und zeigt dem Fahrer des Autos basierend auf seiner aktuellen Route an, wenn er seine Geschwindigkeit drosseln sollte, um die Grünphase auf der nächsten Kreuzung oder Ausfahrt zu erwischen.

Das System wurde sowohl im amerikanischen Cambridge auf die Probe gestellt, wo die Ampeln statisch vorprogrammiert sind, als auch in Singapur, wo die Grün- und Rotlichtphasen automatisch dem Verkehrsfluss angepasst werden. Dem Programm gelang die Voraussage der jeweils nächsten Grünphase mit einem Rechenfehler von rund 0,66 Sekunden im ersten bzw. etwas über einer Sekunde im zweiten Fall.

Die Wissenschafter testeten auch einen Algorithmus, der dem Fahrer die Anweisung gab zu beschleunigen, um rechtzeitig das 'Grünlicht' zu erwischen, entfernten diesen dann aber wieder wegen Sicherheitsbedenken.

Projektleiter Emmanouil Koukoumidis kann sich noch weitere Einsatzmöglichkeiten für die App vorstellen. 'Über die Kamera könnte man beispielsweise die Preisschilder von Tankstellen ablesen, Aufenthaltsort und Bewegung von Nahverkehrsbussen erfassen oder die Verfügbarkeit von Parkplätzen melden', zitiert ihn physorg.com. 'All das wäre sehr nützlich für Pendler.'

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#App #Smartphones #Sprit #Sparen #Forschung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
2 Wochen seit 101 Jahren: Ampel feiert Geburtstag
Die Ampel wird heute genau 101 Jahre alt. Seither wurde das Leitsystem im Verkehr kräftig ausgebaut, heut...

Parkplätze mit Balloons markiert
Mit einer einfachen Idee, die auch für Werbung benutzt wird, hat in Korea eine Tankstellenkette dafür ges...

Ampel im Fahrzeug gegen Stau
Computerwissenschaftler der Carnegie Mellon University arbeiten derzeit an einem Verkehrs-Effizienz-Syste...

AVL bringt 1930er-Motor in die Gegenwart
Das Unternehmen Achates Power arbeitet gemeinsam mit AVL Powertrain Engineering an einem sparsameren Moto...

App gegen Unfälle
'Sie würden bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug jetzt sterben.' Forscher des Fukuoka Instit...

Fußgänger per WLAN sicherer
US-Autohersteller General Motors (GM) arbeitet an einer direkten Kommunikationsmöglichkeit für Autos mit ...

Siri-Navi im Auto
Das kalifornische Start-up Magnifis arbeitet an 'Robin', einem Sprachassistenzsystem für Autofahrer. Die ...

Facelift für Smart fortwo
Außen deutlich überarbeitet und mit einer frischen Leder-Stoff-Kombination samt neuen Farben geht der Sma...

HTML statt Flash? Die Wachablöse...
Während Adobe betont, an beiden Technologien festzuhalten, sehen verschiedene Experten die Ablöse jener R...

LiFi statt WiFi - WLAN per Licht?
In einem Proof-of-Concept Projekt, D-Light, wird derzeit die Basistechnologie für die Datenübertragung üb...

Apps von Marken wirkungslos
1,6 Mrd. Downloads in drei App-Stores wurden untersucht, doch die Mehrzahl der geladenen Apps sind keine ...

Fotos per App getagt
Studenten haben eine Smartphone-App entwickelt, um für eine bessere Beschlagwortung von Fotos zu sorgen. ...

Per Kamera Software laden
Informatiker von Google und dem Massachusetts Institute of Technology haben ein System entwickelt, mit de...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Produkte | Archiv

 

 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum
 Google Fotos nicht mehr gratis One-Cloudspeicher will mehr Geld haben

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple