Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Selbstfahrend in den Wohlstand
Trump vernichtet Jobs
Wiener Motorensymposium zur Zukunft
PSA: Opel kündigt Händler
Österreicher führt Volkswagen in die Zukunft
Renault und Nissan zusammen freier
Cupra wird eigene Marke
Schlimm, diese Werkstätten!
mehr...









Aktuelle Highlights

McLaren 600 LT



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Branche  30.03.2009 (Archiv)

Rick Wagoner tritt ab

Der Chef des General Motors Konzerns tritt zurück. Barack Obama und die US-Regierung üben stärkeren Druck auf die Autobauer aus.

Ein harter Kurs, der nun mit den Herstellern in den USA gefahren wird. Zunächst werden die Forderungen nach weiteren Geldern zurückgewiesen und die angebotenen Sanierungsarbeiten im Unternehmen als nicht ausreichend bewertet. Dann spricht der Präsisent ein Machtwort und zwingt den mächtigen Boss bei GM zum Rücktritt.

Wagoner ist 56 Jahre alt, war 31 Jahre bei GM und ist eine Institution bei GM und in der Autobranche der USA. Gleichzeitig gibt man ihm immer mehr Mitschuld am Desaster der Branche. Und wie es scheint, sieht Obama den mächtigen Mann als nicht lernfähig und wendig genug an - sein Fall ist Bedingung für weitere Staatshilfen an GM. Für etwa zwei Monate sprudelt nun wieder die Geldquelle - bis dahin muss die nue Führung ein Rettungskonzept ausarbeiten, um weitere Milliarden dafür zu erhalten.

Fritz Henderson soll nun (eventuell nur interimistisch) die Leitung von GM übernehmen. Er war bisher Finanzvorstand im Unternehmen und zuvor schon Europa-Boss bei GM. Die US-Regierung solle jedoch an eine komplette Erneuerung in der GM-Führung denken.

Obama auch bei Chrysler aktiv

Ähnlich offensiv geht der US-Präsident auch bei Chrysler vor. 30 Tage habe man dort Zeit für eine Zusammenarbeit mit Fiat. Schafft man das nicht, gibt es keine Gelder vom Staat mehr. Das käme dem Aus des Chrysler-Konzerns gleich.

Fiat dürfte mit der Arbeitsgruppe des Präsidenten eine Lösung gesucht - und gefunden - haben. Eine Mitgift von 6 Mrd. Dollar, die im Raum steht, dürfte die Lösung bei Chrysler für Fiat beschleunigt haben. Der italienische Konzern hat scheinbar alle Forderungen dafür erfüllen können.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Rücktritt: Fritz Henderson
GM-Chef Fritz Henderson, zuletzt als Unterhändler in Sachen Opel in Deutschland unterwegs, tritt von sein...

Chrysler: Insolvenz
Der angeschlagene Autobauer ist nach langen Mühen nun doch in die Insolvenz geschlittert. Die Gläubiger w...

Geht Nardelli?
Chrysler-Chef Bob Nardelli wird wahrscheinlich zurücktreten. Das geht jedenfalls aus einem Brief hervor, ...

Opel-Käufer bekommt Patente
Der angeschlagene US-Autohersteller General Motors (GM) meint es offensichtlich ernst mit seiner Absicht,...

Turbulenzen bei GM Europa
Saab stellt sich unter Gläubigerschutz und will sich vom Mutterkonzern General Motors abnabeln. GME hat s...

PSA, Fiat und Aspern
Fiat will es wohl wissen: Die Zeitung La Republica spricht von Kreditaufnahmen in Milliardenhöhe, einer b...

Fiat beteiligt sich an Chrysler
35% von Chrysler geht an Fiat, ohne dass der italienische Konzern Geld in die Hand nehmen muss. Im April ...

Obama fährt Cadillac
In den USA wird Barack Obama als neuer Präsident in sein Amt eingeführt. An der Spitze der Parade zum Wei...

Noch mehr Geld für GM
Der schwankende US-Autoriese General Motors (GM) erhält eine zweite Kreditrate am Freitag kommender Woche...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Branche | Archiv



 

Marken im AutoGuide:

Chrysler  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Chrysler-Forum...

Fiat  Daten und Fakten im AutoGuide...
  Fiat-Forum...

 

  Sponsoren, Partner:
  


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at