Auto.At   12.8.2020 10:56    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Behüter der Kinder waren unterwegsFotoserie im Artikel!
Auto-Absatz steigert sich wieder
Autokino am Parkplatz
Assistenten sehen um die Kurve
Benziner noch stark optimierbar
Autonome Autos nicht sicherer
Hertz insolvent
Comeback bei Mazda
DS3 Crossback E-Tense
Neuwagenkauf: So finanzieren Sie einen neuen PKW
mehr...









Aktuelle Highlights

Motornights Treffen



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  14.04.2020 (Archiv)

Fahrerlos in der Simulation

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben ein Simulationssystem für fahrerlose Autos entwickelt, das es diesen erlaubt, zuerst ihre Fahrkünste in einer fotorealistischen Umgebung zu trainieren.

'VISTA' ('Virtual Image Synthesis and Transformation for Autonomy') soll vor allem auch in Grenzfällen, wie einem Beinahe-Crash, bei unvorhergesehenen Spurwechseln oder einem Abkommen von der Fahrbahn funktionieren und dafür sorgen, dass autonome Fahrzeuge sicher ans Ziel kommen.

'Kontrollsysteme für selbstfahrende Autos sind zum Großteil auf große Datensätze angewiesen, die zeigen, wie sich menschliche Autolenker unter realen Bedingungen im Straßenverkehr verhalten', erklärt Alexander Amini, PhD-Student am Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) http://csail.mit.edu des MIT. Aus diesen Daten können sie dann ableiten, wie man ein Fahrzeug in unterschiedlichen Situationen mit sicheren Steuerbefehlen unfallfrei fortbewegt.

'Solche Daten aus der echten Welt gibt es zu besonders gefährlichen Szenarien leider - oder Gott sei Dank - nur sehr selten', betont der Wissenschaftler. Genau hier kommen dann sogenannte 'Simulation Engines' ins Spiel, die versuchen, gerade solche Grenzfälle nachzuahmen. 'Mit unserem System können autonome Steuereinheiten auch solche schwierigen Situationen erleben, daraus lernen und verstehen, wie man sich daraus befreien und wieder auf eine sichere Bahn lenken kann', erläutert Amini.

Bei VISTA setzen die Forscher im Gegensatz zu vielen anderen Steuersystemen nur ein relativ kleines Set an Daten ein, das von echten menschlichen Autofahrern stammt. Daraus synthetisiert die Technologie, die vom MIT in Kooperation mit dem Toyota Research Institute entwickelt wird, eine praktisch gesehen unendliche Zahl an möglichen Blickwinkeln und Fahrtrouten, die ein Fahrzeug in der realen Welt einschlagen kann. In der Simulation wird die automatische Steuereinheit dabei für die Entfernung belohnt, die sie unfallfrei zurückgelegt hat. 'Auf diese Weise lernt VISTA selbständig, sicher ans Ziel zu kommen und auch bei brenzligen Situationen richtig zu reagieren', so Amini.

Dass das nicht nur in der virtuellen Simulation, sondern auch in der echten Welt funktioniert, konnten die Experten sogar bereits bei ersten Praxistests erfolgreich demonstrieren. 'Wir haben unsere Technologie in einem autonomen Fahrzeug eingebaut, wodurch dieses in der Lage war, sich sicher auf Straßen zu bewegen, die es vorher noch nie gesehen hat', schildert der MIT-Experte. Als nächstes soll VISTA dann unter verschiedenen Wetterbedingungen getestet werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Assistenz #Fahrerlos #Simulation



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Autonome Autos nicht sicherer
Die überwältigende Mehrheit aller Verkehrsunfälle ist auf menschliches Versagen zurückzuführen. Dennoch w...

Autonome Taxis nicht mehrheitsfähig
Selbstfahrende Autos wie jene der Alphabet-Tochter Waymo stoßen bei der US-Bevölkerung noch auf große S...

Autonome Autos: Fehleranfällig
Forscher der an der University of Southern California angesiedelten Viterbi-Ingenieursschule haben mit K...

Idiotentest in Washington
Im US-Bundesstaat Washington könnten in 60 Tagen Straßentests selbstfahrender Autos auch ohne menschliche...

Weniger rational am Computer
Ein Handy lässt seinen Nutzer bei schweren Entscheidungen rationaler handeln als ein Desktop-PC. Die größ...

Toyota will 2020 selbst fahren
Toyota hat mit dem 'Highway Teammate' ein Testfahrzeug vorgestellt, das auf der Autobahn ohne Zutun eines...

Fahrerlose Assistenzen
Der Chiphersteller Freescale will die Entwicklung von effektiveren Fahrerassistenzsystemen (FAS) vorantre...

Autonomer Ford
Ford enthüllt die neueste Version seines fahrerlosen Fusion Hybrid, die über vier LIDAR-Systeme (Light De...

Fahrerlose Elektroautos
Singapur macht den Test: Busse sollen ohne Fahrer unterwegs sein. Die offenen Elektro-Shuttles erregen au...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Toyota...

 

 


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation

Aktuell aus den Magazinen:
 60000x schneller kommunizieren Video reizt Gehirn besser aus
 Tiktok und Microsoft Kommt die Übernahme des US-Geschäfts?
 Unerträglicher Spam Social Media in Corona-Krise
 Ab 2021: Zoll auf China-Pakete Einfuhr wird immer versteuert und verzollt
 Privacy Shield wurde beendet Datenschutz in den USA ungenügend

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple