Auto.At   12.5.2021 20:03    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » AutoBiz  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Es werden mehr
Handel hofft auf NoVA-Änderung
Rückrufe versus Börsenwert
Der Löwe brüllt lauter
Magna baut Batterien für Hummer
Wiener Motorensymposium im April
Europäischer Automarkt boomt (bald) wieder
Mercedes-Benz und Daimler Truck getrennt
Autobank in zwei Jahren GeschichteWegweiser...
Toyota nach Absatz vorne
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

Taycan Cross Tourismo



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Branche  11.11.2020

NOx kein Problem mehr

Bis 2040 könnten Stickoxide im Straßen- und Schienenverkehr um 80 Prozent reduziert werden.

Voraussetzung dafür sind jedoch Fortschritte in der Abgasreinigung und die Einführung neuer Technologien. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG) und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in ihrer neuen Studie.

'Im Vergleich zu heute sinken die verkehrsbedingten NOx-Emissionen (Stickoxide) in allen berechneten Szenarien um etwa 80 Prozent und auch die Feinstaubbelastung geht zurück', sagt HZG-Erstautor Volker Matthias. Stickstoffmonoxid (NO) und gesundheitsbelastendes Stickstoffdioxid (NO2) werden gemeinsam als NOx bezeichnet. Diese entstehen bei Verbrennungsprozessen, besonders in Motoren. Den Experten nach sind die Emissionen im nachhaltigkeitsorientierten Szenario um etwa ein Drittel geringer als in den anderen Verbrennungsmotor-dominierten Szenarien. Vor allem in den Städten werden starke Emissionsreduktionen erwartet.

'In den Modellierungen zeigt sich, dass gerade die Technologieentwicklung und verschärfte Abgasnormen einen enormen Unterschied zu 2010 machen. Fahrzeuge, die viele Emissionen verursachen, werden dann nicht mehr in der Flotte sein. In den PKW und LKW werden neue Antriebstechnologien und Abgasreinigungstechniken, wie zum Beispiel spezielle Katalysatoren, eingesetzt.' Der hohe Anteil von Wind- und Solarenergie im Strommix sei in Bezug auf das Klima positiv zu werten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Umwelt #NOx #Abgase #Auto



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kühlung ohne Klimaanlage
Mit einem neuen Kühlungssystem lässt sich der Energieverbrauch im Vergleich zu einer konventionellen Klim...

NOx-Katalysator ohne Zusätze
Ohne Zusätze in einem einfachen Kreislauf sollen Stickoxide vollständig aus den Abgasen von Verbrennern e...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv

 

 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierungspflicht ab 19. Mai Freizeit und Events erfordern wieder Kontaktdaten
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple