Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Sepp startet mit Oldtimergenuss
Ergebnisse der Auktion
Oldtimer Auktion in Vösendorf
Pannonia Carnuntum Rallye 2018Fotoserie im Artikel!
Neuer Oldtimer-Guide
mehr...









Aktuelle Highlights

McLaren 600 LT



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Oldtimer-News
30.07.2007 (Archiv)

50 jahre Trabant

Der Trabant! Was ist über diesen Typ nicht schon alles erzählt und geschrieben worden! Wissenswertes und Amüsantes war dabei, auch Albernes, nicht selten ziemlich Falsches nach dem Motto: Keine Ahnung von der Sache, davon aber viel.

Seiten: [1] [2] weiter...

   
Euphorisch geweckte Urauto-Instinkte und fantasievolle Fehldeutungen seiner angeblich rostfreien hohen Lebenserwartung sorgten dafür, dass heute das Auftauchen einzelner Exemplare auf der Straße – Restbestand eines einstigen Millionenheeres – unterschwellig geradezu Sympathien für den Trabant auslöst.

Ob man das automobile Urvieh mag oder nicht – es hat Geburtstag, wird 50. Einem Gefährt, das auf ganz eigene Weise die deutsche Automobilgeschichte bereicherte, sollten aus gegebenem Anlass durchaus ein paar rückblickende Zeilen gewidmet werden.

Prosaisch klang das Wiegenlied weiß Gott nicht. 'Er ist leicht, stoß- und verwindungsfest, elastisch und korrosionsfrei, im Winter wie im Sommer isolierend.' So hieß es Mitte der Fünfziger Jahre in einer Anzeige des VEB Automobilwerk AWZ Zwickau (später VEB Sachsenring Zwickau). Gemeint war der Duroplast-Werkstoff, der im Karosseriebau übliches Blech ersetzte.



Noch allerdings galt jene Botschaft nicht dem Trabant. Gewidmet war sie der 'Plastik-Karosserie' seines Vorläufers, des Kleinwagens P 70, den ein 22 PS leistenden Zweizylinder-Zweitaktmotor mit 690 Kubikzentimeter Hubraum mühsam in den Autostand hob. Technischen Rückstand markierten nicht allein die Bremsseile dieses Autos. Vieles, auch der Karosserieaufbau, erinnerte an seinen ehrwürdigen DKW-Stammbaum, dessen letzter Zweig in der DDR zum IIFA F8 führte. Automobiltechnik von gestern.

Die Duroplast-Beplankung der P-70-Karosserie aber, so hieß es in jener Anzeige, entspreche 'allen Forderungen der modernen Technik'. Die Rezeptur zur Herstellung der Duroplast-Teile klingt abenteuerlich: Übereinandergelegte Lagen aus Baumwollresten – eigentlich Abfall – wurden mit Phenolharz beträufelt. Dann schnitt man Motorhaube, Kotflügel, Kofferraumdeckel und die Türaußenhaut aus und brachte die so vorbereiteten Beplankungsteile unter eine Presse.

Druck und Wärme formten den neuen Werkstoff. Wenig später sollte sich genau dieses Material – wundersamer willkommener Blech-Ersatz – auch beim P 50, dem ersten Trabant, bewähren. Diesmal umgab die Duroplast-Hülle das Stahlblechgerippe einer selbsttragenden Karosserie, gab dem Kleinwagen Form und verlieh ihm karge Schönheit.


Nächste Seite...

Auto-Reporter

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Ein Trabant zum Mauerfall
Am 25. Jahrestag des Mauerfalls, den 9. November 2014, darf Herr Wolff sich den oben genannten Trabant au...

Neuer Trabant erst später
Die Serienfertigung des im Herbst 2009 auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) angekündigten N...

Trabant in Deutschland gefragt
20 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung interessieren sich wieder mehr Autokäufer für den Trabant. ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at