Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

E-VW: Neo ab 2019
Motomotion 2018Fotoserie im Artikel!
Autoszene: Das neue Auto.At-HeftWegweiser...
Genfer Autosalon 2018Video im Artikel!
Motorwelten bei MOD 2018Fotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Polestar startet in Europa
Kia Ceed 2018
C-Klasse bekommt Facelift
Mercedes A-Klasse 2018
Camaro ZL1 1LE - der Racer
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Aktuell  18.09.2005 (Archiv)

Totale Kontrolle auf den Straßen

In Österreich wird Big Brother auf den Straßen spruchreif: Neben neuen Section Control-Zonen sind auch andere technische Maßnahmen geplant, die den Autofahrer in die Schranken weisen sollen.

Wir die Presse berichtet, stehen schon zahlreiche Maßnahmen fest. So wird auf den Autobahnen rund um Wien das nachgezogen, was auf zwei Strecken schon Realität ist: Sogenannte Section Control-Bereiche sollen ungestraftes Schnellfahren unmöglich machen. Durch eine Messung der Durchfahrt am Start und Ende der Zone wird die Geschwindigkeit der Fahrzeuge dazwischen gemessen. Übertritt der Fahrer das Limit, wird er gestraft. Statt punktueller Überwachung mit dem Radar ist das also eine Kontrolle über lange Strecken.

Die bisherigen Section Controls waren alles andere als Problemlos - die zurückgezahlten, weil zu unrecht eingehobenen, Strafen in Wien sind nur ein Beispiel. Die Einnahmequelle scheint aber trotzdem lukrativ genug für den Ausbau des Systems.

Aber nicht nur die Umgebung von Wien steht am Plan der Exekutive. Auch bei Linz, Salzburg und Innsbruck werden Section Controls eingeführt. Zwischen 2006 und 2010 werden 300 Mio. Euro investiert, um den Verkehr im Zaum zu halten.

Zusätzlich gibt es noch Maßnahmen bei Überkopfanzeigen, die den Verkehr nur lenken sollen. Im Gespräch sind auch Foto-Systeme zur Speicherung vorwiegend deutscher Rechtsbrecher, wo ohne Foto keine Strafverfolgung möglich ist. Dazu noch Abstandsmesser, um zu knapp fahrende Fahrzeuge zu erkennen und Systeme zum Festhalten von Fahrern, die das Rotlicht der Ampel mißachten.

Warum nicht gleich mehr?

Wir fragen uns nur, warum nicht gleich ein wirklich großer Schritt für den Straßenverkehr unternommen wird? Österreich ist ein großes Autozulieferer-Land und klein genug, um als Testgebiet genutzt zu werden. Ist noch niemand auf die Idee gekommen, dieses Testgelände zu nutzen und damit die heimische Wirtschaft an die Spitze der Entwicklung zu setzen?

Statt dem Aufbau konventioneller Systeme wäre es angebracht, gleich einen großen Schritt zu machen. Fahrerassistenz ist die Devise!

Schön wäre es, wenn wir hierzulande Staus lange vorher ins Fahrzeug gemeldet bekommen. Das Navigationsgerät könnte gleich auch die aktuell relevanten Verkehrszeichen einblenden, der Tempomat daraufhin regeln. Vielleicht auch gleich ein Leitsystem, das wahlweise auch automatisierten Individualverkehr erlaubt. Ideen gibt es viele...

Zu finanzieren wäre das sicher auch - einerseits durch die Wirtschaft, die ein Interesse an einem solchen Feldversuch haben muss, andererseits auch durch die Autofahrer selbst. Wenn ein solcher gewaltiger Schritt gemacht wird, dann sind die Fahrer sicher auch bereit, für den gefahrenen Kilometer zu zahlen. Nicht viel mehr als für die Vignette, aber sicher ausreichend, um den Komfort sicherstellen zu können.

Doch dieses Szenario ferner Zeiten wird Phantasie bleiben müssen. Man bleibt lieber bei den kleinen Schritten. Um die Hand aufzuhalten, reichen diese ja auch aus. Und was will man schon mehr...

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Assistenten für Abstand zum Nachfolger
Der Assistent im Auto, der den Abstand nach vorne gleich hält, ist bereits erfunden. Nun soll auch nach h...

App gegen Stau
Eine Smartphone-App, die Autofahrern hilft, ihre Geschwindigkeit an andere Fahrzeuge anzupassen, kann hel...

Autonomes Fahrzeug: Yeti
US-Forscher haben in einem von der National Science Foundation finanzierten Projekt ein autonomes Fahrzeu...

Radar von oben
Ein neues Geschwindigkeits-Kontrollsystem vom kanadischen Hersteller Peak Gain Systems soll Raser, die s...

Ich habs gefilmt, hihihi...
Der Schranken ist unten, die Kolonne steht. Nur ein Polizeiauto erkennt die Situation richtig. Es ist Zei...

Section Control im Plabutsch-Tunnel
Schon im Herbst bekommt Österreich eine fünfte fix installierte Section-Control-Anlage, also eine Messung...

Frontal, aber unscharf
Die umgerüsteten Radarstationen auf der A10 in Salzburg sollten eigentlich deutsche Raser bremsen. Mit de...

Abstandsmessung wieder erlaubt
Ab sofort ist auf Österreichs Straßen die videogestützte Abstandsmessung wieder erlaubt. Das Gesetz, das ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

radarfriendsnet* 9.5.2010 19:25
Im Grunde wird jetzt jeder unter Verdacht gestellt
Dass es Gesetzte gibt, ohne Verdacht Maßnahmen zur Überwachung einzusetzen, sollte schon aufgrund des Grundrechts scheitern. Wir zahlen sonst einen teueren Preis für Freiheit. Negativbeispiele in der ... [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at