Auto.At   16.8.2022 06:33    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Das Auto - wie wichtig ist es in der heutigen Zeit?
Stau-Gründe mit Drohnen zu finden
Das richtige Ladekabel für das E-Auto finden
Weniger Alternative
Free2move will Share Now
Schwarmwissen bei VW
Scheibentausch beim Kfz - wann ist er notwendig?
Was die Stadt Wien am Autofahrer verdient...
Autokredit von der Bank vs. Händler
mehr...









Aktuelle Highlights

Mustang Mach 1



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  05.02.2010 (Archiv)

Funkschlüssel gehackt

Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung – Fluch und Segen zugleich, denn kaum ein Autofahrer möchte auf die Vorzüge einer solchen Fernbedienung für sein Fahrzeug verzichten, obwohl diese Technik in puncto Sicherheit Schwachstellen aufweist.

Für Abhilfe soll nun ein asymmetrischer Algorithmus sorgen, wie er erstmals von Forschern am Fraunhofer-Institut programmiert und in einen Prototypen integriert wurde.

Bislang haben Autodiebe leichtes Spiel. Belauschen sie das Funksignal zwischen Fahrzeug und Fernbedienung über eine Antenne und erstellen aus den gewonnenen Daten per Computer einen Zweitschlüssel, stehen ihnen sozusagen die Türen vieler Autos offen.

Stärkere Verschlüsselung als Abhilfe

Es gilt, Sicherheitslücken zu schließen, die sich durch zu schwache Algorithmen aufgetan haben. Deren Aufgabe ist es, vom Schlüssel zum Auto gesendete Informationen zu kodieren. Ihr Code ist bereits vor rund zwei Jahren geknackt worden. Neue Algorithmen kamen zum Einsatz. Aber auch sie haben Schwachstellen: Sie sind symmetrisch, sodass die Geheimnisse sowohl im Schlüssel als auch im Auto hinterlegt sind. Und da ein und dasselbe Geheimnis in zahlreichen Fahrzeugen einer Produktionslinie gespeichert ist, lassen sich mit einem geknackten Schlüssel die Türen zahlreicher Autos öffnen.

Jetzt haben Forscher am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) in Garching einen asymmetrischen Algorithmus entwickelt, der die Verschlüsselung sicherer machen soll. 'Bei dieser Art von Algorithmen befindet sich das Geheimnis nur im Autoschlüssel selbst, nicht jedoch im Auto', sagt Johann Heyszl, Wissenschaftler am SIT. 'In jedem Autoschlüssel steckt ein anderes Geheimnis, was diese Verschlüsselung sehr viel sicherer macht als die symmetrische.'

Die hohe Rechenintensität und der dadurch bedingte hohe Energieverbrauch sprachen bisher gegen den Einsatz solcher Algorithmen. Abhilfe schafft ein kleiner kryptographischer Chip, der besonders energiesparend ist, und ein neu entwickeltes effizientes Protokoll minimiert den Rechenaufwand und die zu übertragende Datenmenge. Mit dieser Lösung hält die Batterie im Schlüssel ähnlich lange wie bei der symmetrischen Verschlüsselung.

nr/vr

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Funkschlüssel #Verschlüsselung #Sicherheit #Diebstahl



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
MP3: 3D-Audio als nächste Stufe
Wenn es um die Entwicklung des künftigen MPEG-Standards geht, stehen deutsche Forschungsinstitute an welt...

Autodiebstahl und Schutz dagegen
Die gestohlenen Autos nehmen in Wien rasant zu. Schon jetzt zeigt die Statistik bis Mai 2009 in diesem Ja...

Warnung vor Funkschlüssel
Vor den elektronischen Tricks von Autodieben warnt der ARBÖ vor der Urlaubssaison. Spurlose Autoeinbrüche...

Mehr Autodiebe in Österreich
Autoknacker haben Hochkonjunktur in Österreich. Der Diebstahl von Autos nimmt rasant zu, wie das Bundeskr...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppeljackpot am Mittwoch Nach dem Jackpot im Bonus wieder kein Sechser
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple