Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » AutoBiz  

18.8.2017 14:49      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Renault vor VW und Toyota
42,7% mehr Tageszulassungen
App gegen Sekundenschlaf
KI gegen Stau
VW Golf verliert den Spitzenplatz
Superbatterien könnten kommen
MöSt-Senkung wäre der richtige Weg
Audi unter Beschuß
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

Volvo V90 Cross Country



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Tipp & Service  29.08.2016 (Archiv)

Fahren mit Anhänger

>Das Fahren mit einem Anhänger setzt besondere Kenntnisse des Lenkers voraus. Welche Sicherheitsregeln unbedingt beachtet werden müssen, klären wir hier.

Beginnen wir bei den technischen Voraussetzungen: Das Ziehen eines Anhängers setzt voraus, dass Lenkberechtigung, Maximalgewicht und maximale Stützlast sowie Fahrzeug und Bauteile passen. Im Detail bedeutet das:

  • Der Lenker eines Gespanns muss eine gültige Lenkberechtigung vorweisen, die abhängig von Art und Gewicht des Anhängers ist. Zu unterscheiden ist in Klasse B, B mit Code 96, BE, CE1 und DE.
  • Das Maximalgewicht, das gezogen werden darf, muss den Angaben in den Fahrzeugpapieren entsprechen und darf nicht überschritten werden. In der Regel darf das Leergewicht des Autos nicht unter dem Gesamtgewicht des Anhängers liegen (Ausnahmen hinsichtlich Maximalgewicht sind Geländewagen).
  • Die maximale Stützlast darf nicht überschritten werden. Sie wird durch die Anhängerkupplung bestimmt und beträgt im Durchschnitt 75 kg. Die Stützlast sollte nahezu maximal ausgenutzt werden, damit eine gute Gespannstabilität gewährleistet ist.
  • Damit das Gespann sicher unterwegs ist, müssen die Bauteile zueinander passen. Das wohl wichtigste Teil ist die Anhängerkupplung. Auf www.kupplung.at erhalten Interessenten die Kupplung, die mit dem Zugfahrzeug und dem Anhänger kompatibel ist. In Bezug auf die Sicherheit ist es unwichtig, ob man eine starre, abnehmbare oder schwenkbare Anhängerkupplung montiert. Einzig die Kompatibilität zu Fahrzeug und Anhänger ist entscheidend.
  • Wurde das Fahrzeug mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet, muss man diese unbedingt in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen. Wer die Genehmigungspflicht ignoriert, wird mit einem Bußgeld bestraft. Wer gerade unterwegs ist, darf man mit dem Anhänger dann auch nicht mehr weiterfahren.


Anhänger beladen und ankuppeln

Damit der Anhänger nicht ins Schlingern gerät – was zu einem Unfall führen kann – muss er korrekt beladen und ordnungsgemäß angekuppelt werden. Bei der Beladung des Anhängers ist darauf zu achten, dass das Gewicht gleichmäßig verteilt ist. Schwere Gegenstände gehören über die Achse, leichte Gegenstände an die vordere Stirnwand.

Zudem muss die Fracht gut gesichert werden. Dazu sollte man rutschfeste Matten, Zurrgurte und Netze benutzen. Für das Ankuppeln des Anhängers an das Fahrzeug ist unbedingt die vorgeschriebene Bedienanleitung zurate zu ziehen. Achtung: Bei gebremsten Hängern muss auch das Abreißseil eingehängt werden. Anschließend steht die Kontrolle der Beleuchtung des Gespanns an: Funktionieren alle Leuchten und Blinker?



Sicher unterwegs

Wie das Video zeigt, sollte man sich beim Lenken vorsehen. Geschwindigkeit, Kurven- und Bergfahrten sowie Bremsverhalten müssen angepasst werden, wenn man mit einem Anhänger unterwegs ist.

  • Wer einen Anhänger zieht, muss die Geschwindigkeit anpassen. Das bedeutet, man fährt den Verkehrsregeln entsprechend langsamer als gewöhnlich. Ist ein Lenker zu schnell unterwegs, kommt der Anhänger ins Schlingern, was schnell zu einem Unfall führen kann.
  • Durch den Anhänger kann sich der Bremsweg schnell um 50 Prozent verlängern. Deshalb ist es auch so wichtig, größeren Abstand zum vorausfahrenden Auto zu halten. Auch beim Heranfahren an Ampeln, Kreuzungen und Kurven sollte rechtzeitig und langsam abgebremst werden.
  • Kurven müssen langsamer und besonders weit ausgefahren werden, weil der Anhänger einen kleineren Kurvenradius als das Zugfahrzeug hat. Zudem sollte die Geschwindigkeit vor und nicht während der Kurvenfahrt verringert werden, damit die Fliehkräfte nicht zu einer Gefahr werden.
  • Bei Bergabfahrten drückt das Gewicht des Hängers auf den Zug-PKW. Deshalb sollte man hier besonders langsam fahren und mehr Abstand zum Vordermann halten. Wer in einem niedrigeren Gang fährt, nutzt die Bremsung des Motors mit und entlastet das Zugfahrzeug. Wer einen Anhänger mit Auflaufbremse zieht, sollte bei langen Abfahrten regelmäßig pausieren, damit die Auflaufbremse abkühlen kann.
  • Gerät der Anhänger ins Schlingern, muss das Lenkrad gerade gehalten werden – keinesfalls gegenlenken. Der Lenker verringert langsam die Geschwindigkeit, bis sich der Hänger wieder eingependelt hat.




Bildrechte: Flickr Connected dwstucke CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Anhänger #Autoanhänger #Führerschein


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Fahrrad-Dachträger im Test
Der Frühling naht – und damit auch die Zeit des Outdoor-Sports. Besonders das Fahrradfahren erfreut...

Sicherheit bei Nutzfahrzeugen
Daimler präsentiert auf der viertägigen ESV-Konferenz (Enhanced Safety of Vehicles), der weltweit größten...

50 Meter Abstand zw. 2 LKW Pflicht
Eingelullt von einer großen Abgaswolke 'zuckelt' man als Pkw-Lenker hin und wieder einer Kolonne von Satt...

Richtiges Fahrverhalten in Baustellenbereichen
Einige Tipps der ÖAMTC-Verkehrssicherheitsexpertin Marion Seidenberger für das richtige Fahrverhalten in ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Tipp & Service | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Browser



Webinare gratis



Volvo V90 Cross Country



style.at Magazin 07/17



Test Cadillac CT6



grlz 07/17



BMW Alpina


Tuning Days Melk

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox
 Fotomuseum in Wien? Galerien und Archive wären gut bestückt für neue Institution
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net