Auto.At   25.11.2020 15:20    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Was ist mein Auto wert?Wegweiser...
Wieder Wankel-Mazda
Neue Motorbezogene VersicherungssteuerWegweiser...
Winterreifen ab November
Skoda Octavia RS mit 200 PS
Grüne LKW
Lexus LC Cabriolet
Schlimme autonome Autos
EuroNCAP-Tests wurden verschärft
Halbe Million Nissan Leaf
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

VW Golf R 2020



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Kurzmeldungen
Aktuell  10.05.2017 (Archiv)

Firmen wollen e-Autos

Stromer sind einer Studie nach im Einsatz bei Industrieunternehmen im Vormarsch.

Fast jedes zweite deutsche Industrieunternehmen will in den kommenden zehn Jahren Elektrofahrzeuge für den eigenen Fuhrpark oder als Firmenwagen anschaffen. Zu diesem Schluss kommt eine Befragung von 506 Unternehmen im Auftrag des Berliner Digitalverbands BITKOM.

37 Prozent der befragten Firmen halten einen solchen Kauf für eher wahrscheinlich, jede Achte für sehr wahrscheinlich. 'Die Mobilität der Zukunft ist E-Mobilität, die in ein intelligentes, digitales Energiesystem eingebunden ist', sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. 'Wenn künftig mehr und mehr Unternehmen auf Elektrofahrzeuge setzen, wird dies auch den Erfolg bei Privatkunden vorbereiten. Wir werden mehr E-Autos verschiedener Hersteller auf unseren Straßen sehen, eine bessere Ladeinfrastruktur vorfinden und auch die Preise für die Fahrzeuge werden deutlich sinken.'

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, dass bis 2020 eine Mio. Elektroautos auf deutschen Straßen fahren. Experten halten das jedoch für unwahrscheinlich. Wichtigstes Argument gegen den Kauf von E-Autos ist auch bei den Befragten eine zu geringe Reichweite (76 Prozent), gefolgt von den hohen Anschaffungskosten (46 Prozent).

Für rund jedes vierte Unternehmen (29 Prozent) spricht der Aufwand, E-Autos in den bestehenden Fuhrpark zu integrieren, gegen die Anschaffung, etwa weil dafür zusätzliche Wartungsverträge nötig sind oder Ladestationen installiert werden müssen. Und jedes fünfte Unternehmen (20 Prozent) beklagt, dass es bislang kein E-Modell gibt, das die eigenen Anforderungen erfüllt - etwa, was den Komfort oder eine ausreichende Ladefläche betrifft.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Business #Firmenwagen #Firmenauto #Elektroauto



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Firmenwagen privat nutzen
Die Privatnutzung eines PKW ist für Selbstständige üblich. Sie gilt als Einkommen aus der Selbstständigke...

Innovative Elektroautos und Co.
Welche Innovationen setzen sich wirklich durch? Viel wird in diesen Tagen über die Zukunft der persönlich...

Umrüstung auf LED-Scheinwerfer
LED-Scheinwerfer sind nicht nur modern und schön, sondern auch die derzeit optimale Technik was Lichtqual...

Stromer ab 2022 wirtschaftlich
E-Autos könnten 2022 gegenüber Benzinern wettbewerbsfähig sein. Das ist eine Prognose, die Forscher am Im...

Superbatterien könnten kommen
Batterien und Superkondensatoren der Zukunft speichern weitaus mehr Energie als jene Bauteile, die heute ...

Tesla Model-X 90d im Test
Schnappt man sich den weissen SUV mit atemberaubenden Beschleunigungswerten und überschreitet dabei alle ...

Steigende Nachfrage bei Elektroautos in Österreich
EU kämpft mit stagnierendem Absatz: Während in der Europäischen Union in Sachen Elektroautoabsatz nicht b...

eAutos: Ladenhüter trotz Förderungen
Trotz aller Anstrengungen und Förderungen wollen nur wenige Autokäufer einen Stromer in der Garage stehen...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 

 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum
 Google Fotos nicht mehr gratis One-Cloudspeicher will mehr Geld haben

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple