Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Winterreifentest 2018
BMW Z4 2019
Lexus UX 250h
Toyota kommt wieder mit Corolla
Video: Motorkino 2018Video im Artikel!
Fotos: Motorkino 2018Fotoserie im Artikel!
Skoda Fabia erneuert
BMW M5 Competition
Tempo 140 km/h auf der A1
Volvo V90 Cross Country T5 AWD
mehr...









Aktuelle Highlights

Audi eTron 55



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
16.09.2002 (Archiv)

Ab 11/02 EU-Kennzeichen auch in Ö

Ab November wird die EU-Mitgliedschaft Österreichs nun auch durch die entsprechenden Autokennzeichen verdeutlicht werden.

Dann wird der blaue Balken mit den 12 Sternen oben und dem Länderkürzel unten offiziell die Kennzeichentafeln zieren, so wie bereits in vielen anderen Mitgliedsstaaten. Österreich-spezifische Eigenheiten, wie die rot-weiß-roten Streifen oben und unten, sowie die Wappen der Bundesländer bleiben erhalten.

Von Rechts wegen treten die gesetzlichen Bestimmungen am 1. November in Kraft. Doch weil Montag, der 4. November, der erste Werktag nach dem Inkrafttreten ist, gilt dieser Termin als Erstausgabe-Tag der heimischen EU-Kennzeichen. Von der Umstellung sind alle derzeitigen weißen Kennzeichentafeln betroffen. Die blauen Probefahrt-, grünen Überstellungs-, die blau-roten Zoll- sowie die roten Tafeln für ausländische Anhänger, die von einheimischen Fahrzeugen gezogen werden und Moped-Kennzeichen bleiben davon unberührt.

Für Motorräder wird eine neue, etwas kleinere Tafel eingeführt. Alle, die ab diesem Zeitpunkt ein Kraftfahrzeug neu anmelden, ummelden oder einfach eine neue Tafel brauchen, weil die alte kaputt, verloren oder entwendet ist, bekommen automatisch die EU-konforme Ausführung.

Eine Verpflichtung zum Austausch der Kennzeichentafeln gibt es nicht. 'Selbst die alten schwarzen Tafeln behalten ihre Gültigkeit', beruhigt ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer. Aber auch behördlich hinterlegte Kennzeichentafeln (etwa nur für jeweils sechs Monate pro Jahr auf öffentlichen Straßen verwendete Oldtimer, Cabrios oder Motorräder) können ab 4. November unverändert ausgefolgt werden, weil die Zulassung ja weiter besteht.

Die Vorgangsweise bei einem Wechsel des Fahrzeugs ab 4. November ist recht einfach: Die alten Kennzeichentafeln werden in der Zulassungsstelle abgegeben. Für das neu angemeldete Fahrzeug gibt es grundsätzlich eine neue Buchstaben-Nummern-Kombination. 'Wer seine alte liebgewonnen hat, sollte die neue 'alte' Tafel rechtzeitig bestellen', rät ÖAMTC-Jurist Hoffer. Dies ist per 1. Oktober möglich.

Die Versicherer raten, in diesem Fall die neuen Tafeln bis längstens 10. Oktober zu bestellen. Nur das garantiert, dass sie auch wirklich ab 4. November zur Verfügung stehen. Auch bei den Wunschkennzeichen ist es eine Terminfrage und es ist mit starkem Andrang zu rechnen. Soll beim Fahrzeugwechsel ein bestehendes Wunschkennzeichen in ein EU-konformes 'verwandelt' werden, das zum Anmeldezeitpunkt ab 4. November noch nicht fertig ist, so wird bis zum Einlangen der Tafeln vorübergehend ein Standard-Kennzeichen zugewiesen.

Wer eine oder beide Kennzeichen-Tafeln verliert und dann den gleichen Kennzeichen-Wortlaut mit EU-Emblem anfertigen lassen möchte, hat doppelt Pech: Zum Verlust der Tafeln kommt dann noch der seiner ganz persönlichen Kombination. Denn, das alte Kennzeichen ist auf ein Jahr gesperrt, sogar ein Wunschkennzeichen.

Der Umstieg ohne Wechsel des Fahrzeugs kostet lediglich den Preis für die neuen Tafeln, für Pkw 18,- Euro, für Motorräder 9,80 Euro. Auch hier kann die alte Kombination - Wunschkennzeichen oder liebgewonnener Zufallstreffer - bei der Bestellung in Auftrag gegeben werden.

Wird ab 4. November zu einem Fahrzeug ein zweites neu hinzu gemeldet, zu einem bestehenden Wechselkennzeichen ein Fahrzeugwechsel durchgeführt oder ein zusätzliches Fahrzeug angemeldet, erhält man klarerweise ein EU-Kennzeichen.

'Einen praktischen Sinn und Zweck haben die neuen Schilder auf alle Fälle: Man erspart sich, ein A-Pickerl auf den Lack oder die Scheibe zu kleben', so ÖAMTC-Jurist Hoffer abschließend und ergänzt: 'Wer bisher ein EU-Kennzeichen durch Anbringen eines blauen Aufklebers 'selbst gebastelt' hat, darf dies aber weiter verwenden. Bei Fahrten ins Ausland muss aber in diesem Fall weiterhin zusätzlich ein 'A' als vorschriftsmäßiges internationales Unterscheidungskennzeichen angebracht sein.'

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterreifen im Vergleich Der Test der Clubs 2018
 Kein Kolor, dafür Hero 7 GoPro legt Actioncams nach und beendet 360Grad-Software
 Microsoft wartet auch Hardware Der Managed Desktop ergänzt die 365 Cloud
 Audi Stromer Wettbewerbsfähiger Quattro in Paris
 Bewertungen im Web Studie zeigt die Akzeptanz vor dem Kauf

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at