Auto.At   3.8.2020 22:51    |    Benutzerkonto
contator.net » Auto » Auto.At » Magazin » Tipps und Service  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Fotos: ActionparkFotoserie im Artikel!
App optimiert Parkplätze
Graphen und Karbon
Werden die Leasingpreise nach Lockerung des Lockdowns sinken?
Autokino vor StartWegweiser...
Kurzparkzonen durch Corona aufgehoben
Autosalon in Genf 2020 als Virus-Opfer
mehr...









Aktuelle Highlights

Motornight 2020



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Tipps und Service
Service  05.04.2008 (Archiv)

E10 für Österreich?

Wir haben in letzter Zeit immer wieder berichtet, welche Automarken bereits auf die Beimengung von 10% Biotreibstoff vorbereitet sind - wohlwissend um die Diskussion, die kommt. Nun ist sie da - und der ARBÖ fordert ein Ende der Übereifrigkeit.

Deutschland rudert bei E10 (also Sprit mit 10% Bio-Anteil) gerade wieder zurück. Bevor in Sachen Biosprit-Beimischung in Österreich neue Schritte gesetzt werden, müssen die bisherigen auf ihre Umwelteffizienz dringend und genauestens überprüft werden, fordert der ARBÖ. 'Bei der Zumischung von biogenen Treibstoffen zu herkömmlichem Benzin und Diesel war Österreich innerhalb der EU Vorreiter. Für diese Pionier-Rolle wurden und werden die Autofahrer und Autofahrerinnen in Österreich zur Kassa gebeten. Die Mehrkosten dafür belaufen sich auf durchschnittlich 2 Cent pro Liter', ruft ARBÖ-Geschäftsführer Leo Musil in Erinnerung.

Konkret ist der ARBÖ dagegen, jetzt schon wieder über eine Verdoppelung der Zumischungsquote für Benzin von knapp 5 auf knapp 10 Prozent zu diskutieren, noch bevor außer Streit gestellt ist, ob die jetzige Regelung umweltmäßig überhaupt das bringt, was man sich vor Jahren versprochen hatte. Immerhin mehren sich täglich die Bedenken der Umweltexperten und die Einspareffekte von CO2 durch den Einsatz von Agraotreibstoffe werden ständig nach untern korrigiert.

'Fakt ist, dass derzeit kein einziger Tropfen Ethanol aus Österreich kommt. Wenn Ethanol aus dem Ausland importiert werden muss, schmälert das die Ökobilanz', so Musil. Man müsse daher ganz genau prüfen, woher der bei uns verwendete Biosprit komme und unter welchen Umwelt-Bedingungen er hergestellt wird. Da derzeit Agrotreibstoffe zum Großteil importiert werden, wird Österreich auch nicht unabhängiger von ausländischen Lieferungen und die heimischen Bauern können ebenfalls nicht davon profitieren. 'Kurz zusammengefasst: Alle diesbezüglichen Hoffnungen haben sich bisher nicht erfüllt.'

Eine über 5 Prozent hinausgehende Zumischungsquote bringt zudem technische Probleme für ältere Benzin-Fahrzeuge. Grob geschätzt würden 400.000 Benzin-PKW, die älter als 15 Jahre sind, eine höhere Zumischungsquote nicht verkraften und müssten auf die viel teureren Superplus-Benzinsorten ausweichen. 'Für diese Fahrzeuge muss auch in Zukunft eine flächendeckende Versorgung mit einer verkraftbaren Zumischungsquote geben,' fordert der ARBÖ.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
E10 kommt in Österreich nicht
Der Biosprit mit 10% Anteil am Gesamtvolumen kommt in Österreich doch nicht. Es bleibt bei E5 (5%), die D...

Tankstellen sollen Preise melden
Eine zentrale Datenbank der Spritpreise für mehr Transparenz: Das ist die Lösung, die Wirtschaftsminister...

E10 für welche Autos?
Der Treibstoff mit bis zu 10% Beimischung von Bio-Ethanol soll umweltfreundlicher da CO2-neutral sein und...

Anteil Biosprit wurde gesteigert
Von 4,3 auf 5,75 Prozent wurde der Anteil Biosprit in Österreich heute im Treibstoff gesteigert. Das erfo...

Besser warm als kalt...
Es war einmal eine Zeit, in der die Vernunft ausgeschaltet werden musste. Selbst Wissenschaftler konnten ...

CO2 beim Namen nennen
Im Sommer wird eine Strafsteuer für Autos eingeführt, die zu viel Treibstoff verbrauchen. Eine zweite Ste...

Schwerpunkt: Auto und Umwelt
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

Leonhard Woltering 10.1.2011 18:09
E10
Solange niemand eine unabhängige und saubere Ökobilanz für E10 aufstellen kann, bitte Finger weg von dem Teufelszeug. Bitte kein Chaos wie in Deutschland veranstalten. ... [mehr!]
hans peter* 17.2.2011 11:51
E10
Man sieht ja was es in Deutschlang gebracht hat, die normalen Super und Super+ varianten sind teurer geworden und über 3Millionen Autos vertragen E10 nicht, daher sind die Leute gezwungen die Teuren T ... [mehr!]
Marcell Lehnen 7.3.2011 23:36
Wir deutschen sind ja leider dazu gedrängt worden
Ich bin ein Deutscher und auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen. Bei uns in Deutschland gibt es eine Liste von DAT welche Autos überhaupt E 10 vertragen und welche nicht. man muss nur E10 und DAT ... [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Service | Archiv

 

 

 


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre

Aktuell aus den Magazinen:
 Tiktok und Microsoft Kommt die Übernahme des US-Geschäfts?
 Unerträglicher Spam Social Media in Corona-Krise
 Ab 2021: Zoll auf China-Pakete Einfuhr wird immer versteuert und verzollt
 Privacy Shield wurde beendet Datenschutz in den USA ungenügend
 Twitter-Hacker Bitcoin über bekannte Personen gefordert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple