Auto.At   27.5.2024 03:33    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Offroad  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Opel Frontera: Neu erstarkt
BMW X3 IV 2024
Update für G-Klasse
Audi Q6 e-Tron 2024
Ineos Fusilier mit Nachbrenner aus Graz
Audi Q7 Facelifting 2024
Opel Frontera kommt wieder
Porsche Macan wird elektrisch
Mit Fingerabdruck in den Sorento
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

VW Golf GTI 2024



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Offroad
Aktuell  07.07.2021 (Archiv)

Citroen C3 Aircross

Der C3 von Citroen ist auch als Aircross-Version im Grenzgänger-Design zwischen Kleinwagen und SUV mit hohem Dach erfolgreich.

In Europa haben die Franzosen 340.000 Exemplare seit 2017 abgesetzt. In Deutschland waren es immerhin 25.000 Käufer, die sich von den handlichen Abmessungen, dem variablen Innenraum und die 520 Liter Kofferraumvolumen überzeugen ließen. Nach vier Jahren hat der 4,16 Meter lange Viertürer nun eine Runde durch die Schönheitsfarm gedreht und die einstige Knuffigkeit abgelegt. Vor allem die Frontpartie hat sich vom glatten Seifendesign abgewendet und beweist Mut zur Kante.

Der neue Aircross lehnt sich mit schärferen Konturen und einem Chromschild näher an die übrigen Baureihen von Citroen an. „Das ist gut so, denn bisher war der C3 Aircross erst auf den zweiten Blick als Citroen zu erkennen“, sagt Produktmanager Carsten Klein, der nach der Zusammenführung der meisten Stellantis-Marken seit kurzer Zeit in Rüsselsheim am Main residiert. Der neue Unterfahrschutz vorne und vier neue Rad-Designs, drei neue Farbtöne für den Lack und die Individualisierung der hinteren Seitenscheiben mit farbigen Dekorrahmen sind weitere Modifizierungen des Auftritts.

Doch auch im Innenraum wurde Hand angelegt, neue Sitze bieten mit einer 1,5 Zentimeter starken Polsterung und thermisch neutralen Bezügen mehr Komfort, die Mittelkonsole mehr Funktionalität und Volumen. Optisch unterstreicht das Panorama-Glasschiebedach weiterhin das gute Raumgefühl. Der erneuerte berührungssensitive Bildschirm hat eine Diagonale von neun Zoll, das farbige Headup-Display und die Ladeschale für das induktive Laden von Smartphones sowie 12 Assistenzsysteme zur Fahrerunterstützung sind außerdem im Angebot. Das Cockpit arbeitet weiter mit analogen Instrumenten, was im Vergleich zu den digitalen Mäusekinos der meisten Wettbewerber fast schon eine Wohltat ist.





Technisch orientiert sich der Aircross am bisherigen Modell. Im Angebot sind zwei 1,2-Liter-Benziner, wovon der Dreizylinder mit der sechsstufigen Automatik 21 PS gewinnt und damit auf 131 PS (96 kW) Leistung kommt. Ähnlich aufgestellt ist der vierzylindrige Diesel mit 1,5 Liter Hubraum. Kombiniert mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe leistet er 102 PS (75 kW), als Automatikversion bringt er es auf 120 PS (88 kW). Die Normverbräuche liegen bei 4,8 und 5,0 Liter Benzin und jeweils 4,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Gut zehn Sekunden vergehen bei der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei maximal 195 km/h, die der stärkere Benziner erreicht.

Zwar sind die Selbstzünder-Versionen unverändert im Programm, eine große Zukunft werden sie wohl nicht haben. Auch im Heimatland ist der Diesel in Verruf geraten, „es wird zeitweise eine richtige Hetzjagd auf ihn veranstaltet“, sagt Produktmanager Carsten Klein. Bis 2025 will Citroen in allen Baureihen eine elektrifizierte oder elektrische Version anbieten. Ob danach noch Motoren mit Brennverfahren angeboten werden ist, angesichts der drohenden Sperrungen von Innenstädten für sie mehr als ungewiss.

Besonnen hat sich Citroen unterdessen auf alte Tugenden. Seit jeher war der überdurchschnittliche Fahrkomfort der Autos mit dem Doppelwinkel als das sprichwörtliche „Fahren wie Gott in Frankreich“ bestens beschrieben. „Das soll auch so bleiben“, sagt Carsten Klein. „Citroen will reisetaugliche Fahrzeuge mit hohem Fahrkomfort anbieten. Die betont sportlichen Attribute überlassen wir gerne unseren Schwestermarken Peugeot oder Opel.“

ampnet/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Citroen #SUV



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Neue Elektroautos 2021
Zuletzt haben wir die Liste der neuen Autos 2021 gebracht. Hier schauen wir speziell auf das, was die Ele...

Alle neuen Autos 2021
Wie immer zum Jahresanfang ist es Zeit, sich einen Überblick über das Jahr zu verschaffen. Welche neuen A...

Hyundai Kona kommt noch 2017
Die SUV-Welle rollt und rollt. Bei den großen und kompakten Formaten scheint langsam eine gewisse Sättigu...

Cactus aus dem C3
Citroen erneuert den C3 und gleicht ihn ein wenig dem Cactus an. Inklusive der auffälligen seitlichen Sch...

Citroen C3 wird neu
Citroën hat erste Details zum neuen C3 bekannt gegeben. Das Modell, das auf der IAA im September debütier...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Citroen...
  Mehr zu Peugeot...

 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple