Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

PSA: Opel kündigt Händler
Österreicher führt Volkswagen in die Zukunft
Renault und Nissan zusammen freier
Cupra wird eigene Marke
Schlimm, diese Werkstätten!
VW und Nvidia fahren alleine
Wachsende Verkaufszahlen
Verkäufer statt Bankberater
Graphit und Natrium statt Lithium
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

Passat Alltrack



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Branche  02.11.2009 (Archiv)

VW: Größerer und billiger US-Passat

Um Toyota in den USA zu schlagen und dem Ziel näher zu kommen, größter Autobauer zu werden, wird Volkswagen ein neues Ass aus dem Ärmel ziehen. Groß und billig wird das Auto für Amerika werden.

Der Wolfsburger VW-Konzern hat die Weltmarktführerschaft vor Augen, kommt auf dem Weg dahin jedoch nicht um den wichtigen US-Markt herum. Um den aktuell weltweit größten Autobauer Toyota abzulösen, startet Volkswagen daher einen neuen Angriff auf die Konkurrenz. Mitte 2011 will das Unternehmen die Produktion eines eigens kreierten Modells aufnehmen, das ausschließlich in Amerika zum Kampfpreis von unter 20.000 Euro angeboten werden soll. Es soll länger und breiter als der Passat sein, in den Staaten gefertigt werden und seinen Teil zu einem anvisierten vierfach höheren Absatz beitragen.

Trotz des massiven Einbruchs der US-Autoindustrie 2009 werden die Staaten nach Meinung von Experten in Zukunft wieder zu den bedeutendsten Märkten der Welt zählen. Derzeit bewegt sich die Branche aber 'noch fernab einer zufriedenstellenden Situation', wie Deutsche-Bank-Research-Autoanalyst Eric Heymann im Gespräch mit pressetext verdeutlicht. Die jüngste Bodenbildung sei von staatlichen Beihilfen getragen, während das Wachstum aus eigener Kraft in den kommenden Monaten moderat bleibe.

VW rechnet eigenen Angaben zufolge in den USA frühestens 2012 mit einer Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Mit dem Produktionsstart des Billig-Wagens Mitte 2011 visiert der Konzern die prognostizierte Erholungs- und Wachstumsphase an. Bis 2018 will das Unternehmen den US-Absatz auf rund eine Mio. Autos der Marken VW und Audi steigern, was einer Vervierfachung des aktuellen Niveaus entspräche. Der Marktanteil von derzeit zwei Prozent 'ist nicht genug', wird VW-Amerikachef Stefan Jacoby von der Financial Times Deutschland zitiert.

1988 hatten sich die Wolfsburger nach zehnjähriger Präsenz mit einer eigenen Produktion aus den USA zurückgezogen. In Chattanooga, Tennessee, nimmt VW nun einen neuen Anlauf. 'Wir greifen die Wettbewerber an über Größe, Qualität und Preis', lautet Jacobys Kampfansage. Eine Bekanntheit wie Toyota zu erreichen sei das ausgegebene Ziel, um 'auf die Einkaufsliste der Amerikaner' zu kommen.

Der japanische Autokonzern verfügt mit dem Toyota Camry über ein vergleichbares Modell, das ab 20.000 Dollar angeboten wird und in den ersten neun Monaten 2009 über 264.000 mal verkauft wurde. Volkswagen schaffte hingegen mit allen Modellen nur etwa die Hälfte. Ein weiterer Ausbau der Produktionskapazitäten sowie die zusätzliche Herstellung von Audi-Modellen in Chattanooga seien möglich und würden derzeit geprüft.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
VW Passat 8 für 2015
Ring frei zur Runde 8! Der Volkswagen Passat steigt nach 41 Jahren und nahezu 22 Millionen verkauften Exe...

Audi erfolgreichste Premium-Marke?
Audi wird nach einer Studie des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) an der Hochschule Nürtingen-Geisl...

VW dieselt durch die USA
In Sachen Diesel in den USA zeigt sich VW auf der New York International Auto Show in diesen Tagen sehr s...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 

Marken im AutoGuide:

Audi  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Audi-Forum...

Toyota  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Toyota-Forum...

VW  Daten und Fakten im AutoGuide...
  VW-Forum...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2


Range Rover Velar


Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at