Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Euroherc läßt 90 Tage warten?
Selbstfahrend in den Wohlstand
Trump vernichtet Jobs
Wiener Motorensymposium zur Zukunft
PSA: Opel kündigt Händler
Österreicher führt Volkswagen in die Zukunft
Renault und Nissan zusammen freier
Cupra wird eigene Marke
Schlimm, diese Werkstätten!
mehr...









Aktuelle Highlights

McLaren 600 LT



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Branche  11.09.2014 (Archiv)

Daimler investiert viel

Der deutsche Automobilriese Daimler will bis Jahresende massiv in seine deutschen Werke investieren, um so den Rivalen BMW und Audi ein Schnippchen zu schlagen.

Zeitgleich will das Management die Produktionskosten erheblich reduzieren. Wie das baden-württembergische Unternehmen heute, Mittwoch, bekannt gegeben hat, werden dazu drei Mrd. Euro in die Hand genommen. 'Wir wollen weiter wachsen und werden in den kommenden Jahren unsere Produktionskapazitäten deutlich erhöhen', sagt Mercedes-Benz-Produktionschef Markus Schäfer.

Große Änderungen nach Daimler-Chrysler

Die alte Strategie, Auslastungen und Verkäufe durch den Weltkonzert gemeinsam mit Chrysler zu optimieren, ging nicht auf. Durch die Trennung der Alianz wurde Daimler in der Skalierung und Absatzgebieten wieder zurück gesetzt. Neue große Fusionen - einige standen zur Diskussion - fanden nicht statt, stattdessen setzte Daimler auf Entwicklung und Projekt-Kooperationen. Die neue, erfolgreiche Produktlandschaft im Konzert sowie die neuen Investitionsprogramme für mehr Produktivität werden Daimler auf gesunde eigene Beine in der richtigen Dimension stellen können.



Allein ein Drittel der geplanten Ausgaben sollen in das größte Mercedes-Werk in Sindelfingen gesteckt werden. Die Motorenproduktion am Konzernsitz in Untertürkheim soll mit einer weiteren Mrd. erweitert werden. Am Standort in Bremen, wo das volumenstärkste Mercedes-Modell C-Klasse vom Band läuft, fließen 750 Mio. Euro.

Daimler dreht auf!

Um auch weiterhin die Kosten zu zähmen, beabsichtigt Daimler die Produktionsstätten weltweit in Gruppen zusammenzufassen. Diese sollen sich nach den verschiedenen Plattformen und Baukästen richten. Auch im Management baut der Konzern um. Für die Bereiche Frontantrieb, Heckantrieb, Gelände- und Sportwagen gibt es nun neue Leiter. Von einem Leitwerk aus soll die Produktion an mehreren Standorten gesteuert werden. Variable Arbeitszeiten und multifunktionale Anlagen sollen effizienter werden.

Ein Sparpaket in dreistelliger Millionenhöhe hatte das Management mit dem Betriebsrat als Gegenleistung für die Investitionen ausgehandelt. Ziel all dieser Maßnahmen ist es, sowohl Audi als auch BMW noch zum Ende des Jahrzehnts sowohl beim Umsatz als auch bei der Rendite abzuhängen. Daimler-CEO Dieter Zetsche sieht den Konzern bereits auf einem guten Weg. Mercedes-Benz konnte zuletzt knapp acht Prozent vom Umsatz an operativem Gewinn verbuchen, während die beiden Rivalen aus Bayern um die zehn Prozent schafften.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Daimler #Mercedes #Smart #Unternehmen #Produktivität


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Daimler holt sich Mercedes-Großhandel
Österreich war bisher eine Ausnahme: Mercedes Generalimport, Finanzierung und Ersatzteile waren nicht dir...

125 Jahre Daimler
Mit einem Spot möchte Daimler - 'der Erfinder des Automobils' - seine Geschichte ins rechte Licht rücken....

Daimler-Benz erwartet hohen Gewinn
Der globale Autoboom wirkt sich nun auch positiv auf den Autohersteller Daimler aus. Wie Daimler-Chef Die...

194 Millionen für Daimlers Detroid Diesel
Daimler Trucks North America (DTNA) investiert rund 194 Millionen US-Dollar (ca. 157 Mio. Euro) in seine ...

Daimler geht von der US-Börse
Daimler beabsichtigt, die Notierung an der Wall Street einzustellen. Aufsichtsrat und Vorstand der Daimle...

Renault-Nissan und Daimler
Renault-Nissan und die Daimler AG haben heute eine weitreichende strategische Kooperation fixiert, die be...

Daimler reinigt sich selbst
In der Korruptionsaffäre aus Daimler Chrysler-Zeiten hat Daimler-Chef Dieter Zetsche offenbar rechtzeitig...

Chrysler bald ohne Daimler
Wie das Manager-Magazin meldet, dürfte schon bald auch der knapp 20%ige Anteil von Daimler an Chrysler an...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv



 

Marken im AutoGuide:

Audi  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Audi-Forum...

BMW  Daten und Fakten im AutoGuide...
  BMW-Forum...

Chrysler  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Chrysler-Forum...

Mercedes-Benz  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Mercedes-Benz-Forum...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Sex-Abzocke in Instagram Investigative Leistung oder Selbstjustiz gegen Beichtstuhl
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at