Auto.At   8.8.2020 05:13    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Biz-Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

mehr...









Aktuelle Highlights

Motornight 2020



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Biz-Kurzmeldungen
Branche  27.11.2009 (Archiv)

Frauen als Zielgruppe?

Obwohl sich Elektroautos in den letzten Jahren massiv weiterentwickelt haben und 2010 öfter auf den Straßen zu sehen sein werden, übersieht die Automobilindustrie Frauen als eine potenzielle Zielgruppe.

'Das Problem liegt eindeutig in der Kommunikation der Konzerne mit ihren Kunden. In den Marketingabteilungen sitzen hauptsächlich Männer, die sich nur schwer in die Bedürfnisse von Frauen hineinversetzen können', unterstreicht Anne M. Schüller von der gleichnamigen Beratungsgesellschaft gegenüber pressetext. Mangelhafte Unternehmens- sowie laut Schüller auch lokale Händlerkommunikation hat einer neuen Erhebung der Beratungsgesellschaft Technomar zufolge dazu geführt, dass drei Viertel der befragten 978 Frauen zwischen 18 und 70 Jahren wenig oder gar nichts über Elektromobile wissen.

Für die Automobilkonzerne alarmierend ist auch die Zahl, dass knapp über die Hälfte angegeben hat, kein bzw. nur geringes Interesse an Elektroautos zu haben. 'Das sollte der schwer angeschlagenen Autoindustrie zu denken geben', sagt Schüller.

Autokonzernen entgehen Millionenbeträge

Die Einschätzung der Fachfrau bestätigt sich unter anderem auch darin, dass die Mehrheit der Elektroautos, die schon ab kommendem Jahr auf den Markt kommen, kleine, wendige Flitzer mit einer Reichweite von mindestens 100 Kilometern sind. 'Kleine Autos, die noch dazu viel weniger Energiekosten verursachen, würden auch dem Nutzerprofil von Frauen entsprechen. Durch falsche oder nur unzureichende Ansprache von Zielgruppen gehen den Unternehmen ungewollt Millionenbeträge an Umsatz verloren', kritisiert Schüller im pressetext-Gespräch.

Als wichtiger Grund für die Zurückhaltung der Frauen kann laut Technomar die Fokussierung der Vermarktung auf technische Details angeführt werden. Dass Frauen so wenig wissen über die neuen Stromer liege vor allem an der techniklastigen Kommunikation der Industrie in den Medien, die vor allem von Männern konsumiert werden. Daher ist zudem die Verunsicherung der Frauen groß. Rund 40 Prozent hätten Interesse, wenn die Kinderkrankheiten behoben sind, und knapp ein Viertel würde zugreifen, wenn jede Werkstatt die Autos reparieren könnte.

Aber auch die lange Ladezeit (61 Prozent) und die kurzen Reichweiten (58 Prozent) sind für Frauen ein Grund, die Entwicklung erst einmal abzuwarten. Nicht zuletzt der Kaufpreis stellt für 42 Prozent der Frauen noch ein Hindernis dar. Viele wissen aber nicht, dass Elektroautos der neuen Generation den durchschnittlichen Fahrweg von 50 Kilometern in der Regel gleich mehrfach abdecken. Zudem muss nur alle zwei Tage geladen werden. Beim Preis sind Frauen pragmatisch und wollen nicht mehr als für ein konventionelles Auto zahlen. Ein Drittel will Aufschläge von bis zu zehn und ein Fünftel einen Aufschlag von bis zu 20 Prozent zahlen.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Elektroauto #Frauen



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Sterberisiko bei Geburt zu hoch
Schwangere Frauen in Entwicklungsländern sind heute dem gleichen Sterberisiko ausgesetzt wie Frauen in Gr...

Sound für Elektroautos
Werden Autos, die keine Motorengeräusche entwickeln, zur Gefahr im Straßenverkehr? Vieles deutet darauf h...

Schwerpunkt: Auto und Umwelt
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv

 

 

 


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation

Aktuell aus den Magazinen:
 Tiktok und Microsoft Kommt die Übernahme des US-Geschäfts?
 Unerträglicher Spam Social Media in Corona-Krise
 Ab 2021: Zoll auf China-Pakete Einfuhr wird immer versteuert und verzollt
 Privacy Shield wurde beendet Datenschutz in den USA ungenügend
 Twitter-Hacker Bitcoin über bekannte Personen gefordert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple