Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

E-VW: Neo ab 2019
Motomotion 2018Fotoserie im Artikel!
Autoszene: Das neue Auto.At-HeftWegweiser...
Genfer Autosalon 2018Video im Artikel!
Motorwelten bei MOD 2018Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Polestar startet in Europa
Kia Ceed 2018
C-Klasse bekommt Facelift
Mercedes A-Klasse 2018
Camaro ZL1 1LE - der Racer
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
25.09.2001 (Archiv)

Chiptuning kann teuer werden

Für viele Autofahrer ist Chiptuning das günstige und schnelle Mittel um müde Motoren munterer zu machen. Chip kaufen - umstecken - fertig. So einfach die Prozedur ist, so verblüffend ist die Wirkung.

Besonders bei Turbo-Motoren, vor allem beim Turbo-Diesel, werden beachtliche Steigerungen der Motorleistung erzielt.

   
Chiptuning kann aber letztlich doch noch teuer und aufwendig werden. 'Einfache Leistungssteigerung über die Elektronik ist nur bei Motoren möglich, die werksseitig für höhere Motorleistung ausgelegt sind. Mechanische Komponenten, wie Lager, Kupplung, Getriebe und Antriebswellen sind oft zu schwach, müssen aber die Motorleistung schließlich auf die Straße bringen', warnt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl. Sehr oft wird die Leistungskur bei Fahrzeugen angewendet, die schon eine beträchtliche Kilometerleistung absolviert haben und deren Motorkomponenten daher noch schneller verschleißen. 'Der frühzeitig erforderliche Tausch von kraftübertragenden Bauteilen ist die wahrscheinliche Folge', so Kerbl.

Zu all dem kommt auch noch die rechtliche Situation für den Fahrzeuglenker. Wer den Chip einfach nur einbaut ohne die Zulassungsbehörde davon in Kenntnis zu setzen, muss mit unangenehmen Folgen rechnen. Durch die nicht amtlich registrierte Leistungssteigerung erlischt nämlich die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug und der Lenker macht sich auch noch der Steuerhinterziehung und möglicherweise des Versicherungsbetruges strafbar, weil ja für mehr Leistung auch höhere Steuern und Prämien zu entrichten sind.

Natürlich merkt man nicht offensichtlich welches Potenzial sich unter der Haube verbirgt, aber spätestens wenn nach einem Unfall ein Sachverständiger das Fahrzeug unter die Lupe nimmt, wird die Angelegenheit für den Fahrzeughalter teuer. 'Strafen wegen Betreiben eines Fahrzeugs ohne Betriebserlaubnis, Nachzahlungen der Normverbrauchsabgabe, der motorbezogenen Versicherungssteuer und Komplikationen bei der Begleichung des Schadens durch den Haftpflichtversicherer sind die Folge', warnt Kerbl. Dazu kommt auch noch, dass man, wenn man erwischt wird, zur Bezahlung aller Strafen auch noch die Wiederherstellung des Originalzustandes nachweisen oder die Änderungen nachträglich typisieren lassen muss.

Die anfängliche 'Kosteneinsparung' macht sich also langfristig nicht bezahlt, denn entweder fallen neben den Strafen der Aufwand und die Kosten für eine Eintragung im Nachhinein an oder die Kosten für den Rückbau machen die Geschichte unnötig teuer.

'Der Fahrzeughalter, der sein Auto unbedingt tunen will, ist besser beraten, sein Erspartes gleich in einen ordentlichen Umbau samt Behördenwegen zu investieren. Damit sind technische und rechtliche Probleme weitgehend ausgeräumt', rät ÖAMTC-Experte Kerbl.

sch

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Guide: Chiptuning
Wir haben unseren Guide rund um das Tuning per Software und Chip für Sie überarbeitet. Die Anbieter und M...

Chiptuning
Früher war Chip-Tuning ein aufwändiger Prozess und erforderte das Löten von Chips. Heute werden diese per...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at