Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Neueste Artikel

Toyota und Peugeot-Citroen
Österreicher fahren lieber selbst
Conti mit schlechten Zahlen
Euroherc läßt 90 Tage warten?
mehr...








Advent.at Magazin 2018


Aktuelle Highlights

Autobahnbignette 2019



Querverweise
Gebrauchtwagen Wert

 
Auto.At AutoBiz
Zahlen & Daten  15.02.2008 (Archiv)

Absatz in Europa rückläufig

Der Pkw-Absatz in Europa lag im Januar 2008 mit 1,3 Mio. Fahrzeugen leicht unter dem Vorjahresniveau. Eine Vorschau auf unser Bonus-Malus-System läßt sich damit bereits machen.

Die Verkäufe in Westeuropa gaben vor allem in Folge von Steueränderungen in einigen wichtigen Ländern um zwei Prozent nach. Dagegen war die Nachfrage in den Neuen EU-Ländern zu Jahresbeginn mit einem Zuwachs von 20 Prozent weiter aufwärts gerichtet.

   
In Frankreich wurden im Januar mit 162200 Pkw sechs Prozent weniger Fahrzeuge neu zugelassen. Die Auswirkungen des neuen, an den CO2-Ausstoß gebundenen 'Bonus-Malus'-Systems wurden deutlich sichtbar. Während die einheimischen Anbieter ihre Verkäufe nahezu stabil halten konnten, war der Absatz der ausländischen Anbieter mit einem Minus von elf Prozent stark rückläufig. Die deutschen Marken verloren neun Prozent.

In Großbritannien wurden im Januar mit 162100 Pkw zwei Prozent weniger Fahrzeuge verkauft. Die private Nachfrage gab um fünf Prozent nach, die gewerblichen Verkäufe entwickelten sich stabil. Die deutschen Marken konnten ihren Absatz um drei Prozent auf 81200 Fahrzeugen steigern.

In Italien lag der Pkw-Absatz im Januar mit 232200 Fahrzeugen sieben Prozent unter dem Vorjahresergebnis.

In Spanien sanken die Neuzulassungen um 13 Prozent auf 101600 Pkw. Hier machten sich die zu Jahresbeginn geänderte Zulassungssteuer, die künftig auf den CO2-Ausstoß statt auf Motorengröße basiert, sowie die ausgelaufene Verschrottungsprämie für Altautos deutlich bemerkbar. Die private Nachfrage sank um 21 Prozent und der Absatz von Firmenwagen um sieben Prozent.

In den Neuen EU-Ländern wurden im Januar mit 101 500 Fahrzeugen 20 Prozent mehr Pkw neu zugelassen. Insbesondere in Rumänien (+35 Prozent) sowie in Polen (+25 Prozent) fielen die Zuwächse kräftig aus.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Zahlen & Daten | Archiv



 

 

  Sponsoren, Partner:
  


AutoSzene Magazin


VieCC 2018 Wien


BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert


Classic Days 2018


Volvo V90 Test

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook startet Watch Youtube-Mitbewerber von Facebook
 Weihnachts-Magazin Das neue Advent.At-Heft ist da!
 Cebit abgesagt Keine IT-Messe in Hannover mehr
 Anrainerparken für Unternehmen Wien ändert Kurzparkregeln im Dezember
 Vignette 2019 Alle Infos und Aktionen zur Autobahnvignette

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at