Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Auto-News  

30.8.2016 16:59      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Video: Tuning Days Wieselburg 2016Video im Artikel!
BMW i3 inkognito im Test
Honda NSX im ersten Test
Mazda3 2017 aufgewertet
LaFerrari als Cabrio
Cactus aus dem C3
Alfa Romeo Giulia: Giuliettas große Schwester
Audi A5 wird 2016 neu
Ford Ka+ im Herbst
mehr...








Bikini Contest 2016


Aktuelle Highlights

Wien: Classic Days



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Test Drive  15.07.2015 (Archiv)

Hyundai ix35: Wasserstoff in der Praxis

Elektroautos kränkeln nach wie vor allem an ihrer doch recht geringen Reichweite. Opel, Mercedes-Benz, Toyota und andere Hersteller sehen schon seit Jahren in der Brennstoffzelle einen Ausweg aus dem Dilemma.

Bei Daimler kann die B-Klasse F-Cell seit einiger Zeit als Dauerfahrzeug gemietet werden, und Toyota hat für September den Mirai auch für Deutschland vorgesehen. Dritter im Bunde ist dann derzeit noch Hyundai. Der ix35 Fuel Cell kann auch von Privatkunden geleast oder gekauft werden.



Die Brennstoffzellenversion unterscheidet sich äußerlich kaum von einem herkömmlichen ix35. Bis auf den Schriftzug „Fuel Cell“ an der Heckklappe sind keine besonderen Merkmale auszumachen. Lediglich die auffällige seitliche Beklebung der Karosserie mit Waben, die auf den alternativen Antrieb hinweisen sollen, hebt die Wasserstoffvariante etwas heraus. Auch innen gibt sich der Zukunftsträger eher bodenständig.

Normaler ix35 mit Extras

Bis auf ein paar zusätzliche Kontrollleuchten – etwa ein aufleuchtendes Fahrzeugsymbol als Signal dafür, dass der Elektromotor betriebsbereit ist – und das für ein E-Auto typische Powermeter an Stelle des Drehzahlmessers finden sich im Interieur ebenfalls kaum Unterschiede. Das Display in der Instrumententafel sendet beim lautlosen Anlassen einen Willkommensgruß und bittet beim „Goodbye“ um einen Moment Geduld („Wait! Powering down.“) bis alle Systeme wieder heruntergefahren sind.



Den Großteil seiner normalen Fahreigenschaften verdankt der ix35 Fuel Cell dem konventionellen Basismodel, den Rest teilt er sich mit allen anderen Elektroautos. Lediglich der Kofferraumboden ist wegen des darunter liegenden Wasserstofftanks etwas höher. Genug Platz für Gepäck bleibt aber immer noch. Spürbare Einschränkungen gibt es während der Fahrt nicht. Die Beschleunigung ist mit 12,5 Sekunden von null auf 100 km/h ausreichend und mit einer bei Tempo 160 abgeregelten Höchstgeschwindigkeit kann man ebenfalls leben. Etliche Autos sind auch nicht schneller.

Knapp 600 Kilometer Reichweite verspricht Hyundai für sein Hydrogen-Auto, dessen Brennstoffzelle durch die Reaktion von Wasser- und Sauerstoff den Strom für den Motor an Bord selbst produziert. Unter Alltagsbedingungen scheinen 400 Kilometer jedoch realistischer, zumal der Tank wegen der Drucküberwachung auch nicht immer bis zur Gänze gefüllt wird. So erreicht der ix35 Fuel Cell annähernd das Niveau eines Benziners und sticht konventionelle Elektroautos diesbezüglich klar aus (von der minuten- gegenüber stundenlangen Wartezeit für ausreichende Energie zum Weiterfahren einmal ganz abgesehen).

Energie!

So weit die Theorie. In der Praxis darf eine Wasserstofftankstelle nicht allzu weit entfernt sein. Unser Testwagen war nahe Hannover stationiert. Die nächstgelegene öffentliche Wasserstofftankstelle liegt mehr als 150 Kilometer entfernt in Hamburg. Der im Navigationssystem integrierte Tankstellenfinder nannte uns noch das Technology Center von Volkswagen im niedersächsischen Isenbüttel. Das wären „nur“ 77 Kilometer gewesen. Aber zum einen ist das Gelände nicht öffentlich zugänglich, und zum anderen standen während unserer Testtage Wartungsarbeiten an. So gaben wir unseren Hyundai dann mit 78 Kilometern angegebener Restreichweite ohne Nachtanken wieder zurück.



Fazit: Mit dem eigenen Kraftwerk an Bord bieten wasserstoffbetankte Elektroautos die Reichweite herkömmlicher Benziner. Sie merzen damit das bisher größte Manko von batteriebetriebenen Fahrzeugen aus. Doch auch diese besondere E-Spezies hat eine Achillesferse – die mangelnde Versorgungsinfrastruktur. So bleibt dieser Schritt vorerst nur die halbe Miete auf dem Weg zu einem Elektroauto, das einem herkömmlichen Kraftfahrzeug gleichgestellt ist.

Immerhin können mittlerweile auch Privatpersonen einen ix35 Fuel Cell leasen oder kaufen. Das Modell wird ganz offiziell von Hyundai im Verkaufsprogramm geführt. Das verdient Respekt. Und so wird der ix35 auch nach Einführung des Nachfolgers Tucson im Programm bleiben – als Wasserstofffahrzeug und Bote aus der Zukunft der Elektromobilität.

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Wasserstoff #Elektroauto #Stromer #Brennstoffzelle #Hyundai


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Aufreger: Elektro per Gesetz einführen?
Benzin und Diesel scheinen immer mehr durch Elektroautos abgelöst zu werden. Zumindest in einigen Jahrzeh...

Toyota Prius 4 im ersten Test
Vor rund 18 Jahren kam der erste Prius auf den Markt und seither konnte Toyota weltweit 3,5 Millionen Ein...

Wasserstoffzelle speist per USB
Das britische Unternehmen Intelligent Energy hat auf der derzeit in Las Vegas über die Bühne gehenden Con...

Wasserstoff ab 2015
Der Stuttgarter Autobauer Daimler legt im Ringen um alternative Antriebsangebote, die mehr sind als nur e...

Prototyp Wasserstoffauto in Graz
Die TU Graz hat mit dem HYCAR 1 ein Wasserstofffahrzeug präsentiert. Das Besondere dabei ist, dass die Wi...

BMW: 9 Rekorde mit Wasserstoff-Verbrennungsmotor
Gleich neun Rekorde für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge hat BMW mit seinem Fahrzeug H2R aufgestellt und b...

Erdgas oder Wasserstoff als Kraftstoff?
Die Auswahl des Kraftstoffes der Zukunft ist schwer. Er sollte umweltfreundlich sein und auch noch in Jah...

Opel: Wasserstofffahrzeuge in Serie
Die Adam Opel AG und ihre Konzernmutter General Motors entwickeln Wasserstofffahrzeuge zur Großserienreif...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Test Drive | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Hyundai...
  Mehr zu Toyota...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Ende des Targetings



Porto Österreich 2017



Wien: Classic Days



Drohnen in Österreich



Studie: Zuhause



Bass & Style



Videos: Tuning Days 2016


Honda NSX

Aktuell aus den Magazinen:
 Datum und Wirtschaftsblatt Sperre und Neuanfang bei den Printmedien
 Porto in Österreich ab 2017 Portokosten steigen deutlich an
 Tuning Treffen Wien 2016 Fotos, Videos, Infos von der Hatzer Summernight
 Start-Ups zieht es nach Deutschland Mehr Geld und Förderung beschlossen
 Visitenkarte gegen Stalker Privatsphäre bei neuen Kontakten wahren!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net