Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Ganzjahresreifen: worauf ist zu achten?
Anrainer: Kurzparkzonen in Wien geändertWegweiser...
Der nächste L200
Situative Winterreifenpflicht startet
Social Media im AutoWegweiser...
Tempolimits bringen mehr Unfälle
Toyota Camry kommt wieder
mehr...








Advent.at Magazin 2018


Aktuelle Highlights

Autobahnbignette 2019



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  22.11.2016 (Archiv)

Elektroautos fahren besser mit Batterie

Um den CO2-Ausstoß durch den Straßenverkehr zu drosseln, scheinen batteriebetriebene Elektroautos sinnvoller als Wasserstoff-Brennstoffzellen-Autos.

Das hat eine Studie der Stanford University und der TU München (TUM) ergeben. Denn Wasserstoff hat den Nachteil, dass er eine spezielle Infrastruktur erfordert. Das trägt dazu bei, dass Akkus die deutlich günstigere Lösung für eine grünere Mobilitäts-Zukunft sind - zumindest im sonnigen Kalifornien.

Zwar sind sich viele Experten einig, dass Elektromobilität einen wichtigen Baustein für eine grünere Zukunft darstellt. Offen ist aber, was genau die optimale Lösung ist. 'Studien wie diese sind nötig, um die kostengünstigsten und effektivsten Wege zur tiefgreifenden Entkarbonisierung des globalen Energiesystem zu finden', meint Sally Benson, Leiterin des Stanford Global Climate and Energy Project. Das Team hat daher für die 8.000-Einwohner-Stadt Los Altos Hills in der San Francisco Bay Area verschiedene Entwicklungsszenarien für die Zeit bis 2035 verglichen und dabei den Gesamteinfluss auf den Energieverbrauch der Kommune erfasst.

'Was die Gesamtkosten betrifft, haben wir festgestellt, dass akkubetriebene Elektrofahrzeuge besser für die Emissionsreduktion sind als Brennstoffzellen-Fahrzeuge', so TUM-Doktorand Markus Felgenhauer. Ein wesentlicher Nachteil von Wasserstoff-Brennstoffzellen ist der Studie zufolge, dass die nötige Tank-Infrastruktur sonst keinen wirklichen Mehrwert bringt. Um die entstehenden Mehrkosten aufzuwiegen, müssten letztlich die Fahrzeuge selbst merklich günstiger ausfallen. Doch dürfte auf absehbare Zeit das genaue Gegenteil der Fall sein, so Felgenhauer.

'Ein anderer vermeintlicher Vorteil von Wassersstoff - das Zwischenspeichern überschüssiger Solarenergie - hat sich in unserer Analyse auch nicht entwickelt', betont Felgenhauer. 2035 würde Los Altos Hills nur sehr wenig der in Wasserstoff gespeicherten Energie für Heizung oder Beleuchtung nutzen. Dabei sollte eben das ein Vorteil sein, der die Anschaffung von Elektrolyseuren zur Wasserstoffgewinnung mittels Solarenergie rechtfertigt. Ohne diese hätten Brennstoffzellen einen schlechten Öko-Stand. Denn die klassische Wasserstoffgewinnung erfolgt aus Erdgas und setzt CO2 frei. Der Einsatz von Akkus dagegen wird CO2-neutraler, sobald es die Netzstromgewinnung wird.

Mit Los Altos Hills hat die Studie freilich ein sonniges, wohlhabendes Städtchen betrachtet, das hohe Solarstrom-Kapazitäten hat und in einem Landkreis mit schon jetzt hohem Elektroauto-Anteil liegt. Doch geht das Team davon aus, dass die Ergebnisse für viele Gemeinden im sonnigen Kalifornien relevant sind. Die Forscher hoffen, in künftigen Studien ein größeres Netzwerk an Gemeinden zu erfassen und weitere Faktoren, die Konsumenten bei der Wahl zwischen Akku und Brennstoffzelle beeinflussen könnten, zu beleuchten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Stromer #Elektroauto #Akku #Batterie #Energie


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mercedes-Benz GLC F-Cell
Mercedes-Benz übergibt die ersten GLC F-Cell Fahrzeuge an ausgewählte Kunden. Der GLC F-Cell verfügt welt...

350 KW in Österreich
Ionity ist Infrastruktur-Anbieter von BMW, Daimler, VW und Ford und startet mit ungeahnt schneller Ladung...

Mensch und Wirtschaft weltweit
Ausblicke in die nahe Zukunft: Das Jahr 2017 geht zu Ende und das ist Grund genug, den Blick nach vorne z...

Graphit und Natrium statt Lithium
Neue Materialien für Akkus lösen alte Probleme: Das Elektroauto kommt durch neue Entwicklungen immer nähe...

Superbatterien könnten kommen
Batterien und Superkondensatoren der Zukunft speichern weitaus mehr Energie als jene Bauteile, die heute ...

Sprit aus Wasser
Mitarbeiter des California Institute of Technology (Caltech) haben eine kostengünstige Technik entwickel...

Steigende Nachfrage bei Elektroautos in Österreich
EU kämpft mit stagnierendem Absatz: Während in der Europäischen Union in Sachen Elektroautoabsatz nicht b...

eAutos: Ladenhüter trotz Förderungen
Trotz aller Anstrengungen und Förderungen wollen nur wenige Autokäufer einen Stromer in der Garage stehen...

Metallischer Wasserstoff ist möglich
Supraleiter oder Treibstoff der Zukunft: Dass metallischer Wasserstoff viele neue Möglichkeiten bieten kö...

Sattelschlepper mit Brennstoffzelle
Während die meisten Elektro-Autobauer mit Akkus noch um größere Reichweiten kämpfen, hat die Nikola Motor...

BMW i3 inkognito im Test
Der Duft von frischem Heu liegt über ganz Österreich als wir zum ersten Mal mit dem neuen BMW i3 auf Tour...

Tesla Model S P90D im Test
Der Name des kroatischen Physikers und Erfinders elektrisiert Autofahrer rund um den Erdball, seit der US...

Tesla Model S 85 Performance im Test
Selten ist ein Auto mit derartigen Vorschusslorbeeren bedacht worden: Obwohl der exzentrische Gründer Elo...

Kabel als Ersatz für Batterien
Forscher an der University of Central Florida (UCF) haben eine Methode entwickelt, wie leitende Kupferkab...

Prieto Batterien mit hoher Energiedichte
Ein Spin-off der University of Colorado arbeitet an einer neuen Technologie für Lithium-Ionen-Batterien. ...

Innovationen bei Lithium-Ionen-Akkus
Wissenschaftlern der Northwestern University ist ein Durchbruch in der Batterieforschung gelungen. Eine n...

Akku zum Nachtanken
Für die Version eines Akkumulators, der durch eine Tankflüssigkeit schnell aufgeladen werden kann, melden...

Buckeye Bullet: Schneller Strom
Schneller als jedes bisherige Elektroauto fährt 'Buckeye Bullet'. In der Salzwüste Boneville im US-Bundes...

E-Antrieb massentauglich?
Reichweite und Ladezeiten von Elektroautos sind marktentscheidend für die Akzeptanz elektromobiler Konzep...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Ford...

 

  Sponsoren, Partner:
  


AutoSzene Magazin


VieCC 2018 Wien


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook startet Watch Youtube-Mitbewerber von Facebook
 Weihnachts-Magazin Das neue Advent.At-Heft ist da!
 Cebit abgesagt Keine IT-Messe in Hannover mehr
 Anrainerparken für Unternehmen Wien ändert Kurzparkregeln im Dezember
 Vignette 2019 Alle Infos und Aktionen zur Autobahnvignette

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at