Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Mercedes-Benz GLC F-Cell
BMW Z4 2019 wird größer
Audi R8 V10 Quattro
Kein Karl und Adam bei Opel mehr
Highlights vom Autosalon ParisVideo im Artikel!
Ferrari V12 in Paris
Winterreifentest 2018
BMW Z4 2019
Lexus UX 250h
Toyota kommt wieder mit Corolla
mehr...









Aktuelle Highlights

Custom Wheels Wien



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Test Drive  10.02.2013 (Archiv)

Peugeot 508 RXH im Test

Eigentlich kommt der Peugeot 508 RXH als ein – im besten Sinne – klassisch-konservatives Fahrzeug der gehobenen Mittelklasse daher, wenn nicht der Antrieb wäre. Und der ist eine Diesel-Hybrid-Sparmeister.

Unter dem elegant geformten Blech steckt ein Hybridantrieb, der den RXH nicht nur zu einem sparsamen Auto, sondern auch zu einem seltenen macht. Denn der Motor, der hier zusammen mit dem Elektromotor arbeitet, ist ein Diesel und nicht, wie bei der Masse der Hybrid-Fahrzeuge, ein Benziner.


Fotos: Peugeot 508 hybrid

Hinter der Entscheidung für einen Dieselmotor steckt eine logische Überlegung: Der Diesel braucht deutlich weniger als ein Benziner. Kombiniere ich einen Dieselmotor mit einer Elektrokomponente, muss die Einsparung also deutlich höher als bei einer Kombination mit einem Benziner sein. Peugeot spricht von einem Einsparpotenzial von 30 Prozent.

So viel Unterschied braucht man allerdings auch, um den teureren Dieselmotor im Hybridantrieb über die Kraftstoff-Rechnung gegenzufinanzieren. Da kommt den Peugeot eine Idee gerade recht, die es erlaubt, die Zusatzkosten für die Elektrokomponente niedrig zu halten. Der Elektromotor ist mit 37 PS im Vergleich zu den 163 Diesel-PS relativ klein. Und er treibt nur die Hinterachse an. Die Verbindung mit den anderen Antriebskomponenten findet also nicht über Wellen und Kupplungen, sondern nur über Kabel statt. Zu schlicht gesagt bedeutet das: Peugeot muss hinten nur die passende Hinterachse mit dem Elektromotor einhängen, die Batterie unterbringen und den Stecker einstecken.

„Plug and play“ nennt das der Computer-Mensch von heute, und auch der weiß, dass das so einfach nicht ist. Dennoch bringt dieses System für die beiden Marken des PSA-Konzerns, also nicht nur für Peugeot, sondern auch für Citroen, einen bemerkenswert großen Vorteil. Jedes Modell, das zu dem Leistungsangebot dieses Antriebs passt, kann mit einem vergleichsweise kleinen Aufwand in ein Hybrid-Modell verwandelt werden. Gleichzeitig lässt diese Konfiguration mit den beiden angetriebenen Achsen jeden PSA-Hybrid auch gleich zum Allradfahrzeug werden.

Beim ersten Wintereinbruch dieses Jahres hatten wir Gelegenheit, den Allrad-Effekt auszuprobieren. In der Tat bewältigte der Zweitonner beim Anfahren auch extrem polierte Straßen und mäßige Schneewehen. Auf einer winterlichen Strecke erreicht der RXH aber natürlich nicht die Eigenschaften eines echten Allradlers. Aber die zusätzliche Unterstützung von hinten nimmt man als Nebeneffekt des Hybridantriebs gern mit.

Motor, Getriebe und Lenkung lassen sich über einen Drehknopf auf der Mittelkonsole einstellen: „Auto“, „Sport“, „4WD“ und „ZEV“ stehen zur Wahl. Unter „Auto“ benimmt sich der 508 sehr brav, nutzt auch die Start-Stopp-Automatik und rekuperiert recht stark. Der Tritt ins Gaspedal bleibt allerdings ohne große Folgen; der 508 RXH bewegt sich dann nur zäh.

Mit „Sport“ geht es dann schon flotter voran, wobei eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 8,8 Sekunden für eine Limousine dieser Klasse bestimmt nicht rekordverdächtig ausfällt. Aber der Motor reagiert fast ohne Verzögerung aufs Gaspedal, das Fahren insgesamt wird flotter. Dass auch in dieser Einstellung kein Fahrgefühl aufkommen mag, wie man es in der gehobenen Mittelklasse erwartet, liegt auch an der automatisierten Sechs-Gang-Schaltung mit ihren sehr langsamen und bei starker Beschleunigung harten Gangwechseln.

Uns haben die beiden Modi „Auto“ und „Sport“ zu einer paradoxen Verhaltensweise verführt. Da wir uns durch den Tritt in die Watte im Innenstadtverkehr zu Passivität genötigt sahen, wählten wir dort häufig „Sport“, obwohl der Hybrid im „Auto“-Modus doch gerade in der Stadt seinen Verbrauchsvorteil einfahren soll.

Im „ZEV“-Modus kann man rein elektrisch fahren, bis der Strom aus der Batterie zur Neige geht und der Diesel anspringt. Die Ladung der Nickel-Metallhydrid-Batterie reicht, um sich nachts geräusch- und abgasfrei ans eigene Heim heranzupirschen. Wenn man Glück hat, kann man sich am nächsten Morgen auch noch geräuschlos von dort entfernen. Wir haben es bei 50 km/h auf rund zwei Kilometer rein elektrischen Betrieb geschafft.

Alles in allem kam bei uns ein Verbrauch von 6,2 Litern Diesel heraus, ein Wert, den der Dieselmotor auf Strecke auch geschafft hätte, an dem er in der Innenstadt und im Stopp-and-go-Verkehr aber gescheitert wäre. Den Wert von 4,1 Liter für den Normverbrauch (nach EU-Norm) haben wir nicht erreicht, aber auf 5,5 Liter hätten wir sicher kommen können, wenn da nicht die Langstrecken gewesen wären, auf den der Diesel sein Bestes geben musste. Aber das größte Modell von Peugeot ist eben kein Auto für die Kurzstrecke.

Der elektrische Teil des Antriebs eines 508 RXH wiegt 100 Kilogramm zusätzlich. Das ist vermutlich der Grund für die mit 415 Kilogramm nicht gerade üppige Zuladung. Wer die Heckklappe öffnet, findet dort einen sehr flachen Kofferraum vor, was wohl auch dem E-Antrieb geschuldet ist. Die Urlaubsreise mit vier Personen wird da trotz des Kombihecks zum Stauproblem. Dennoch präsentiert sich der Peugeot 508 RXH als bequemer Reisewagen mit gutem Raum- und Komfortangebot für vier Passagiere (fünf sind zulässig) sowie einem zeitgemäßen Angebot an elektronischen Helferlein und Sicherheitssystemen.

ampnet/red

Unsere Bewertung: Sterne.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Peugeot #Diesel #Hybridauto #Test


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Facelifting: Peugeot 508
Peugeot hat seinen 508 überarbeitet. Limousine und Kombis des Topmodells aus Frankreich sollen nun einen ...

Peugeot 308 SW am Start
Der 308 SW hat in der Länge gegenüber seinem Vorgänger um 8,5 cm auf 4,59 Meter zugelegt, in der Breite u...

Namensgeber bei den Retro Classics
Seit immerhin 85 Jahren benennt Peugeot seine Autos mit den 'Mitten-Null-Nummern', neuerdings auch mit Do...

Peugeot wird chinesisch
Wie veröffentlicht wurde, gibt die Gründerfamilie die Macht im Konzern weitgehend ab, um Peugeot eine Zuk...

Peugeot 4008 im Auto.At-Test
Der Peugeot 4008 ist der SUV im Hause der Franzosen. Sportlich, elegant, mit entsprechend viel Platz im I...

Verlust bei Peugeot
Der französische Automobilkonzern PSA hat mit seinen Marken Peugeot und Citroen das abgelaufene Geschäfts...

Autoshow Vienna 2013: Automesse in Wien
Der Start des Jahres ist nun schon traditionell mit der Automesse in Wien verknüpft. Impulse für die star...

Diesel hybrid: Peugeot 3008 Hybrid4
Da die Hybridversion etwa ein Drittel weniger verbraucht, dürfte sich der höhere Preis für den Hybridantr...

Preise für Peugeot 3008 Hybrid4 stehen fest
Die auf 300 Stück begrenzte Sonderserie des 3008 Hybrid4 Limited Edition, auf die heimische Kunden ebenfa...

Peugeot zeigt 508 RXH auf der IAA 2011
Peugeot feiert auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) die Weltpremiere des 508 RXH. Er ist 2...

Peugeot 908 Hybrid4 in Genf
Peugeot plant in diesem Jahr erste Sporteinsätze des 908 Hybrid4, der auf dem Genfer Auto-Salon erstmals ...

Peugeot 508: Erste Eindrücke
Damit war nicht zu rechnen: VW hat die Nachbarhalle der Classic Car Show in Wien gemietet und veranstalte...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Test Drive | Archiv



 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Peugeot...

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars

Aktuell aus den Magazinen:
 Sechsfach-Jackpot Zweiter Super-Jackpot in diesem Jahr
 Vermummungsverbot im Web? Warum diese Idee bedenklich ist...
 Urheberrecht in Europa Youtube profitiert von den Filtern!
 Chrome blockiert Mitbewerb? Mehr Blockierung bei Google
 Hacker fordern Geld Erpressung per Spam - was tun?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at