Auto.At   16.7.2024 02:19    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

VW ID 7 mit Rekordwerten
eloop Tesla-Carsharing wird beendet
Finanzierung mit KI gerechter?Wegweiser...
Wie viel KW/PS soll ein Auto haben?
Fitcamx Dashcam im Test
Zulassungsschein auch am Smartphone
SUV in Städten verbieten?
Versicherung mit Selbstbehalt verbilligen?Wegweiser...
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

BMW X3 SUV



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
10.04.2002 (Archiv)

Mardersaison hat begonnen

Marder sind zweifellos possierliche Tiere. Weiters außer Zweifel steht aber auch, dass sie, nachdem der Osterhase gegangen ist, ihr Unwesen auf, in und unter den Autos treiben.

Für diese stellen sie regelrecht eine große Gefahr dar, meinen die ARBÖ-Experten. Gerade in Tagen wie diesen, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen schon das Herz und freilich auch die kleinen Marderkörper erwärmt haben und nächtens noch Feuchtigkeit und Kälte regieren. In solchen Nächten suchen die Marder einen warmen Unterschlupf, zumeist unter unseren fahrbaren Untersätzen oder auf den Motorhauben. Ganz beliebt sind die Plätze bei den Scheibenwischern, wo die Wärme des Motors und der Scheibenwischanlage zu spüren ist. Speziell Kabel, Gummidichtungen und Schläuche haben es den Nagetieren angetan. Die Auswirkungen sind oft beträchtlich. Hunderte Einsätze des ARBÖ-Pannendienstes werden Jahr für Jahr aufgrund von Marderbissen notwendig.

'Hausmittel' wie Hundehaare oder -urin mögen zwar in Einzelfällen auf Marder abschreckend wirken, eine Erfolgsgarantie kann aber sicher nicht gegeben werden. Hat der Marder einmal zugebissen, so ist jedenfalls eine Motorwäsche dringend zu empfehlen. 'Sonst werden weitere Marder durch den Geruch ihres 'Vorbeißers' angezogen', so die ARBÖ-Techniker.

Nach Meinung der ARBÖ-Techniker bieten den bestmöglichen Schutz spezielle Marder-Ultraschall-Sicherungen oder ein elektrischer Schutz nach dem 'Weidezaun-Prinzip'. Folgeerscheinungen von Marderbissen treten oftmals nur sporadisch auf: Zündaussetzer, die kurzfristig auftreten und dann wieder verschwinden, werden häufig vom Autofahrer nicht weiter beachtet. 'Langfristig kann es aber dadurch zu Folgeschäden an der Fahrzeugelektronik kommen,' warnen die ARBÖ-Techniker.

Speziell bei modernen Fahrzeugen werden solche Fehler im Fahrzeugspeicher des Autos registriert. Mit modernsten Geräten können elektronische Fehler von ARBÖ-Technikern entdeckt und behoben werden.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Marder sind aktiv!
Die Allianz hat die Statistik der Mardervorfälle veröffentlicht und warnt vor den Nagern am Auto....

   






Top Klicks | Archiv

 

 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple