Auto.At   23.5.2024 02:38    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Auto-News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Skoda Octavia für 2024 erneuert
Cadillac wieder in Europa
Das Auto? Nein, Your Wagen!Video im Artikel!
Opel Grandland im neuen Design
Alfa Milano wird zum Junior
Skoda Kodiaq wird größer
AMG GT 43 Coupe
Honda elektrifiziert
Peugeot e5008
VW Passat nur als Kombi
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

VW Golf GTI 2024



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News

Marken & Modelle  10.04.2023 (Archiv)

VW ID.7 - der elektrische Passat naht

Nun also die Sieben: Sie gilt vielen Menschen als Glückszahl, und bei Volkswagen steht sie für den Aufstieg in die gehobene Mittelklasse.

Der ID 7, der am 17. April seine Weltpremiere feiert, fährt an die Spitze der elektrischen Modellpalette und rollt im Herbst auf die Märkte in Europa und China. In den USA kommt die in Emden gefertigte Limousine im kommenden Jahr auf die Straßen. Der Einstiegspreis soll bei weniger als 60.000 Euro liegen.

Der ID 7 ist das sechste Modell, das den Modularen E-Antriebskasten (MEB) nutzt und fährt mit seiner Form deutlich gegen den Trend, der in diesem Segment inzwischen vor allem elektrische SUV bevorzugt. Stattdessen präsentiert VW sein E-Topmodell als Fließhecklimousine. Der noch unter einer (durchaus attraktiven) Tarnung versteckte Prototyp soll, so die Verantwortlichen in Wolfsburg, den „Passat Variant als weiteres Mittelklassemodell im Programm“ ergänzen, ragt aber mit seinen Abmessungen schon in das nächst höhere Segment.

In der Länge misst der ID 7 satte 4,96 Meter und dank des großzügig bemessenen Radstands von 2,96 Metern herrschen im Innenraum Platzverhältnisse wie in der Oberklasse. Der 532 Liter fassende Kofferraum unter der Heckklappe ist langstreckentauglich und auch dank des günstigen cw-Wertes von rund 0,23 herrscht im Innenraum bereits beim Prototyp eine angenehme Stille.





Die gute Aerodynamik trägt gleichzeitig zur Reichweite bei. Volkswagen verspricht für die beiden Antriebsversionen „Pro“ und „Pro S“ zwischen 615 und 700 Kilometer Fahrt zwischen zwei Ladepausen. Im Wagenboden zwischen den beiden Achsen platzierten die Entwickler den Energiespeicher, der je nach Version 77 kWh oder 86 kWh (Netto-Werte) liefert. Beim ID 7 kommt erstmals ein neu entwickelter Antrieb zum Einsatz, bei dem ein Trio aus E-Maschine, zweistufigem Ein-Gang-Getriebe und Pulswechselrichter die Effizienz optimieren sollen. Der Pulswechselrichter sichert dabei die thermische Stabilität ab, steuert den Energiefluss und optimiert den Verbrauch.

Der ID 7 wurde als Reiselimousine entwickelt und besitzt die weiterentwickelte adaptive Fahrwerksregelung DCC. Der Mensch hinter dem Lenkrad kann die Fahrprofile „Eco“, „Comfort“ und „Sport“ oder einen Individualmodus wählen. Bei einer ersten kurzen Ausfahrt mit dem Prototyp in Andalusien zeigte VWs Siebener seine Komfort-Eigenschaften. Vor allem die Einstellung „Comfort“ hält, was sie verspricht. Gleichzeitig kann die Limousine auch durchaus agil agieren, wobei der Fahrdynamikmanager die Stabilität ins Spiel bringt. Gleichzeitig ist der ID 7 trotz seiner Abmessungen erstaunlich wendig.

Im Innenraum herrschen großzügige Platzverhältnisse. Der Fahrer blickt auf minimalistische Anzeigen, die nur noch eine Nebenrolle spielen, denn dank des Head-up Displays liegen alle Informationen im Sichtfeld, so dass der Blick auf die Straße konzentriert bleiben kann. In punkto Wohlfühlatmosphäre spendierten die Wolfsburger Kreativen dem ID 7 eine Ambientebeleuchtung, die insgesamt zehn Farben umfasst. Gegen Aufpreis sind auch 30 Farben lieferbar. Zur Unterhaltung trägt ein optionales 700 Watt starkes Soundsystem von Harman Kardon mit 14 Lautsprechern bei. Abgerundet wird das Ambiente durch neu entwickelte Sitze, die eine angenehme Belüftung oder eine ebenfalls willkommene Massagefunktion bieten. Die neuen Sitze erfüllen die Parameter der Aktion Gesunder Rücken.

Der ID 7 ist mit seinen zahlreichen elektronischen Helfern ein rollender Rechner und muss daher besonders vor bösartigen Angriffen aus dem Netz geschützt werden. Um derartige feindliche Eingriffe zu verhindern, hat die United Nations Economic Commission for Europe (UNECE) eine entsprechende Zertifizierung entwickelt. Dabei stehen vor allem die Steuergeräte und die Software, die auf Fahrzeugfunktionen zugreift, im Mittelpunkt. Als eines der ersten Volkswagen-Modelle wurde der ID 7 nach diesen Regularien entwickelt und vom Kraftfahrt-Bundesamt erfolgreich untersucht und zertifiziert.

ampnet/red/Walther Wuttke

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#VW #Elektroauto #Passat #ID



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
VW ID 7 mit Rekordwerten
Der VW ID 7 Pro hat als erstes Fahrzeug im ADAC-Autotest die Note 1,5 und damit ein sehr gut erhalten....

VW Passat nur als Kombi
Gute Nachrichten für Dienstwagenfahrer und Familienoberhäupter: Es gibt einen neuen Passat. Allerdings n...

VW ID.7 Tourer
Nun geht’s um die Paradedisziplin: Nach der vollelektrischen Limousine ergänzt Volkswagen nun die I...

VW ID 7 als Passat-Nachfolger
Der ID.7 positioniert sich als das Topmodell der ID-Familie in der oberen Mittelklasse und tritt damit ge...

VW ID.2
Volkswagen besinnt sich auf seine Wurzeln und stellt mit der Studie ID.2all ein erschwingliches Elektroau...

VW ID.3 Facelifting 2023
Eigentlich sollte dieses Facelift erst nächstes Jahr kommen, doch die Rückmeldungen aus dem Markt waren e...

VW ID.Buzz getestet
Jugendliche mit Wow-Gesichtern, Familienväter, die das Handy zücken, daumenreckende (ID.4-)Taxifahrer ...

VW ID 4 im Test
Mit dem ID 4 präsentieren die Wolfsburger nach dem ID 3 ihren zweiten Stromer aus dem modularen Elektro-B...

VW ID.6
Die ID-Familie von Volkswagen wächst: In China sind offizielle Bilder des ID 6 aufgetaucht, einer mit dem...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Marken & Modelle | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu VW...

 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple