Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Wasserstoff wird sauberer
Neue Diesel-Katalysatoren
Roadtrip liest Wikipedia
Parkplätze für Elektroautos
mehr...









Aktuelle Highlights

Custom Wheels Wien



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
05.08.2004 (Archiv)

Unfälle durch Wildwechsel vermeiden

Beim Rehwild heißt es derzeit Paarungszeit. Nicht selten führen die Verfolgungsjagden auch über Straßenstücke. Umso mehr Vorsicht ist daher auch für alle Autofahrer geboten, denn im Vorjahr gab es 148 Wildunfälle bei denen 167 Menschen verunglückten.

Rasche, aber ruhige Reaktionen sind gefragt. Der ARBÖ gibt einige Tipps wie Sie beim Wildwechsel richtig reagieren:

  • Auf wenig befahrenen Nebenstraßen ist besondere Vorsicht geboten.
  • Mit Wildwechsel ist vor allem bei Übergängen zwischen Feld und Wald, in Waldbereichen oder bei Obstgärten zu rechnen.
  • Überquert Rehwild bei Dämmerung oder Nacht die Straße, Abblendlicht einschalten und mehrmals kurz die Hupe betätigen. Dauerhupe und Fernlicht vermeiden. Fernlicht irritiert das Wild wodurch es einfach mitten auf der Fahrbahn stehen bleibt.
  • Das Fahrzeug nicht verreißen oder Haken schlagen.


Sollte ein Wildunfall nicht zu vermeiden sein, muss die Unfallstelle abgesichert und die Polizei bzw. Gendarmerie verständigt werden. Gemäße Paragraph 4, Absatz 5 der Straßenverkehrsordnung (StVO) besteht bei einem Wildschaden Verständigungspflicht. Wer keine Meldung vornimmt begeht Fahrerflucht.

Das tote Tier darf aber auch nicht mitgenommen werden. Bei entsprechender Kaskoversicherung muss diese sofort vom Unfall in Kenntnis gesetzt werden. Wird die Versicherung nicht informiert, muss diese auch nicht zahlen. Die für die Versicherung notwendige Bestätigung wird von der Polizei bzw. Gendarmerie ausgestellt.

Der ARBÖ bietet für Wildunfälle den ARBÖ-Sicherheits-Pass für EUR 29,50 an. Damit werden bei Unfällen mit Haar- oder Federwild die Reparaturkosten bzw. der Kasko-Selbstbehalt zu 80 Prozent (max. 600 Euro) ersetzt. Voraussetzung ist die unmittelbare Besichtigung des Fahrzeuges in einem ARBÖ-Prüfzentrum und die Vorlage der original behördlichen Meldebestätigung.

Quelle: ARBÖ | www

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Unfall - und was dann?
Wenn Sie mit dem Auto einen Unfall haben, ist die Aufregung groß und die richtige Reaktion darauf selten ...

Wildschaden weniger gefährlich als Ausweichen
Ein Zusammenprall mit einer Wildschweinrotte bei 80 Stundenkilometern muss für Pkw-Insassen nicht lebensg...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum

Aktuell aus den Magazinen:
 Urheberrecht in Europa Youtube profitiert von den Filtern!
 Chrome blockiert Mitbewerb? Mehr Blockierung bei Google
 Hacker fordern Geld Erpressung per Spam - was tun?
 Winterreifenpflicht 2018 Österreich startet die situative Saison
 Tuningmesse in Wien Erstling der Custom Wheels 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at