Auto.At   12.4.2021 22:04    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » AutoBiz  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Handel hofft auf NoVA-Änderung
Rückrufe versus Börsenwert
Der Löwe brüllt lauter
Magna baut Batterien für Hummer
Wiener Motorensymposium im April
Europäischer Automarkt boomt (bald) wieder
Mercedes-Benz und Daimler Truck getrennt
Autobank in zwei Jahren GeschichteWegweiser...
Toyota nach Absatz vorne
Opel Combo-e Cargo
mehr...








GTI Clubsport 2021


Aktuelle Highlights

Audi Q4 eTron



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Branche  12.08.2020 (Archiv)

BMW: 666 (Mio. Euro Verlust)

Der bayerische Automobilhersteller BMW hat im zweiten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen operativen Verlust von 666 Mio. Euro erlitten.

Aufgrund der Coronavirus-Krise hat sich der Absatz des Konzerns um etwa ein Viertel auf 485.464 Automobile verringert. Der Umsatz sank um 22,3 Prozent auf 19,97 Mrd. Euro. Für das zweite Halbjahr zeigt BMW laut CEO Oliver Zipse aber 'vorsichtige Zuversicht'.

'Dieser leichte Optimismus ist alleine dem chinesischen Markt geschuldet. Dieser hat sich mittlerweile tatsächlich wieder weitgehend erholt. Zwar findet auch in Europa und den USA eine leichte Regeneration statt, aber sie reicht nicht, um vor Verlusten zu schützen. China ist jetzt die Rettung der deutschen Automobilindustrie', sagt Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des CAR-Center Automotive Research Duisburg, im Gespräch mit pressetext.

In China konnte BMW im zweiten Quartal seinen Absatz um 17 Prozent steigern. Auch Frank Schwope von der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) sieht darin die Chance zur Rettung des Konzerns vor einem katastrophalen Gesamtjahr. 'Möglicherweise kann BMW im Gesamtjahr sogar Wachstum im Reich der Mitte verbuchen. Volkswagen hatte kürzlich mitgeteilt, dass der Konzern in China für das laufende Jahr ein leichtes Wachstum im Premium-Segment erwartet', erklärt der Experte gegenüber pressetext.

BMW will künftig einen harten Sparkurs fahren, Investitionen sollen dieses Jahr unter vier Mrd. Euro bleiben, während sie im vergangenen Jahr noch bei 5,7 Mrd. Euro lagen. Auch ein Abbau von 6.000 Stellen ist geplant. Trotz des leichten Optimismus erwartet der Konzern 2020 ein im Vergleich zu 2019 niedrigeres Konzernergebnis vor Steuern. Damit ist BMW auf dem deutschen Markt nicht alleine. Beispielsweise rechnet VW erst im Jahr 2022 wieder mit ähnlichen Ergebnissen wie 2019.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#BMW #Umsatz #Gewinn #China #Corona



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Lichtblick für deutsche Autobauer
Die deutsche Automobilbranche legt trotz anhaltender Corona-Krise eine Atempause ein. Mercedes, Porsche u...

Markt im Corona-Minus
Der österreichische Gesamtmarkt erholt sich nach der Corona- Krise nur langsam. Der Rückgang in der Krise...

Zukunft des Sterns
Der deutsche Autokonzern Daimler hat aufgrund der Coronavirus-Krise im zweiten Quartal des laufenden Ge...

Auto-Absatz steigert sich wieder
Im Juni hat der EU-Neuwagenmarkt im Vergleich zum Vorjahresniveau ein Minus von 22 Prozent verzeichnet. D...

Continental: Arbeitszeit verringern
Der deutsche Autozulieferer Continental erwägt aufgrund des Produktionseinbruchs der weltweiten Automobi...

Branchen-Pessimismus
Die deutsche Automobilindustrie bleibt trotz kleiner Lichtblicke weiterhin sehr pessimistisch....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv

 

Marken im AutoGuide:

BMW  Daten und Fakten im AutoGuide...
  BMW-Forum...

VW  Daten und Fakten im AutoGuide...
  VW-Forum...

 

 


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel

Aktuell aus den Magazinen:
 3fach-Jackpot am Mittwoch 2,2 Mio. Euro zusätzlich im Topf
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown
 Neue Strafen auf Österreichs Straßen Straßenverkehrsordnung 2021 wird strenger
 Nächster Doppeljackpot! Der März beginnt mit Lotto-Millionen.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple