Auto.At   5.3.2024 05:51    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Zupf di, zupf di
Dacia Spring im Sommer neu
Mini Cooper E
ATU geht auch aus Österreich weg
e-Motoren aus Steyr
China dominiert eAuto-Markt
Überwiegende Mehrheit gegen Tempo 30
VW mit günstigeren Angeboten
ChatGPT im Volkswagen
Skandal bei Daihatsu
mehr...








R5 Elektroauto


Aktuelle Highlights

Dacia Spring 2024



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Service  23.05.2011 (Archiv)

High Tech gegen Unfälle

Mit technischen Hilfsmitteln wollen Autohersteller und unabhängige Elektronikunternehmen Autounfälle verhindern, die aufgrund von Müdigkeit und Unkonzentriertheit passieren.

Alleine in den USA gäbe es über 100.000 solcher Autounfälle und etwa 1.550 Todesopfer pro Jahr, berichtet die New York Times. Die Lösungsansätze der Entwickler sind vielfältig: Von aufwändigen Überwachungssystemen, die sich auf Sensoren und Kameras stützen, bis zu einfachen Geräten, die die Neigung des Kopfes messen, gibt es am Markt bereits unterschiedlichste Angebote.

Bereits um unter zehn Dollar sind die simpelsten Geräte zu haben. Die Vorrichtungen werden ähnlich wie Freisprecheinrichtungen am Ohr getragen und schlagen Alarm, sobald der Lenker den Kopf zu weit nach vorne neigt. Aufwändigere Systeme werden vor allem von Autoherstellern angeboten. Mercedes arbeitete in den vergangenen Jahren an einer kameragestützen Lösung die an den Augen des Fahrers Zeichen von Erschöpfung erkennen soll. Trägt der Lenker allerdings Sonnenbrillen, ist das System unbrauchbar.

Auf die Analyse des Zustands des Lenkers durch Bewegungssensoren setzen die Hersteller des Anti Sleep Pilot. Das Gerät kann den Fahrer im Ernstfall mithilfe von Blinklichtern und einem Alarm aufwecken. Mit 179 Dollar ist das Gerät preislich im Mittelfeld, eine günstigere Software Lösung ist für knapp 20 Dollar als Software für das iPhone erhältlich. Über persönliche Angaben wie Alter oder Schlafgewohnheiten berechnet das Gerät zuerst das persönliche Profil des Lenkers und reagiert danach entsprechend strenger oder weniger streng. Mittels Alarm fordert das Gerät außerdem in regelmäßigen Abständen zu Pausen auf.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Unfall #Technik #Assistenz #Elektronik #Sicherheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gesichter und Autos
Mehrere große Autohersteller arbeiten derzeit an Gesichtserkennungssystemen, die in der Lage sind zu erke...

Auch Freisprechanlage gefährlich...
Das Sicherheitsgefühl der Autolenker trügt, wenn sie statt dem Handy am Ohr eine Freisprechanlage benutze...

Sonnenbrille mit IQ
Chris Mullin, CEO des Unternehmens Dynamic Eye und die Universität Buffalo entwickeln derzeit eine Brille...

Radar mit Foto von vorne
Auch in Österreich blitzen nun schon einige Radarkästen von vorne. Doch nicht nur für die damit 'angespro...

Das Antiblendlicht (ABL) im Test
Wer kennt das nicht? Autofahrten am Abend können unangenehm sein. Erstens wird man häufig unangenehm gebl...

Volvo warnt vor Kollision
Volvo führt jetzt in Kopenhagen letzte Praxistests für ein neues, einzigartiges Kollisionswarnsystem mit ...

Trendstudie zur Autoindustrie
Nicht allein die Frage, welche alternativen Antriebe künftig wohl zuerst das Rennen machen werden, beschä...

Video gegen Handy am Steuer
Die Polizei in England greift zu brutaleren Methoden, um dem SMS am Lenkrad den Kampf anzusagen. Ein Scho...

Hitze hinter dem Steuer - die unterschätzte Gefahr
Sommerliche Hitze kann für Autofahrer zur Qual und zu einer unterschätzten Gefahr werden, wenn man sich n...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

 

 


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift

Aktuell aus den Magazinen:
 Schaltjahr! Der Februar hat 29 Tage.
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple