Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Wasserstoff wird sauberer
Neue Diesel-Katalysatoren
Roadtrip liest Wikipedia
Parkplätze für Elektroautos
mehr...









Aktuelle Highlights

Custom Wheels Wien



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  28.08.2013 (Archiv)

Erdöl in Nigeria und den USA

Die Fördermenge der Erdölindustrie in Nigeria ist mit weniger als 1,9 Mio. Barrel pro Tag auf ein Vier-Jahres-Tief gefallen. Im Gegensatz dazu boomt die Förderung in den USA.

Wesentliche Anzeichen für eine Erholung rund um die wichtigste Ressource des Landes gibt es unterdessen nicht. Geht die Produktion weiter zurück, könnte schon bald Angola Nigerias Platz als größter Erdöl-Förderer einnehmen.

'Das Land hat noch immer einen komfortablen Handelsbilanzüberschuss, doch er ist rückläufig', sagt Razia Khan, Chefanalyst in der Afrika-Abteilung von Standard Chartered. Solange keine Wende bei den Öl-Einnahmen zu sehen sei, würden Investoren beunruhigt sein, so Khan gegenüber der Financial Times.

Die Fördermenge war zuletzt Mitte 2009 noch niedriger als derzeit. Danach hat sich die Regierung mit rund 26.000 bewaffneten Militanten auf einen Gewaltverzicht verständigt. Bis 2009 standen Entführungen und Bombenattentate im Umfeld der Ölindustrie an der Tagesordnung. Für dieses Zugeständnis überweist die Regierung monatlich Geld an die Rebellen. Die Gewalt rund um Produktionsstellen und Pipelines konnte dadurch einigermaßen eingedämmt werden.

Doch der Diebstahl boomt. Laut der nigerianischen Extractive Industries Transparency Initiative gingen dem Staat aufgrund von Diebstahl oder Sabotage zwischen 2009 und 2011 rund 10,9 Mrd. Dollar an potenziellen Öl-Einnahmen durch die Lappen. Pro Tag sind das mehr als 150.000 Barrel.

In den USA wird mehr Öl gefördert

Doch nicht nur gewerbsmäßige Diebe hemmen den Erdölexport Nigerias. Auch Korruption und Betrügereien in Form unzulässiger Preisabsprachen sind in dem mit Abstand bevölkerungsreichsten Land Afrikas keine Seltenheit. Illegale Machenschaften reichen bis hin zu Regierungsbeamten. Die Ölreserven Nigerias werden auf 37,2 Mrd. Barrel geschätzt. Das ist drei Mal so viel wie jene in Angola. Neben der politischen Instabilität und der Misswirtschaft ist der nigerianische Öl-Sektor jedoch vor ein weiteres Problem gestellt.

Die USA waren lange Zeit der größte Abnehmer von Nigerias Rohöl, doch im Zuge der dortigen wachsenden Schiefergas-Industrie ist auch der Bedarf der US-Amerikaner gesunken. Im vergangenen Februar haben die USA von Nigeria nur mehr 194.000 Barrel pro Tag importiert, der niedrigste Stand seit 18 Jahren. Die Suche nach alternativen Absatzländern läuft.

Währenddessen erhöhen die Entdeckung von neuen Öl- und Gasfeldern in Ghana und Mosambique den Druck. Konzerne aus der Branche haben dadurch eine größere Auswahlmöglichkeit. Die nigerianische Regierung spricht schon seit Jahren davon, die Fördermenge auf täglich vier Mio. Barrel erhöhen zu wollen. Die Realität sieht jedoch anders aus. Abgabenerhöhungen machen Erdölkonzernen neue Projekte wenig schmackhaft.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Erdöl #Energie #Treibstoff #Sprit #USA #Nigeria


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Geringer Ölpreis ändert den Markt
Shell bekommt den Ölpreis bei den Einnahmen zu spüren und das Fracking wird in den USA wieder unrentabel....

Transparentes Erdöl
Neue Wege beim Auffinden von Erdöl und Erdgasfeldern geht die österreichisch-australische Explorationsfir...

Sprit wird billiger - oder teurer
Zwei aktuelle Prognosen beschäftigen sich mit dem Spritpreis. Erstere geht von konstanten Preisen und ges...

Noch lange genug Benzin...
Fossile Brennstoffe werden auch weiterhin der führende Energielieferant für die Menschheit bleiben, denn ...

5 Mrd. Dollar für die Mafia
Nigeria muss in Folge von vermehrtem Öldiebstahl empfindliche wirtschaftliche Verluste in Milliardenhöhe ...

China als Öl-Weltmacht
Der chinesische Mineralölriese PetroChina fördert mehr Öl als sein US-amerikanischer Gegenspieler ExxonMo...

Europa bei Energie unabhängiger
Um die Abhängigkeit von Energieimporten aus Russland zu reduzieren, hat die Europäische Union eine engere...

Wie lange haben wir noch Erdöl?
Geht uns der Sprit langsam aus oder haben wir endlose Reserven für das Öl, an dem unsere Wirtschaft und d...

Hintergrund Energie: Gigantische Ölvorräte?
Zu Zeiten überreichlicher Kunde von trüben Zukunftsaussichten für die Menschheit müssen solche Nachrichte...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars

Aktuell aus den Magazinen:
 Sechsfach-Jackpot Zweiter Super-Jackpot in diesem Jahr
 Vermummungsverbot im Web? Warum diese Idee bedenklich ist...
 Urheberrecht in Europa Youtube profitiert von den Filtern!
 Chrome blockiert Mitbewerb? Mehr Blockierung bei Google
 Hacker fordern Geld Erpressung per Spam - was tun?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at