Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At Biz-Kurzmeldungen
Aktuell  25.11.2010 (Archiv)

Pendlerpauschale ist Anrecht auf Kostenersatz

Pendler fahren nicht aus Jux und Tollerei jeden Tag weite Strecken in die Arbeit und verlieren dadurch viel Freizeit. Sie nehmen diese Mühen auf sich, um einer regelmäßigen Arbeit nachgehen und ihr Leben finanzieren zu können.

Das geht oftmals zulasten des Familienlebens, immer aber zulasten des Haushaltsbudgets. 'Der Bezug einer Pendlerpauschale schafft hier lediglich einen minimalen Ausgleich - zumindest jenen, die zum Bezug berechtigt sind. Die derzeitige Form deckt oft nur vier bis zwölf Prozent der jährlichen Kosten für den Arbeitsweg mit dem Pkw', kritisiert ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperte Martin Grasslober.

Laut einer vorläufigen Statistik des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) machen rund 850.000 Personen die Pendlerpauschale für 2009 geltend. Die Bemessungsgrundlage für die Lohnsteuerberechnung dieser Pendler wird demnach um rund 800 Millionen Euro reduziert. 'Das bedeutet jedoch keineswegs, dass diese Pendler 800 Millionen Euro als Abgeltung für ihren Weg zur Arbeit erhalten', erklärt der ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperte. Die effektive Entlastung der Pendler und somit die Mindereinnahmen für das österreichische Budget belaufen sich auf lediglich rund 320 Millionen Euro.

Kostenersatz, keine Sozialleistung

Laut BMF erhalten rund 70 Prozent aller Pendlerpauschalen-Bezieher das große Pauschale. Das steht all jenen zu, für die die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels im Sinne des Gesetzes unzumutbar ist. 'In vielen Fällen gibt es keine entsprechenden Öffi-Angebote oder die Fahrpläne sind so gestaltet, dass sie für den Pendler extrem nachteilig sind. So erklärt sich, warum für rund 40 Prozent aller Pendlerpauschalen-Bezieher selbst auf kurzen Distanzen (2 km - 20 km) die Benützung eines Öffis unzumutbar ist', sagt der ÖAMTC-Experte.

Gar keine Pendlerpauschale gibt es für Wenigverdiener und atypisch Beschäftigte - also vor allem Frauen und junge Arbeitnehmer. Der ÖAMTC fordert eine faire Abgeltung für alle Pendler und schlägt dafür die Einführung einer treffsicheren Mobilitätspauschale vor. Pendlerpauschale und Verkehrsabsetzbetrag sollen verschmelzen. Die Pauschale soll nicht davon abhängig sein, wie viel Lohnsteuer der Pendler zahlt. Das ÖAMTC-Modell sieht vor, dass Pendler zunächst einen Basissatz und abhängig von der Länge des Arbeitsweges und der Notwendigkeit der Pkw-Nutzung gestaffelte Fixbeträge bekommen.

ÖAMTC

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Pendlerpauschale #Pendler #Steuern #Sozialleistungen


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Arbeitsunfähigkeit wird erlernt
Sozialleistungen wie die staatlichen Versicherungsleistungen für Arbeitsunfähigkeit werden in westlichen ...

Job-Ticket steuerfrei
Wenn Mitarbeiter mit den Öffis zur Arbeit kommen, darf der Arbeitgeber künftig das 'Job Ticket' steuerfre...

Pendlerpauschale 2013
Die Regierung hat sich geeinigt und in der üblichen vor-Wahl-und-Weihnachtlichen Geldgeberlaune auch für ...

Neuerungen für Autofahrer 2010
Die neue Vignette und all die Dinge, die man jährlich machen muss, sind für Autofahrer ohnehin Pflicht. D...

Melkkuh Autofahrer
Autofahrer, die Melkkühe der Nation. Elisabeth Brandau analysiert, wer kassiert, wer profitiert und wer b...

Pendlerpauschale
Der Verkehrsabsetzbetrag ist steuermindernd für den Weg zur Arbeit vorgesehen. Pendler können aber auf di...

Pendlerpauschale und Kilometergeld
Zwei Fragen, die uns immer wieder gestellt werden: Wie funktioniert das mit dem Kilometergeld und welcher...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at