Auto.At   6.5.2021 08:44    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Sommerreifentest 2021
Neue Strafen für Autofahrer 2021
Kat bei Minusgraden im Winter
Autobahnvignette 2021 - spätestens jetzt
Führerschein als App am Handy
Autobahn-Vignette 2021 ist gültig
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

Taycan Cross Tourismo



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  02.04.2014 (Archiv)

Tesla S gehackt

Moderne Hightech-Karossen aus dem Hause Tesla Motors sind zwar gut für die Umwelt, aber nicht für den Datenschutz. Hacker können in die Software eindringen.

Denn wenn es um die implementierten Sicherheitsvorkehrungen geht, lassen sich die Elektroautos genauso leicht hacken wie jeder herkömmliche Computer. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt der US-Security-Experte Nitesh Dhanjani, nachdem er seinen eigenen Tesla 'Model S' einem umfassenden Sicherheits-Check unterzogen hat. Demnach müssen böswillige Cyber-Kriminelle lediglich ein sechsstelliges Passwort knacken, um sich über den entsprechenden Online-Account einfach und bequem Zugriff auf die Türschlösser zu verschaffen, den aktuellen Standort zu erfahren oder den derzeitigen Batterieladestatus auszulesen.

'Wir haben heute völlig neue Möglichkeiten zur Verfügung, uns Zugang zu unserem Auto zu verschaffen. Hacker können das zu ihrem Vorteil nutzen', warnt Dhanjani. Durch die verbauten Internettechnologien sei das Risiko, Opfer einer Hacking-Attacke zu werden, im Grunde genauso groß wie bei einem normalen Computer. 'Die Sicherheitsstandards sollten bei Autos aber viel höher sein als bei einem durchschnittlichen Laptop. Autos sind nicht nur viel teurer, ein Verlust der Kontrolle kann bei einem Auto sogar Leben in Gefahr bringen', betont der Experte.

'Die Integration von Internettechnik ist ein Trend, der Vor- und Nachteile mit sich bringt', stellt Max Lang, Cheftechniker beim ÖAMTC, gegenüber pressetext klar. 'Geht es nach den Wünschen der Hersteller, lassen sich Autos künftig derart überwachen, dass der Fahrer beispielsweise automatisch eine Warnung geschickt bekommt, wenn seine Bremsen zu abgenutzt sind', erläutert der Fachmann. Die zunehmende Vernetzung berge aber auch Gefahren. 'Überall dort, wo Daten über das Web ausgetauscht werden, können auch Hacker eindringen', meint Lang. Einen hundertprozentigen Schutz gebe es nicht. 'Ein sechsstelliges Passwort ist als Schutzmaßnahme sicher nicht ausreichend', so der ÖAMTC-Techniker.

Gefahren von Computern im Auto

Im Fall des Model S von Tesla wird es Cyber-Kriminellen offensichtlich besonders leicht gemacht, sich illegal Zugang zu verschaffen. Laut Security-Expert Dhanjani, der selbst ein solches Auto in seiner Garage stehen hat, reicht es schon, ein simples sechsstelliges Passwort zu knacken, um etwa ungehindert per dazugehöriger Handy-App die Türöffner des Elektrovehikels betätigen zu können. 'Nachdem ich gesehen habe, dass bei Tesla alles über ein einfaches zentrales Passwort abgewickelt wird, habe ich mich entschieden, das System ausgiebig zu testen', schildert er seine Beweggründe.

Das Resultat war ganz und gar nicht zufriedenstellend. Auch nachdem er gut 150 Mal versucht hatte, sich mittels eines falschen Codes Zugang zum Auto zu verschaffen, wurde er vom System nicht gesperrt. 'Damit öffnet man Hackern Tür und Tor, die mithilfe von sogenannten 'Brute-Force-Attacks' tausende von möglichen Passwörtern pro Sekunde durchlaufen lassen können', erklärt Dhanjani. 'Tesla muss das dringend nachbessern, weil auch andere Autohersteller sich von den dortigen Entwicklungen inspirieren lassen und sich das Problem somit noch drastisch ausweiten könnte', so der Experte abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Tesla #Computer #Hacker #Datenschutz #Sicherheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Geht Tesla von der Börse?
Wenn Elon Musk twittert, dann hat das mitunter Auswirkungen wie jene Postings, die US-Präsident Trump abs...

Web-Apps offen für Hacker
Zahlreiche Anwendungen für Smartphones, Tablets und Co sind sehr anfällig für das Hacking der Web-APIs (A...

Hacker und Schiffe
Laut IT-Security-Spezialisten von Pen Test Partners könnten Hacker den Schiffsverkehr im Ärmelkanal zum ...

Gefahren durch Elektronik im Auto
Auch Autos mit Internetverbindung, sogenannte 'Smart Cars', sind Cybersecurity-Gefahren ausgesetzt. Dort...

Tesla macht Gewinne
Erstmals seit drei Jahren kann Tesla in einem Quartalsergebnis Gewinne vermelden. Diese sind noch beschei...

Tesla Model S P90D im Test
Der Name des kroatischen Physikers und Erfinders elektrisiert Autofahrer rund um den Erdball, seit der US...

1000 km mit Tesla
Gerade hat Audi angekündigt, mit seinem e-SUV über die Tesla-Grenzen der Reichweite zu kommen. Nun legt T...

Sicherheit im Flugzeug durch Hacker
Wenn es um die Ausschaltung von Sicherheitsbedrohungen an Bord geht, kennt United Airlines kein Pardon. S...

Tesla Model S 85 Performance im Test
Selten ist ein Auto mit derartigen Vorschusslorbeeren bedacht worden: Obwohl der exzentrische Gründer Elo...

Tesla Model X
Der Roadster war der sportliche Start für die Elektroauto-Marke Tesla. Mit dem Model S hat man dann eine ...

Autos per Funk absterben lassen
Mit simplen Radiowellen lassen sich Motoren deaktivieren. Damit können Autos gestoppt werden - für gute Z...

Hacker können Autos steuern!
Die viele Elektronik im Auto ist nicht nur ein Segen für den Komfort - es kann auch zum Fluch werden, wen...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu Tesla...

 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierungspflicht ab 19. Mai Freizeit und Events erfordern wieder Kontaktdaten
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple