Auto.At   24.9.2021 02:40    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Auto-News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Peugeot 308 im Test
Kia Sportage
Dynamik für Ford Focus ST
Rimac Nevera mit BeschleunigungsweltrekordVideo im Artikel!
Mercedes EQS - beste elektrische S-Klasse?Video im Artikel!
Dacia Sandero Stepway TCe 90 im Test
Porsche Macan 2021
Opel Astra und Grandland 2021 mit VizorVideo im Artikel!
Autoszene.at Magazin #23Wegweiser...
Auto-Nachrichten im PodcastWegweiser...
mehr...








Kia elektrisch: EV6


Aktuelle Highlights

Peugeot 308 III 2021



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Auto-News
Test Drive  20.10.2008 (Archiv)

Citroen C4

Von der Ente bis zur Limousinen-Ikone DS - außergewöhnliches Design und originelle Details waren in den 50er- und 60er-Jahren die unverwechselbaren Merkmale von Citroen-Fahrzeugen. Nun steht der C4 bei uns auf dem Prüfstand.

Nach einem langen Weg der Irrungen und Wirrungen fanden die Citroen-Designer vor etwa vier oder fünf Jahren auch mit dem Kompaktmodell C4, zu den einstigen Werten zurück. Nach vier Jahren haben die Franzosen ihm nun eine dezente Frischzellen-Kur verpasst und zwei neue Benzin-Motoren spendiert, die gleichzeitig für verbesserte Fahrleistungen und weniger Verbrauch sorgen.

Von den Veränderungen an der Außenhaut ist im Prinzip nur die Front betroffen. Kühlergrill, Schürze und Scheinwerfer wurden dem neuen C5 angepasst. Darüber hinaus wurde die Motorhaube geglättet, was den kleineren Bruder nun insgesamt etwas eleganter wirken lässt. Im Innenraum gab es ebenfalls Modellpflege im Detail.



Die wichtigste und angenehme Änderung ist, dass der Drehzahlmesser nicht mehr hinterm Lenkrad versteckt ist, sondern in das mittig angeordnete Zentralinstrument integriert wurde. So hat man alle wichtige Anzeigen nun gut im Blick. Das Multifunktions-Lenkrad mit feststehender Nabe wirkt aber immer noch überfrachtet mit Drucktasten und –knöpfen. Geblieben sind natürlich die komfortablen, guten Seitenhalt gebenden Vordersitze und der üppige Platz auch für die Fond-Passagiere. Geblieben sind aber auch die relativ kleine Kofferraum-Öffnung und die hohe Ladekante. Da will das Stauvolumen von 352 Litern erst einmal befüllt sein.

Die wichtigste Änderung befindet sich unterm Blech. Citroen bietet nämlich jetzt zwei neue Benzin-Triebwerke an, die aus der Kooperation des PSA-Konzerns mit BMW stammen. Das Volumen-Triebwerk dürfte der 1,6-Liter-Benziner VTi 120 mit 88 kW /120 PS und einem maximalen Drehmoment von 160 Newtonmeter (Nm) bei 4250 Umdrehungen pro Minute (U/min) werden.

Entscheidend für seine erstaunlichen Durchzugsqualitäten ist aber, dass bereits 90 Prozent der Leistung ab 2500 U/min zur Verfügung stehen. Das ermöglicht einen flotten Antritt, genügend Reserven für notwendige Überholmanöver und auch manierliche Fahrleistungen. Nämlich 195 km/h Höchstgeschwindigkeit und 11,4 Sekunden für den Sprint von Null auf 100 km/h. Dabei hält sich selbst bei flotter Fahrt der Durst in Grenzen: Knappe sieben Liter sind zu erreichen.

Das ebenfalls neue 1,6-Liter-Aggregat mit 110 kW / 150 PS verfügt über eine Direkteinspritzung plus Turbo-Aufladung und ein maximales Drehmoment von 240 Nm bereits bei 1400 U/min. Das ist natürlich Kraft pur. Ob sie bei allerdings ebenso geringem Verbrauch (6,9 Liter) wirklich benötigt wird, muss jeder für sich entscheiden. Bei ersten Testfahrten hinterließ jedenfalls der kleinere und zudem preiswertere Motor den harmonischeren Eindruck. Dennoch stellen beide Triebwerke sicherlich eine weitere Verbesserung dar, zumal sie bis zu zehn Prozent sparsamer als ihre Vorgänger sind.

Die Diesel-Triebwerke wurden dagegen nur leicht überarbeitet, verbrauchen aber dank der jetzt serienmäßigen Michelin Energy Saver-Reifen weniger und stpßen damit auch weniger CO2 aus. Schade nur, dass Citroen nicht die Lenkung überarbeitet hat. Nach wie vor ist sie etwas schwammig und gibt so kaum Rückmeldung von der Straße.

Auch wenn der 1,4-Liter-Benziner als Basismotor mit 88 PS / 65 kW weiter im Programm bleibt, sollte der 1,6-Liter-Benziner auch nach Auffassung der Marketing-Experten von Citroen das neue Volumen-Modell werden. Mit für die Klasse kompletter Sicherheitsausstattung einschließlich ESP und recht umfangreichen Komfort-Features dürften dabei auch die attraktiven Preise eine wichtige Rolle spielen. Mehr als fair!

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Citroen C4 Facelift
Citroën überarbeitet den Ende 2004 eingeführten C4, der mittlerweile nahezu in 900000 Exemplaren vom Band...

Citroen C5
Von der Ente bis zur Ikone DS, die liebevoll auch die Göttliche genannt wurde - außergewöhnliches Design ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Test Drive | Archiv

 

Marken im AutoGuide:
  Mehr zu BMW...
  Mehr zu Citroen...

 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV

Aktuell aus den Magazinen:
 G-Regeln mit Grünem Pass Kontrolle klappt nicht
 Immer mehr 'Italien-Telefon-Terror' Spam rund um Speisen nimmt zu
 Wedding-Special: Heiraten 2022 Das Magazin und der Planer zur Hochzeit
 Zusatz-Ziehung mit großem Jackpot Lotto wartet in Österreich mit Gewinnen
 Infektionen verhindern Nanobeschichtung gegen Corona

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple