Auto.At   5.2.2023 05:21    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Änderungen beim §57a-Pickerl 2023
Neue Autos 2023
Änderungen für Autofahrer 2023
Wenig neue Farben
Autos, die es 2023 nicht mehr gibt
Autobahnvignette 2023
Winterreifenpflicht 2022
Diesel mit Wasserstoff noch sauberer
Verkehrsgesetze ändern sich im Oktober 2022
Autobranche im Tief
mehr...








Enyaq Test


Aktuelle Highlights

Mercedes GLE 2023



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  15.09.2022

Verkehrsgesetze ändern sich im Oktober 2022

Die StVO wird in Österreich ab 1.10. wieder angepasst und teilweise heftig umstrittene Änderungen werden darin umgesetzt.

Die meisten Änderungen betreffen Radfahrer und Fußgänger, da viele Radfahrer sich im Verkehr schwer tun brauchte es neue Maßnahmen zum Schutz. Viele der umgesetzten Punkte fallen aber auch in den Bereich der Kosmetik und helfen den grünen Verantwortlichen, ihrer Klientel Happen zuzuwerfen und die auserkorenen Gegner zu ärgern. Da das neue Konflikte und Unfallquellen heraufbeschwört kann man von neuen Novellen bereits ausgehen.

So soll es Radfahrern erlaubt werden können, bei Rot an der Ampel rechts abzubiegen. Ist ein Zusatzschild angebracht, muss zwar angehalten werden und es besteht Nachrang, aber der Radfahrer darf dann auch bei roter Ampel rechts abbiegen. Fußgänger befürchten hier jetzt schon neue Gefahren - eher unbegründet, da die Bundesländer die Zusatztafeln im Wissen um die Gefahren eher nicht anbringen werden.

Rechts abbiegen ändert sich auch für LKW. 3.5tonner müssen in Schrittgeschwindigkeit rechts abbiegen. Groß wird diese Änderung nicht sein, denn welcher Lastwagen ist jetzt schon mit mehr als Schrittgeschwindigkeit um die Kurve gefahren?

Endet ein Radweg auf der Fahrbahn, so gilt hier das Reißverschlusssystem wie bei zwei parallelen Autospuren auch für Radfahrer. Ist eine Fahrspur neben einer Haltestelle, ist ein Vorbeifahren in Schrittgeschwindigkeit nur dann erlaubt, wenn die Türen des Öffis geschlossen sind.

Radfahrer dürfen künftig mit 1,5m Abstand (Landstraße: 2m) überholt werden, das Zentimetermessen entfällt dann also. Unter 30km/h ist der Abstand nicht erforderlich, genauso ist ein eigener Radstreifen eine Fahrspur, das Vorbeifahren dann kein Überholvorgang.

Das Nebeneinanderfahren von Radfahrern ist ab Oktober erlaubt, wenn dadurch kein anderer Verkehr behindert wird ('Radler alleine auf der Straße'). Ausnahme sind Kinder (bis 12) mit Eltern, hier dürfen Eltern außen zum Schutz der Kinder fahren. In einem Bereich mit 30 km/h Tempolimit dürfen auch Erwachsene nebeneinander fahren, was Konflikte mit Querulanten ganz sicher bringen wird. Da wird es auch nicht helfen, dass die Blaulichtorganisationen am Fahrrad ein Blaulicht führen dürfen - mangels Nummerntafel und Versicherungspflicht für Fahrradfahrer dürfte der wilde Westen am Radweg nicht beendet werden.

Schrägparker müssen übrigens künftig aufpassen, denn nur noch wenig vom Auto darf auf den Gehsteig ragen (Stoßstange) und gar nichts auf den Radweg. Ausnahmen sind kurze Ladetätigkeiten, die typischen Lieferdienste brauchen da also nicht so streng genommen werden.

Es gibt also ein paar Klarstellungen, vieles aus der gelebten Praxis wird in Gesetze gegossen, dazu gibt es schlagzeilentaugliche Zugeständnisse an die Klientel der Grünen, die mitunter neue Gefahren für die Betroffenen bringen. Große Änderungen sind aber nicht zu erwarten, dafür viel Potential für neue Streitigkeiten und Polarisierung auf der Straße.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#StVO #Fahrrad #Novelle #Gesetz #Verkehr #Österreich #2022



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Zu viele Verkehrsrowdies
27% der Fußgänger ignorieren rote Ampeln. 70% der Radfahrer ignorieren Stopschilder, 80% der Scooterfahre...

Zu viele Drogen bei Radfahrern
Zwischen 2019 und 2020 sind in US-Notaufnahmen über 11.000 Personen aufgrund von durch Drogeneinfluss ver...

Verschreckte Assistenten
Kisten, Fahrräder, Mülleimer und Verkehrskegel können ein fahrerloses Fahrzeug abrupt stoppen, sodass der...

Ab heute ist Wien Kurzparkzone
Die Stadt Wien hält Nicht-Wiener mit dem Auto aus der Stadt und macht es auch den Wienern schwerer. Das S...

Änderungen für Autofahrer 2022
Auch das kommende Jahr bringt Änderungen für Autofahrer, wie üblich wird meist mehr Geld von den geplagte...

Radfahrer kennen Verkehrsregeln nicht!
Fahrradfahrer gehören zu den gefährdetsten Verkehrsteilnehmern. Umso wichtiger ist es, dass sie die Verke...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

 

 


Cloud-Telefonie für KMU


Ford Bronco Test


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2023    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple