Auto.At   17.5.2021 05:20    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Elektroautos  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Porsche Taycan Cross Turismo im Test
Dacia Spring - das billigste ElektroautoVideo im Artikel!
BMW iX SUV kommt 2021Video im Artikel!
Hyundai Ionic 5 reitet in die ZukunftVideo im Artikel!
Audi eTron GT und GT RSVideo im Artikel!
Elektroautos im Stau
Mercedes EQA bestellbarVideo im Artikel!
Neue Elektroautos 2021
Mazda MX-30 e-Skyactiv im Test
Mehr Reichweite, weniger Ladezeit
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

Taycan Cross Tourismo



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Elektroautos
Aktuelles  02.03.2018 (Archiv)

Erfolg braucht gute e-Autos

Der Durchbruch von E-Autos auf dem europäischen Markt wird nicht durch einen Mangel an öffentlichen Ladestationen erschwert, sondern durch einen Mangel an verfügbaren Fahrzeugmodellen.

Zu dem Fazit kommt eine Analyse der Platform for Electromobility, einer Vereinigung von 31 Unternehmen aus verschiedenen Branchen, die kürzlich im EU-Parlament präsentiert worden ist. Demnach ist der Umstand, dass 2017 nur 1,4 Prozent der Neuzulassungen innerhalb der EU auf E-Autos entfielen, vor allem die Schuld der Autohersteller, die den Markt mithilfe der Vorspiegelung falscher Tatsachen kleinhalten wollen, so der Bericht.

'Die Einschätzung, dass es zu wenige Ladestationen für E-Autos in Europa gibt, ist ein Mythos, der von der Autoindustrie bewusst verbreitet wird, um eine Nebelwand aufzubauen. Dadurch soll der Eindruck erweckt werden, dass man zwar das Interesse hat, mehr solcher Fahrzeuge zu verkaufen, dass es aber noch an Infrastruktur dafür fehlt', zitiert der 'Guardian' Greg Archer, einer der Autoren des Berichts. Dieser zeigt auf, dass im vergangenen Jahr im Schnitt in der EU fünf E-Autos auf eine Ladestation gekommen sein sollen. 'Das ist mehr als die EU-Kommission vorgibt', betont der Leiter des Bereichs Clean Vehicles bei Transport and Environment.

'Was den Durchbruch von Elektroautos betrifft, spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Das Argument, dass dies die Schuld der Autoindustrie sein soll, ist meiner Meinung nach allerdings an den Haaren herbeigezogen', entgegnet Ferdinand Dudenhöffer, Leiter des Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen, gegenüber pressetext. Gerade in deutschen Großstädten sei die Versorgungslage in puncto öffentliche Ladestationen 'teilweise katastrophal'. 'Es gibt Regionen, wo man tatsächlich von einem 'Krieg um die Ladestation' sprechen kann, weil auf 50.000 Einwohner nur eine einzige Ladestation kommt', schildert Dudenhöffer.

Auch die Platform for Electromobility gesteht in ihrem Bericht ein, dass ein weiterer Ausbau der Aufladeinfrastruktur unbedingt notwendig ist: 'Wir werden in den kommenden Monaten die Marke von einer Mio. elektronisch betriebener Fahrzeuge in Europa knacken. Wenn die Verkaufszahlen nach 2020 noch weiter ansteigen, brauchen wir mehr Investitionen in öffentliche Infrastruktur.'

Dennoch sei der Mangel an zur Verfügung stehenden 'echten, rein per Batterie betriebenen Elektroautos' ein klares Hemmnis für die Marktentwicklung. 'Im Moment gibt es in Europa nur 20 verschiedenen E-Autos zu kaufen - im Vergleich zu 417 konventionell betriebenen Autos ist das Angebot viel zu gering', so die Kritik in Richtung des Europäischen Automobilherstellerverbands. Bei einigen Modellen müssten interessierte Kunden zudem mit einer sehr eingeschränkten Verfügbarkeit und langen Lieferzeiten rechnen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Stromer #Zukunft #Trends



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Nissan Leaf: 415km im WLTP-Test für die Stadt
Der WLTP-Test ersetzt den Prüfzyklus für den Normverbauch seit 2017 und bringt Ergebnisse näher dem typis...

Wasserstoff aus Sonnenenergie
Die Brennstoffzelle als mögliche Energiequelle für Elektroautos? Mittels Sonnenenergie hergestellter Wass...

Vienna Autoshow 2018 - Highlights und Fotos
Die Automesse in Wien 2018 bringt viele Automarken und zahlreiche Neuheiten in die Messe Wien. Wir haben ...

Innovative Elektroautos und Co.
Welche Innovationen setzen sich wirklich durch? Viel wird in diesen Tagen über die Zukunft der persönlich...

Tesla - gehts noch?
Die Zeichen stehen auf Sturm. Elektroauto-Produzent Tesla mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien, verliert in...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 

 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierungspflicht ab 19. Mai Freizeit und Events erfordern wieder Kontaktdaten
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple